Was hat der Chirurg denn dazu gesagt? Meiner hat z.B. nur die Vorgabe gemacht, dass ich min. 3 Tage nur püriert oder sehr weich essen soll und danach nach eigenem Gefühl langsam anfangen kann. Ich esse jetzt (10 Tage später auf der operierten Seite ganz normal. Ist aber bei mir z.B. erst seit 2 Tagen der Fall)

...zur Antwort

Es gibt zum einen die Zuzahlung, wenn man nicht befreit ist oder U18 ist und zum anderen gibt es manchmal noch eine wirtschaftliche Aufzahlung. Die wird auch fällig, wenn man befreit ist.

Ich muss z.B. für ein Medikament ein paar Cent (um die 70 Cent) zahlen. Das ist die wirtschaftliche Aufzahlung, ansonsten bin ich befreit.

...zur Antwort

Abgelesen wird nach der angegeben Zeit. Es kommt ab und an vor, dass sich beim "hochlaufen" der Flüssigkeit zum C eine Art Strich beim T bildet, die dann aber verschwinden sollte. (bzw. die man als Strich deuten könnte). Hatte ich selbst schon einige Mal, oft primär bei bestimmten Herstellern. (ich merke mir die Namen aber nie, haben auf Arbeit verschiedene). Deswegen legen unsere Tester die Tests auch beiseite, stellen den Wecker und schauen dann drauf.

...zur Antwort

Nein, ich habe mich für die aktuelle Stelle gar nicht beworben. Sie wurde mir angeboten, da ich dort schon meinen Praxisteil im Rahmen der Umschulung absolviert hatte. Da die Stelle noch nicht sicher war, hatte ich mich vorab auf eine andere Stelle beworben. Dort gabs eine Ablehnung. War aber ohnehin nicht meine Wunschstelle.

Mein maximum an Bewerbungen war damals bei der Ausbildung und lag bei ca. 5

...zur Antwort

Ein paar Monate als Aufstocker, bis die Teilrente durch war. Kann halt aus gesundheitlichen Gründen nur in TZ arbeiten.

...zur Antwort

Gegenfrage:

Wie ging es dir nach den ersten 3 und was soll bei der kardiologischen Routineuntersuchung gemacht werden?

Ging es dir prima und wird z.B. nur ein Herzultraschall gemacht und/oder findet nur ein Gespräch statt spricht sicher nix dagegen. Mir persönlich ging es danach nie so gut, weswegen ich es persönlich nicht vor Terminen machen wollen würde. Auch nicht, sollte dieser Termin Belastung involvieren, also z.B. eine Belastungs EKG.

...zur Antwort

Kann schon unangenehm sein. Vieles hängt aber auch von den Venenverhältnissen und durchaus auch vom "Talent" desjenigen ab, der den Zugang lebt.

Bei mir wäre das Legen eines Zugangs mittlerweile z.B. wesentlich schmerzhafter als ein Fingerpieks, da durch häufige Infusionen viele Narben entstanden sind und es nur noch wenige (eher dünne) Venen gibt, wo es überhaupt geht. Da ich mittlerweile einen Port habe, erübrigt sich das zum Glück.

Zu Beginn war es dagegen nicht extrem schmerzhaft. Ich hatte tolle Venen, auch keine Rollvenen und so ziemlich jeder hat es sehr schnell hinbekommen.

Ein Fingerpicks geht i.d.R. recht sehr schnell, sodass es zwar kurzzeitig unangenehm ist, das aber schnell vorbei geht. Beim Legen eines Zugangs kann das halt unterschiedlich sein. Ich war vor meiner Portzeit teils bei über 20 Minuten mit vielen verschiedenen Versuchen und habe durchaus auch mal 2-3 Pfleger "verschlissen". Da hätte ich jederzeit den Fingerpieks bevorzugt. Zu Beginn war es dagegen eine schnelle Sache.

Bei Kindern oder teils auch bei sehr ängstlichen Patienten gibt es aber auch Pflaster, die das ganze oberflächlich betäuben. Wir nennen sie z.B. Zauberpflaster und wenden sie in der Klinik standartmäßig bei kleinen Kindern an. Am bekanntesten dürfte hier die EMLA Creme sein.

...zur Antwort

3-4 Mal im Jahr zur PZR und zweimal im Jahr zur Kontrolle. Letztere findet automatisch im Anschluss an die PZR statt, sodass ich diese nicht separat terminiere. Macht die Praxis automatisch.

Ich habe ne Tetraparese und dadurch motorische Einschränkungen, weswegen ich es in meinem Fall in der Frequenz sinnvoll finde.

...zur Antwort

Ich bin damals mit dem mit einem Vormietvertrag direkt zum Jobcenter und habe dort am selben Tag nach Rücksprache der SB mit der Teamleitung die Zusage bekommen. Ich muss dazu aber sagen, dass ich in einer barrierefreien Wohnung wohne und diese extrem rar sind. Sprich, wäre die Wohnung anderweitig vergeben worden, hätte ich gut und gerne weitere Jahre warten können. Das war auch aber vor Corona, sprich man konnte ganz einfach ins Jobcenter gehen. Mittlerweile nicht mehr im Bezug, sprich wie es aktuell wäre kann ich nicht sagen. Bei mir isses 3 Jahre her.

Der Bescheid übers ALG2 wurde später seperat erstellt, ich war bis dahin aber auch nicht im Bezug.

...zur Antwort

Tarifverträge lassen sich in der Regel googeln.

Ich habe auf die Schnelle diese Info gefunden.

Entgeltgruppe S 2 TVöD SuE für Erzieher (oeffentlichen-dienst.de)

Summe natürlich bezogen auf eine Vollzeitstelle.

...zur Antwort

Die Regel war bei uns völlig normal. Einfach damit Störungen unterbunden wurden und es mit Beginn des Unterrichts dann auch einigermaßen ruhig war. Ausnahme gab es morgens bei bekannten Verspätungen des s.g. "Dorfkinder". Also Schüler die außerhalb wohnten und oftmals nur einen möglichen Bus hatten und dementsprechend nichts für Verspätungen konnten.

...zur Antwort

Hast du denn einen Zahnarzt, dem du prinzipiell vertraust? Oder bist du schon mit dem ZA selbst eigentlich nicht wirklich zufrieden (muss ja nichtmal was mit der Qualifikation zu tun haben, manchmal stimmt die Chemie einfach nicht).

Das man Vertrauen hat, ist für mich einer der wichtigsten Punkte und hat mir die ein oder andere Behandlung echt erleichtert. Sprich deine Ängste beim Zahnarzt an.

...zur Antwort

Bis ich fit war sind rund 3 Wochen vergangen. Allerdings führte das Fieber bei mir zu einer Excerbation der Grunderkrankung und dadurch zu fast 1 Woche IMC.

...zur Antwort

Hatte lerzten Montag meine erste (2 Weißheitszähne raus) und habe in den ersten Tagen viel gekühlt. Zusätzlich Babynahrung zusammen mit ein bissl hochkalorischer Nahrung um genügend Kalorien zu haben. Ich hätte auch Ibu nehmen können, hab es aber nur einmal genommen. Hat mir einfach nicht so viel gegen die Schmerzen gebracht. Hab es mir viel schlimmer vorgestellt. In rund 2 Wochen ist die andere Seite dran.

...zur Antwort

I.d.R. ist Englisch ein Pflichtfach und Französisch optional, wenn du nicht gerade eine Deutsch-Französische Realschule besuchen willst. Hat man kein Französisch, dann muss stattdessen eine Wahlpflichtkurs belegt werden. (Analog zur 3. Fremdsprache am Gymnasium, die i.d.R. ebenfalls durch einen WPK ersetzbar ist)

...zur Antwort

Du kannst alles tun, was deiner Genesung nicht schadet. Gerade bei einem Single oder einem alleinerziehenden Elternteil wird sich der Haushalt auch kaum vermeiden lassen. Mit einem gebrochenen Arm könntest du dich also z.B. auch ins Restaurant setzen oder ins Kino gehen.

...zur Antwort