warum zieht sich mein pferd die decke aus?

2 Antworten

Ich denke auch, dass ihm die Decke zu warm ist. Ist er geschoren? Was ist das denn für eine Decke? Mit oder ohne Fütterung? Vielleicht auch, weil es in den letzten tagen (jedenfalls bei uns in Niedersachsen) so warm war, aber jetzt wirds ja wieder kälter. Eine Decke macht durchaus Sinn, vorallem wenn es viel regnet. Wenn Pferde ohne Unterstand im Dauerregen stehen kann sie Haut aufweichen und die Pferde können ein sogenanntes "Winter Ekzem" bekommen. Wenn das Pferd nicht zu viel Winterfell hat (also eingedeckt ist) würde ich zu einer dünnen Regendecke mit Fleecefütterung raten, da die eine leichte Abschwitzfunktion haben. Wenn das immernoch zu warm für ihn ist eine ungefütterte Regendecke. Ob Pferde Dauerregen vertragen ist auch immer vom Pferd und von der Rasse abhängig. Viele Reitpferde bekommen auch Rückenprobleme, wenn die zu lange ohne Unterstand oder Decke im Regen stehen. Aber wenn das Pferd nicht geschoren ist, würde ich bei Temperaturen bis -5 Grad noch keine dick gefütterte Decke drauflegen. Das Kälteempfinden der Pferde ist anders als das des Menschen.

Die Körperhaare der Pferde sind mit einer fettigen Substanz bedeckt, welche dem Pferd hilft an regnerischen oder verschneiten Tagen nicht bis auf die Haut durchzunässen. Das Fell hat einen Wasserabweisenden Effekt durch diese Talgschicht der Haare – das Wasser fliesst an der äusseren Haarschicht ab, während die untere Schicht trocken bleibt. Hierbei gilt: je länger das Haar, desto weniger hat Wasser die Chance zur Hautoberfläche zu gelangen. Durch regelmässiges Ausbürsten der Haare wird die Talgschicht entfernt – der Wasserabweisende Effekt geht verloren.

Quelle: academialliberti

0
@Wolpertinger

Regen und auch Kälte macht einem gesunden Pferd nichts aus.

Greift man durch eindecken und scheren in die Themoregulation ein, muß man sich nicht wundern warum Pferde krank werden.

0
@Wolpertinger

Pferde werden aber auch krank, wenn sie langes Winterfell haben und dann geritten werden, da viele Pferde auch bei leichter Bewegung schnell schwitzen und das Pferd im Winter ja nicht an Muskulatur abbauen soll. Wenn die dann so ohne Decke in den Wind zurück gestellt werden, können die sich leicht was wegholen.

0
@pfanny

Wenn ein Pferd in Winter so stark schwitzt das es nass geschwitzt ist dann gibt es entwederein organisches Problem, ein Problem mit der Mineralisierung oder aber der Reiter streßt das Pferd zu sehr.

Das Problem gilt es abzustellen und es nicht durch eine Decke zu vertuschen.

Wenn das Pferd nicht bis auf die Haut nass ist Macht Wind gar nichts, im Gegenteil Pferde stellen sich häufig in den Wind um zu trocken dazu stellen Sie die Haare Richtung Wind auf .

Ich habe zu meiner Antwort einen Link gepostet, ließ den mal.

Sehr interessant und du wirst das wunderwerk Pferd und Thermoregulation mit anderen Augen sehen.

0

Weil es ihm scheinbar unangenehm ist?!

Was möchtest Du wissen?