Physiotherapeutin oder Hebamme?

7 Antworten

Im Gegensatz zur Hebamme sind die Arbeitszeiten beim Physio noch einigermaßen geregelt. Sprich auch wenn es schon lange kein 08:00-17:00 Job mehr ist, sondern es durchaus auch Praxen gibt, die von 07:00-22:00 aufhaben, entfällt die Nachtschicht und Bereitschaft gibt es bei uns auch nicht.

Der Verdienst bei uns Physios ist eher unterirdisch, es hängt zwar auch stark von der Region ab und der Praxis ab, sowie von Fortbildungen, die du hast, aber trotzdem ist irgendwann Schluss...und das irgendwann kommt schnell. (Mein Stundenlohn in Niedersachsen war grade so zweistellig, um dir eine Vorstellung zu geben). In den neuen Bundesländern wird teilweise noch für den Mindestlohn gearbeitet. Hier arbeiten viele angestellt, du kannst dich aber prinzipiell natürlich auch selbstständig machen, theoretisch gesehen auch direkt nach der Ausbildung im Ein-Mann (oder Frau) Betrieb.

Die Ausbildung ist oft Schulgeldpflichtig, nur wenige staatliche Schulen sind schulgeldfrei. Verdienen wirst du aber nie etwas. Prüfung ist nicht zu unterschätzen und nach der Ausbildung kannst du dein sauerverdientes Geld dann für Fortbildungen hinblättern, die leider nicht grad billig sind. (Ich will dir aber nix madig machen, der Beruf ist schön). Aber die rosarote Brille sollte man absetzen und es realistisch sehen. Denn immernoch sagen irgendwelche Statistiken, wir würden um die 2500-4000 Brutto verdienen. Ich weiß nicht, woher die ihre Zahlen haben.

Den Verdienst bei den Hebammen kenne ich nicht, ich gehe davon aus, dass er wohl etwas höher sein wird, dafür sind aber die Arbeitszeiten halt auch nicht so geregelt bzw. arbeitet man im Schichtdienst inkl. Nachtschichten. Kinder kommen eben 24/7. Hier dürften zudem wesentlich mehr selbstständig oder Freiberuflich sein und was ich so mitbekommen habe, ist zudem die Berufshaftpflicht dort wohl ein riesen Problem. Ich könnte es mir aus diesen Gründen nicht vorstellen, auch wenn der Beruf bestimmt auch seine schönen Seiten hat ;-)

In der Physiotherapie hast Du geregelte Arbeitszeiten von morgens bis abends.

Selbständig machen wirst Du Dich kaum können, da es heute so viele Auflagen gibt, die Du zu erfüllen hast, dass Du mindestens eine Person beschäftigen musst, die die schriftlichen Dinge erledigt. Du wirst also in einer Praxis mit anderen gemeinsam arbeiten müssen.

Bei einer Hebamme hast Du Schichtdienst, da erfahrungsgemäß Kinder nicht auf die Welt kommen, wann es die Erwachsenen wollen. Hier wirst Du wohl, zumindest anfangs, in einer Klinik arbeiten.

Zum Verdienst kann ich Dir leider bei beiden Berufen nichts sagen.

Man muss als PT nicht min. eine Person für den Schriftkram beschäftigen. In nicht wenigen Praxen (so auch in meiner alten) wird der von den Physios selbst erledigt, da sich auf Grund der Größe eine Angestellte für den "Schriftkram" gar nicht lohnen würde.

Somit kann man durchaus eine Ein-Mann Praxis haben und selbstständig machen sich auch heute noch so einige.

0

he Hebamme kann auch ein schöner Beruf sein ist, verdienst ist wahrscheinlich etwas höher als bei uns Physio´s bez. nimmt sich nicht viel, als Physio hast du viele Möglichkeiten unter anderen kannst du dich an deiner Grundausbildung im Bereich der Kinderphysiotherapie weiterbilden , du kannst auch als Physiotherapeut wenn du den Rehasportleiter noch hast ,selbst Vorbereitungskurse so wie die Hebammen machen, das würdest du im Praktischen Unterrichtsfach PT- Gyn lernen. oder auch Rückbildungsgymnastik , Beckenbodentraining .

Als Hebamme kannst du keine geregelten Arbeitszeiten erwarten, musst auch hinundwieder das unschöne Mitmachen wenn es doch mal eine Todgeburt wird das wären vielleicht das Unschöne an den Beruf . Ich bin mir zwar nicht ganz sicher aber als Hebamme hat man es auch schwerer mit der Versicherung die extrem hoch geht. 

Doch ich bin auch nur eine Auszubildende PT die noch kaum berufserfahrung hat . Ich wurde dir raten mache ein Schülerpraktiukum machen vielleicht in einer Physio wenn dir dort nicht gefällt kannst immernoch für die Hebamme entscheiden bez. andererum

Hey! Danke für deine !  Also ich hatte selbst mal Physiotherapie und das hat echt Spaß gemacht. Ende April mache ich ein Praktikum in einer Physiotherapie Praxis. Ich muss nächstes Jahr für zwei Wochen ein soziales Praktikum machen dann kann ich ja mal in eine Hebammen Praxis gehen

0

Alles über den Beruf Hotelfachfrau

Ich brauch Hilfe: Auf google finde ich nicht das was ich suche: Ich bräucht Infos über den Beruf Hotelfachfrau: Wie viel bei angemessenen Arbeitszeiten verdient wird, welche Ausbildung man machen muss, die Aufgaben,wie sind so in Bayern die normalen Arbeitszeiten,...alles was ihr wisst

PS: Gehalt im Monat und so für Bayern!!!

...zur Frage

Hat der Beruf der hebamme Zukunft😞 ..?

Ich möchte eine Ausbildung machen. 🙏

Als ich jemanden erzählt hab das ich meine Ausbildung als hebamme machen will hat der gesagt das es keine Zukunft Hat ........Ich muss aber zuerst eine Ausbildung als Gesundheits und kinderkrankenpflegerhelfer machen wegen mein Abschluss 😳

...zur Frage

Nach Physiotherapeuten Ausbildung - jede Fortbildung möglich?

Ich "kann doch" nach der Physiotherapeuten Ausbildung noch weitere Fortbildungen zb Richtung Pädiatrie, Tierphysio, Neurologie ect machen - geht es auch wenn ich Kinder Bobath "erlerne", es dann mit der Säuglingstherapie verknüpfen aber auch in richtung Tiere Fortbildungen mache? Oder ist dies nicht möglich, da es 'zu gemischt ist'?? Kenne mich in den 'Erlaubt und nicht erlaubt Berufen' nicht so aus..

oder auch das ich nach dieser Ausbildung noch weitere Ausbildungen machen kann wie die Ausbildung zur Hebamme, ist ja ebenfalls möglich

Liege ich falsch?

...zur Frage

Freiberufliche Hebamme und hohe Haftpflichtversicherung- lohnt sich der Beruf vom Verdienst her noch?

Eine Freundin von mir würde sich gern zur Hebamme ausbilden lassen und dann freiberuftlich arbeiten. Nun kam uns aber zu Ohren, dass die Haftpflichtversicherung für freiberufliche Hebammen enorm gestiegen sein soll- kennt sich da jemand aus und kann sagen, ob sich der Beruf dann vom Verdienst her überhaupt noch lohnt?

...zur Frage

Bei welchem dieser Berufe verdient man am meisten ?

Oder ein anderer Beruf? Am besten einer wo man berühmt wird und was mit der Kamera zu tun hat danke:)

...zur Frage

Warum stirbt der Beruf Hebamme aus?

Ich wollte eigentlich immer Hebamme werden, bloß mir raten jetzt viele da von ab. Irgendwas mit der Versicherung, könnte mir das jemand erläutern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?