Philosophie zu Hause aus lernen, aber wo fängt man eigentlich an?

5 Antworten

Zum Thema "Sofies Welt": Das kannst du im Klo runterspülen und vergessen. Taugt nichts, da viele wichtige Philosophen nicht einmal erwähnt werden.

Ansonsten: Beim Selbststudium kannst du auf verschiedenste Art und Weise vorgehen. Zunächst: Willst du bloß selbst philosophieren, in Auseinandersetzung mit wichtigen Denkern philosophieren oder bloß die Werke wichtiger Philosophie studieren?

Wenn du bloß selbst philosphieren willst: Mach einfach. Such dir ein Thema, das dich interessiert, und denk darüber nach.

Wenn du in Auseinandersetzung mit bekannten Denkern philosphieren oder bloß deren Werk studieren willst: Hier stellt sich natürlich die Frage, in welcher Reihenfolge du vorgehen willst.Da gibt es mehrere Möglichkeiten:

- Thematisch: Du suchst dir ein bestimmtes Themenfeld oder Problem, das dich besonders interessiert und beschäftigst dich dann mit den bedeutenden Beiträgen auf diesem Gebiet.

- Historisch: Du suchst dir eine Epoche raus, die dich interessiert, und fängst damit an, über sie zu lernen.

- Persönlich: Du nimmst dir einen ganz besonders interessanten Philosophen raus und setzt dich nur mit ihm auseinander.

Du kannst die Möglichkeiten natürlich auch kombinieren und dich z.B. mit der Diskussion eines bestimmten Themas in einer bestimmte Epoche beschäftigen. Ganz, wie du willst.

Zum Verstehen der Begriffe: Das Internet(Internetseiten und YouTube) sind hier immer hilfreich. Dazu gibt es jede Menge guter Einführunge- aber nimm bitte keine Populärphilosophie a la` Precht, das taugt nichts.

Da in der Philosophie mit der Logik alles anfängt (vielleicht auch aufhört?) würde ich es mit Bradley & Swartz: "Possible Worlds" versuchen. Man muß sich nicht davon abschrecken lassen, daß es nur auf Englisch zu haben ist.  Selbst mit meinen verrosteten Schulkenntnissen bin ich ganz gut durchgekommen. Was mir besonders gefallen hat: wie auch bei anderen Fachbüchern pumpen sich amerikanische Autoren gegenüber dem "Laien" nicht so auf wie manche professoralen Landsleute, kurz: man kann es sogar verstehen. Trotzdem ist das Ganze kein Waldspaziergang. Neben Logik geht es auch auf Erkenntnistheorie ein. Es ist kostenlos als Download erhältlich.

Sophies Welt hat mit Philosophie als Wissenschaft nichts zu tun, weniger als LogiComix mit Mathematik. Da Philosophie kein feste Curriculum hat und nicht ohne Diskussion auskommt, kann man ein Philosophiestudium zu Hause nicht simulieren. Schaue Dir auf youtube die Vorlesungsvideos von Hoyningen-Huene ("Einführung in die Wissenschaftsphilosophie") an und mache Dir dabei Notizen (bloßes Anhören ist sinnlos). Erträglich sind die Einführungen von Wolfgang Detel bei Reclam, die aber entweder Ausgangspunkt für weitere Lektüre oder aber Zusammenfassung des bereits (von Dir selbst) Gelesenen sind.

hat sich jemand die einführungen von ihm (prof. dr. paul hoyningen huene) angehört? 

WEnn ja, soll mich bitte anschreiben, höre das auch, kann man vllt diskutieren.

0

Was möchtest Du wissen?