Pizza nicht bezahlen weil zu spät geliefert?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Rein rechtlich liegt da Lieferverzug vor.

Das heißt du musst entsprechend die Lieferung bei der Pizzeria mahnen.

Nur wenn die Pizza 6 Stunden zu spät kommt muss natürlich kein Mensch die Pizza mehr nehmen.

die Pizza wirst du außer aus Kulanz nie kostenlos bekommen.

wenns zu lange dauert musst du erstmal Mahnen und Frist setzten also anrufen und sagen wenn die Pizza in 30min. nicht da ist trittst du von KV zurück, da der Unternehmer die Möglichkeit haben muss den Mangel o.ä nachzubessern.

Wenn die Pizza dann immer noch nicht kommt kannst du von KV zurück treten bedeutet du zahlst nicht bekommst aber auch keine Pizza.

In Amerika werben halt viele Pizzalieferanten damit und es gehört zu Firmenpolitik. In Deutschland habe ich das noch nicht mitbekommen, kann dir aber sagen wenn deine Lieferung nach ner Stunde nicht da ist haben sie meistens deine Bestellung verschludert.

Es kommt daruf an ob der Pizzalieferant es so damit wirbt. Wenn z.B. im Werbeprospekt das so steht, dann musst du nicht bezahlen. Weigert sich der Lieferant, so ist das dann ein unlauter Wettbewerb.

Gibt es so einen Versprechen nicht, so kannst du versuchen mit dem Pizzaboten zu handeln oder die Pizza eben nicht annehmen. Der Pizzabote ist nicht verpflichtet dir die Pizza kostenlos zu überlassen.

P.S.

Rücktritt vom Kaufvertrag oder Schadensersatz wegen Nichterfüllung – Das sind Ihre Rechte bei Lieferverzug

Die Rechte bei Lieferverzug lauten seit dem Inkrafttreten des sogenannten Schuldrechtsmodernisierungsgesetzes am 01.01.2002:  



Rücktritt vom Kaufvertrag
Schadensersatz wegen Nichterfüllung
Ersatz des Verzögerungsschadens


http://www.business-netz.com/Verbraucher/Lieferverzug-rechtfertigt-Ruecktritt-vom-Kaufvertrag-oder-Schadensersatz
0
@sumi79

Man muss hier Unterscheiden zwischen dem eigentlichen Gewerblichen Recht  und dem Lebensmittel Branche deren "Sonderregelungen" . Man kann das Recht nicht für ein Lebensmittel ( verderbliche Ware) Anwenden wenn es z.B. um ein Maschinenteil (Nicht Verderbliche Ware) handelt umgekehrt genauso.  Natürlich sind bei nicht  Erfüllung der zugesicherten Leistungen nach Vertragsabschluss entweder Kostenminderung oder "Gutschriften" möglich ,aber kaum wer macht so was.

In vielen Fällen (liegen bei Gerichten vor) ist eine Lieferung von einem Lebensmittel (Essen) von bis zu 1,5 Stunden durchaus zumutbar (allgemein) . Feste Lieferzeiten sind nur dann bindend wenn man diese Telefonisch mit dem Lieferservice vereinbart hat. Hat man also etwas Bestellt und es soll in 30 Min kommen ,es kommt aber erst in 1 Stunde, kann man (muss aber nicht) eine Minderung des Kauf bzw. Lieferpreises verlangen. Dies aber tritt nicht in Kraft wenn das Lieferziel z.B. schlecht erreichbar ist ( z.B. Baustellen auf dem Weg dahin oder lange Staus) . Wenn der Lieferservice dann den Kunden in Kenntnis setzt ist das somit keine Verletzung der Vertraglich zugesicherten Leistungen.

0
@Silberfan

Wenn eine zeitliche Liefergarantie vorliegt, dann ist die Nichteinhaltung dieser Frist meiner Meinung nach eindeutig eine Verletzung der vertraglichen Pflicht. Ganz unabhängig von Baustellen und ähnlichem. Da reicht eine kurze Mitteilung nicht aus.

Der Lieferant ist nicht verpflichtet solche Gatantien zu geben. Tut er es dennoch, so sollte er mögliche Gefahren bereits vorab einkalkulieren. Kann er dies nicht, so muss er unter Umständen auf seinen Kosten sitzen bleiben.

0

Du könntest höchstens den Preis vermindern um ca. 10%, allerdings nicht kostenlos.

Wenn der Pizzabote darauf eingeht, dann kann er das.

0

In Amerika scheint es recht üblich zu sein eine "Garantie" auf die Lieferzeit zu geben

Es gibt sogar Werbeslogans die anpreisen das die Pizza gratis ist wenn sie zu spät kommt

Wenn der Lieferant eine Garantierte Lieferzeit hat, könntest du damit durchkommen. 

Aber wenn sie nur sagen wir sind in ungefähr.. da. Dann hast du Pech gehabt.

Servus,


in denn USA ist es recht üblich das eine Lieferzeit von z.b 30 min oder einer Stunde "garantiert" wird, dauert es länger ist die Bestellung gratis.

MfG


Mach das mal und schreib das.
Würde mich sehr interessieren was dabei rauskommt☺️

Erst ihm die Pizza abnehmen und dann mitteilen, dass du nicht bezahlst.

Wenn die genannte Lieferzeit unzumutbar überschritten wurde, klappt das schonmal.

Das nennt man Diebstahl oder in dem Fall vielleicht sogar Raub. Beides ist strafbar.

1
@sumi79

Diebstahl wäre hinterhältig, Raub unter Gewaltandrohung oder Anwendung.

Unterschlagung möglicherweise.

1
@ghul666

Ja. Sie haben Recht. Unterschlagung trifft hier eher zu.

0

Wenn das halt in deiner Pizzeria so angeboten wird, kannst du das machen. 

Wenn die Pizza nicht kommt z.B. nach 45 Minuten, rufst an und fragst wo die Pizza bleibt und du setzt eine Frist z.B: wenn die Pizza nich in 30 Minuten da ist, dann trittst du vom Kaufvertrag zurück.

Wenn eine Stunde Wartezeit angegeben wird, warum soll er dann bereits nach 45 Minuten anrufen?

Wenn die Wartezeit laut dem Pizzalieferanten 1 Stunden betragen soll und diese nach 2 Stunden nicht da ist, dann habe normalerweise schon etwas anderes gegessen. Ist das der Fall, so nehme ich die Pizza nicht an. Ganz einfach.

0

Was möchtest Du wissen?