Pferdemash

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, Tinkertier, das frage ich mich auch. Statistisch gesehen, haben Pferde, die Mash bekommen, eine höhere Kolikhäufigkeit und die Tierärzte können das auch begründen:

Füttere ich einem Pferd ein Kilo Hafer, produziert es beim Kauen 6 bis 7 Liter Speichel. Dieselbe Energiemenge Mash wird mit etwa einem, maximal 2 Litern Wasser aufgeweicht. Speichel gibt das Pferd nahezu keinen hinzu, eine nicht nennenswerte Menge. So kommt der Speisebrei mit maximal einem Drittel der nötigen Flüssigkeit im Magen an.

Diese "warme Mahlzeit" ist eine der vielen gesundheitskritischen Vermenschlichungen, die unsere Pferde so erfahren müssen. Das Futtermittelmarketing weiß, wie empfänglich der Mensch für sowas ist, wie sehr der Wunsch in ihm ist, dem Tier etwas herausragend gutes zu tun. Deswegen lassen sich die Menschen so leicht blenden von solchen Aussagen.

Mash ist etwas für Patienten unter tiermedizinischer Aufsicht. Ansonsten ist es einfach nur ungesund.

Zudem sollte man mal die Zutatenliste lesen: Schonmal ein Mash ohne Zucker gesehen? Das hat gesundheitlich eine Wirkung als würden wir als Mahlzeit Schokolade essen. Und wer jetzt schreit, da wär aber auch gutes drin ... macht es die Schokolade wirklich gesünder, wenn da Nüsse und Rosinen drin sind?

Meine Pferde bekommen keinesfalls Mash, so lange nicht ein Tierarzt es aus einem akuten Grund heraus verordnet. Ich lass sie mal einen Rest eines anderen Pferdes aufschlecken, aber das ist eben das Bonbon, das ich ihnen gönne. Ernähren tu ich sie lieber von Heu und Hafer.

Danke Baroque, du hast meine Vermutung bestätigt. Für gesunde Reittiere unnötig. Was gutes Marketing alles ausmachen kann . Hoffen wir das die Pferde keinen Schaden davon tragen.

0

Meiner bekommt Mash in der Winterzeit auch jeden Tag. Dachte früher auch was ist das denn für ein witz jeden Tag Mash. Aber als mein Pferd vor zwei Jahren Heilig Abend in die Klinik musste wegen eine Kolik, wurde mir erklärt, dass das gut für den Magen und die Verdaung ist. Wenn das Pferd keine Probleme hat, kann man ihm auch mal Mash zu Belohnung oder Ähnliches geben.

Wieso hat dein Baby ne Kolik gehabt. Ich kann mir nicht vorstellen das ein Mash eine Kolik rausschieben kann oder verhindern. bzw. wenn woran das liegt. Die Pferde die bei uns Mash bekommen sind aber nicht Kolikanfällig. Und als Belohnung wurde ich kein Mash füttern weil es sehr ansetzt und es bessere Möglichkeiten gibt.

0
@Tinkertier

Meiner hatte eine Verstopfungskolik, weil der Hofbesitzer ihm kein Wasser gegeben hat. Und wenn man Mash mit Weizenkleie anrührt, gibt das so eine art "Schleimschicht" an den Margen/Darmwänden. Und das mit der Belohnung kann man mahl machen. Kann ja auch nur eine handvoll sein ;)

0
@sinaleona

Ich kenne einen Klinikleiter, der auch viel Mash verordnet. Er hat immer die Boxen voller Kolikpatienten. Er ist ein Arzt, der an meine Pferde nicht dürfte. Erst würde ich die anderen 12 erreichbaren Kliniken durch telefonieren, bevor ich ihm freiwillig ein Pferd von mir anvertrauen würde. Denn er macht mir nicht nur bzgl. Verdauungssystem den Eindruck als würde er seine Patienten selbst produzieren.

Wenn den Pferden kein Wasser zur Verfügung steht, ist tatsächlich richtig Mist, denn ein dehydriertes Pferd kann auch nicht genug Speichel produzieren. Ich würde da nicht mit Mash, sondern mit genug Wasser gegensteuern.

0
@Baroque

Wir sind umgestallt und da gibt es jetzt reichlich Wasser. Das Mash machen wir nur als Hilfe sozusagen. Er würd da auch nict dick durch oder so ;)

0
@sinaleona

Wenn das aber ne Verstopfungskolik durch Dehydrierung ist kann man dem durch Wassergabe vorbeugen. (gilt jz nur wenn dein Pferdi nicht schwerfuttrig ist oder andere Probleme hat). Wenn er jz sagt es ist gescheiter feuchtes Futter zu Füttern kann man auch Wiesencops zufüttern, die nicht unmengen von zugesetzten Zeugs und Zucker drin haben. Eine Kolik kann durch gutes Futter fast ausgeschlossen werden. Anatomisch gesehen sollte ein Pferd seinen Erhaltungsstoffwechsel nur durch Heu und Gras aus hervorragender Qualität gedeckt werden. Da leider oft das Heu zu wünschen übrig lässt, und das Pferd Mehrarbeit leistet sollte man natürlich mehr füttern. Am besten Hafer und keine Müslis weil in denen meistens das Ph Ca Verhältnis nicht stimmt. Wenn das Heu eine schlechte Quali hat kann man zu Hafer auch MinFu zuführen. Desto mehr Futter desto höher die Chancen der Überversorgung und der daraus resultierenden Krankheiten.

0

du brauchst dir da keine gedanken machen alle aus meinem stall füttern 1-2 mal in der woche mash einfach um dem pferd was gutes zu tun und da passirt wirklich nix es hatte noch keiner eine kolik und mash ist gut für die verdauung und so und ... aber es ist ja schließlich deine entscheideun :D

Mash ist doch ein Futter zur Rekonvalenz wieso füttert ihr das wöchentlich?

0

Was möchtest Du wissen?