pferde decken: warum gurte über kreuz und wozu "schweifrìemen" (pferd muss ja keine fliegen abwehrern)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dass die Decken nicht verrutschen, der Schweifriemen gibt zusätzlich halt.

Ich darf anmerken, dass man grad bei den aktuellen Temperaturen nicht mehr das Eindecken anfangen braucht. Die richtig kalten Nächte sind vorüber und so tut sich mir der "Verdacht" auf, dass sich das Winterfell (zumindest in meinem Stall) langsam aber sicher verabschiedet ;-)

Anmerkung: ein passender Sattel benötigt keinen Schweifriemen um zu passen

0
@AnonymTiger

Wir sprechen von der Decke: Pferde decken also Decke drüber, bitte in der Frage lesen.

Ein gescheit angepasster Sattel braucht weder Vorderzeug, noch einen Schweifriemen, da hast du absolut Recht.

5

Über kreuz halten die Gurte besser ohne das Pferd einzuschnüren. Der Schweifriemen hat nichts mit den Fliegen zu tun, den legt man um die Schweifrübe, damit sich die Decke nicht trotz der anderen Gurte drehen kann.

Beides dient dazu, ein Verrutschen der Decke zu verhindern.

Damit sie nicht verrutschen, wenn sie einen Hüpfer machen oder sich hinlegen.

Was möchtest Du wissen?