Pizza Margherita mit Gouda? Darf man das Pizza Margherita nennen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lach Giordano, vielleicht haben die Holländer / Niederländer einen größeren Einfluß auf den Käsegeschmack der Mehrheit der Deutschen? Keine Ahnung. Gouda ist einfach preiswerter als Mozzarella, deswegen wird er hier verwendet - und, wie Du siehst, es wird ja 'geschluckt'.

Aber darf man das noch Margherita nennen? Wenn ich in Hamburg Spaghetti bestellen, was erhalten ich dann? Maccaroni?

0
@giordano

Strenggenommen, nein. Ist mal wieder ein Paradebeispiel dafür, wie die Industrie es schafft, den Verbraucher zwecks Gewinnmaximierung an den schlechten Geschmack zu gewöhnen.

Was ist eigentlich aus der Chlöpfer-Angelegenheit geworden? Bin da gerade nicht auf dem Laufenden. Ist ein Chlöpfer ohne brasilianischem Rinderdarm noch ein Chlöpfer? Oder darf doch weiter importiert werden?

0
@geige

Gemäss dieser Meldung: http://www.welt.de/wirtschaft/article2295897/Die-Cervelatwurst-ist-gerettet.html essen wir nun Cervelats mit paraguayanischen Rinderdarm. Mir ist es egal, ob paraguayanisch, brasilianisch oder deutsch, es muss einfach gut sein. Diese Meldung ist jedoch bereits ein Jahr alt. Wie dem auch ist, die ganze Angelenheit war vermutlich von der Presse aufgeblasen. Kurze Kommentar zu Deiner Aussage "Mehrheit der Deutschen". Aufgrund der Voten habe ich nicht das Gefühl, dass alle Deutsche auf Pizza mit Gouda abfahren. Könnte es sein, dass es sich um eine Hamburger Eigenheit ist oder dass die Mozzarella noch nicht dort angelangt ist? In Berlin habe ich die Pizza mit Mozzarella erhalten.

0
@giordano

Ich denke, daß es eher damit zusammenhängt, welche Qualitätsstandards sich das jeweilige Restaurant bzw. die Pizzabude sich selbst auferlegt und welche Qualität vom Verbraucher verlangt wird.

Hab übrigens als Zugezogene in's Südbadische ganz schnell gelernt, daß es überall dort gut ist, wo viele Autos mit CH-Kennzeichen vorstehen.

Von daher kann ich nur sagen, daß Schweizer einen sehr guten und ausgeprägten Geschmacks- und Qualitätssinn haben.

Schleim, schleim.... (nee, reineweg aus meiner Beobachtung heraus würde ich schon behaupten wollen, daß der Schweizer im Gegensatz zum Deutschen qualitätsbewußter und auch bereit ist, einen entspr. höheren Preis zu bezahlen.)

0
@geige

Danke, danke, schmeichel ,schmeichel. Ich denke, dass für den guten Geschmack der Schweizer die zugewanderten Italiener verantwortlich sind. Ich finde nicht, dass die Deutschen schlecht essen. Ich freue mich immer wieder auf die bayerische, währschafte Küche. Ich habe nur den Zugang im Norden noch nicht gefunden.

0

Sehr amüsant :) Ich Hamburgerin mache gerade Urlaub in Italien und habe 3 Pizzen gegessen, die mir alle nicht schmeckten, weil Morzarella und kein Gouda drauf war :O Die Pizza hat einfach bach nichts geschmeckt. Finde Gouda intensiver und einfach viel leckerer! Also doch Geschmackssache ;)

Da stimme ich Dir zu. In Italien habe ich auch schon schlechte Pizza gegessen. Es geht aber hier auch darum, dass man eine Pizza Margherita (Napoli, Quattro stagioni, etc) mit Gauda statt mit Mozzarella nicht als Pizza Margherita deklarieren sollte. Wenn Du Kartoffelpuffer bestellts, würde es Dir auch nicht recht sein, wenn Du einen süssen Reisbrei erhälts. Oder?

0

Pizza Margherita ist ohne Gouda, sondern mit Mozzarella, da würde ich mich auch beschweren! Und das Geld zurückfordern!

hat er doch..

0

Was möchtest Du wissen?