Physik: Bremsen am Hang

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Indem du zu der Bremskraft die Hangabtriebskraft addierst (aufwärts) oder subtrahierst (abwärts)

Anderer Ansatz: wenn die Bremsleistung bekannt ist und nicht die Kraft, dann muss die potentielle Energie addiert oder subtrahiert werden. Das wird aber etwas komplizierter, da man Epot erst weiß, wenn man den Bremsweg kennt. Das läuft auf eine Differentialgleichung hinaus.

Aber in der Rechnung muss doch der Winkel vorkommen? Es macht ja einen Unterschied, ob die Steigung 10 Grad oder 45 Grad beträgt.

0
@Frage2015

Deswegen ja auch die Hangabtriebskraft und nicht die Gewichtskraft....dann ist der Winkel berücksichtigt..

1
@Hamburger02

Okay, jetzt weiß ich, was du meinst. Und was ist in der Formel der Unterschied, ob der Fahrer bergauf bremst oder nur aufhört zu beschleunigen?

0
@Frage2015

Wenn er nicht bremst und auskuppelt, wirkt nur die Hangabtriebskraft, sonst auch noch die Bremskraft.

0
@Frage2015

Das habe ich in meiner Antwort schon geschrieben, lesen hilft manchmal.

Dann ist die Bremskraft 0 und die Hangabtriebskraft wird immer noch addiert oder subtrahiert.

1

Was möchtest Du wissen?