Pferd mit Hufrehe gekauft-was soll ich nun tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn das Pferd vom Züchter ist, dann hast du Gewährleistung - wurde keine AKU gemacht? Diese ist aber Bestandteil der Gewährleistung beim kauf.

Bei aller Liebe für dieses Pferd, lasst es zurückgehen und holt euch ein Pferd mit dem ihr auch etwas anfangen könnt. Ich verstehe zwar, das das jetzt das Traumpferd ist, aber Pferde sind schon teuer genug im Unterhalt alleine, ein so körperlich behindertes Pferd wird Unsummen verschlingen, bevor ihr es dann erst gehen lassen müsst.

Es kann sein, das ihr die Rehe in Griff bekommt, es kann sein das kein Schub mehr kommt, es kann sein, das ihr durch gute Hufberarbeiter etliches noch retten könnt, es kann sein, das das Pferd relativ Schmerzfrei gehalten werden kann - aber bei so vielen " es kann " gibt es leider auch die jeweils negativen Seiten.

Ich würde dieses Pferd entweder mit vollem Kostenersatz zurückgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Martina3159 11.11.2015, 12:14

Rehe wurde nun nach knapp 3 Wochen festgestellt.l Bin absoluter Laie, ein gefundenes Fressen für jeden Pferdeverkäufer. Dies wird mir nicht mehr passieren. Nächstes Mal wird jemand kompetentes mitgenommen und nur mit AKU. Verkäufer sagte die Hufe brauchen erst wieder in ca 6 Wochen bearbeitet werden, habe mich darauf verlassen. Optik und Charakter alleine zählt nun Mal nicht bei einem Pferd.Jeden Morgen steht ein Dummer auf, man muss ihn nur finden trifft hier voll auf mich zu.Erst als mich innerhalb von wenigen Tagen 3 Personen angesprochen hatten, was mit den Hufen ist bin ich skeptisch geworden. Reitstallbesitzerin dachte dan Futterringe. Pferd wird nächste Woche zurückgeholt und Kaufpreis zurückerstattet. Wegen der weiteren Kosten werden wir sehen. Emotional und menschlich für meine Familie ein Desaster.

1
friesennarr 11.11.2015, 17:18
@Martina3159

Ihr erholt euch schon wieder glaub mir.

Beim Pferdekauf braucht man immer 4 Leute.

Eine Person kennt sich mit Pferden sehr gut aus, eine zweite Person, die besagtes Pferd kaufen will, und eine dritte Person, die sich mit dem Papierkram besonders der Verträge auskennt.

Wenn sich diese 3 Personen einig sind über Pferd und Preis, dann kommt die vierte Person ins Spiel, und das ist ein Tierarzt (dieser ist kein Hoftierarzt vom Verkäufer, sondern ein neutraler TA, besser noch dein TA) dann wird eine AKU gemacht und ein ordentlicher Vertrag wird ausgestellt.

Bei Geldübergabe wird einem das Pferd mit allen zugehörigen Papieren übergeben (wichtig die Abstammungsurkunde und die Eigentumsurkunde). Erst dann ist alles gut.

0

Kennst du den Umfang der Senkung? Die Rotation von 10 Grad ist schwierig einzuordnen, weil das sehr stark von der Messung abhängt... Aber wenn akut kein Schub besteht ist da vermutlich auch kaum noch eine Verbesserung drin.
Springen und sportliche Belastung kannst Du, wie schon gesagt wurde, vergessen. Was hinzu kommt: Du hast bei der Haltung echt massive Einschränkungen. Ich hab das selbst vor zwei Jahren gehabt und habe ewig gebraucht um einen Stall zu finden, der vernünftige Gruppenhaltung, ohne Weide, mit der notwendigen 1000%-Verlässlichkeit bei der Fütterung bietet. Wenn Du dazu dann noch ein bisschen Infrastruktur willst damit ihr nicht nur ins Gelände könnt wird es vermutlich sehr schwer.
Lange Rede kurzer Sinn: ich würd's nicht machen, auch wenn es schwer fällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Martina3159 10.11.2015, 21:39

Vielen Dank für die Nachricht. Denke nun nach all den vielen Hinweisen, dass es wohl am besten ist das Pferd wieder zurück zu geben. Können ihm mit den ganzen Anforderungen nicht gerecht werden. Einfach nur traurig.

0
hupsipu 10.11.2015, 21:47

Ich glaube damit entscheidest Du richtig! Man kann sich so ein Pferd durchaus anschaffen - das ist dann aber wirklich ein reiner Gnadenakt, verbunden mit sehr hohen Kosten und viel Aufwand.
Viel Erfolg bei der weiteren Suche!

1

finger weg.

gutachter bestellen. wenn der bestätigt, dass die rehe schon vorhanden war, rücktritt vom vertrag.

springen ist normalerweise nie wieder. und eine rehe kann auch von einer chronischen vergiftung etc kommen, muss nicht (auch kein schub) fütterungsbedingt sein.

mit hufbeinrotation - zwei leidvolle jahre für das pferd und etwa 12.000 euro allein an tierarztkosten, bis ein derart schwer krankes rehepferd auch nur wieder einigermassen LAUFEN kann. schätzungsweise...

du kaufst ein fass ohne boden. und an springen ist gar nicht zu denken. nie wieder.

in der gesamten behandlungszeit ist das pferd NICHT reitbar und wird sich etliche zeit in der tierklinik befinden.

ich sag nochmal: finger weg und gutachter bestellen.

ps - du schreibst nur den senkungswert. wie gross ist die axiale rotation?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Martina3159 11.11.2015, 12:17

Habe leider keine Ahnung was das ist, kann nur die Daten mitteilen, die mir der Tierarzt telefonisch durchgegeben hat. Röntenbilder und schriflticher Bericht folgen noch. Pferd wird in einer Woche wieder abgeholt und Kaufpreis erstattet.Für mich und meine Kinder jedoch sehr tragisch.

1
ponyfliege 13.11.2015, 09:36
@Martina3159

jepp. ist es.

vor allem weil man ja auch denkt, an einem so jungen pferd hat man viele jahre kameradschaft und freude.

mein pony hat von fremden leuten "heimlich" eine grosspackung energiefutterbekommen, als es 15 war... es hat einen nervenschnitt bekommen (not-op auf der koppel) und dann noch 2 jahre humpelnd sein gnadenbrot bekommen. als es dann zu schlimm wurde, haben wir es töten lassen...

es tut mir wirklich sehr leid für das pferdchen und für euch...

sucht euch ein robustes und gesundes pferd - und informiert euch umfassend über fütterung und haltung. zumindest hast du die chance, dass auch deine kinder eine gesunde pferdehaltung unterstützen, da sie ja selber gesehen haben, was mit einem pferd passieren kann, wenn man bei der haltung und fütterung grosse fehler macht. sie werden dafür offen sein, dass es dem eigenen pferd immer gut geht.

viel glück.

0

hatte leider fast die selbe Story letzten Jahres  . Habe das Pferd auch behalten hatte mich halt verliebt :(  letztendlich sind meine ganzen Ersparnisse aufgrund der häufigen Tierarzt besuche und Klinik Aufenthalte drauf gegangen . Das Pferd wurde letztendlich eingeschläfert  

hoffe du hast die richtige Entscheidung getroffen !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Martina3159 29.04.2016, 19:30

Das tut mir sehr leid für dich. Haben uns ganz schweren Herzens von dem Pferd getrennt und denken noch immer täglich nach fast 5 Monaten an ihn und verfolgen ihn auch auf Facebook, wie es ihm geht. Nach langem Suchen und dieses Mal AKU neues Pferd gekauft, aber wir vergleichen diese 2 Pferde. Sie sind völlig unterschieldich, aber das erste Pferd war einfach die große Liebe, da es so lieb und toll war. Nur leider eben krank. Wenn es nur irgendwie möglich gewesen wäre hätte ich es gerne behalten. Hoffe, du findest auch noch dein neues Traumpferd. Liebe Grüße und alles Gute.

0

Finde es schon verwunderlich das dass vor dem Kauf nicht aufgefallen. Wenn das Hufbein abgesenkt ist kann man eigentlich schon eine deutliche Veränderungen der Hufe sehen. Zum reiten wird der Tierarzt wohl auch seine Takte gesagt haben. Und ein Pferd das einen solch Akuten Schub hatte, wird sicherlich wieder einen Bekommen, wenn man nicht penibel auf Futter und so weiter achtet. Und was ein erneuter Schub bedeutet, wird der TA sicherlich auch gesagt haben. Natürlich kann man so ein Pferd behalten, und sicherlich auch einigermaßen hinbekommen aber über Hindernisse Springen und voll belasten ist definitiv nicht mehr. Ehr ein Rentner/ Beisteller dem man eben noch ein paar schöne Jahre schenkt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kannst du dein Pferd behalten,  jedoch Wirst weder du noch deine Kinder auf ihm richtig reiten können,  da das Pferd durch jede Belastung der Hufe Schmerzen hat.Hufrehe kann man zwar behandeln,  jedoch ist die Erfolgsquote recht gering.Meiner Meinung nach würde ich den Züchter anrufen und um Rat fragen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
friesennarr 10.11.2015, 18:40

Den Züchter sollte man nicht um Rat fragen, sondern ihn Fragen, was er sich dabei gedacht hat, ein so krankes Pferd für einen solchen Preis zu verkaufen. Das ist etwas das bekannt gewesen sein muß, somit ist es Betrug und das darf nicht sein.

4
Martina3159 10.11.2015, 21:50
@friesennarr

Habe nochmals mit dem Züchter telfoniert. In diesem langwierigen, unangenehmen Gespräch hat er dann gesagt er hätte doch erwähnt, dass das Pferd einen Reheschub hatte. Vorher mehrfach versichert nichts gewusst zu haben. Dies war so auf keinen Fall, denn dann wäre selbst ich als Pferdelaie hellhörig geworden. Denn von dieser Krankheit hat man eben schon gehört. Es ist ein absolutes Unding Kindern im Alter von 8-14 Jahren anzutun ein geliebtes Pferd wieder wegzugeben. Klar können Pferdeim Laufe der Zeit krank werden und dann muss man sich auch der Verpflichtung stellen und einen TA rufen, aber keiner will und kauft doch zu diesem Preis ein schwer krankes Pferd. Sowas grenzt schon fast an arglistiger Täuschung. Pferd wird nun zum Kaufpreis zurück genommen. Auf Kosten für Sattel, Zaumzeug, Tierarztkosten, Boxenmiete für 3 Monate, Zubehör usw. bleib ich wohl sitzen; muss mich erst rechtlich darüber informieren ob Schadensersatz geltend gemacht werden kann. Am liebsten würde ich für all die vielen Tränen noch Schmerzensgeld einfordern. Liebe Grüße und danke an alle Martina

2
friesennarr 11.11.2015, 08:15
@Martina3159

Doch rein rechtlich muß er alles zurücknehmen, für die Tierarztkosten aufkommen usw. da hier ein krankes Tier bewusst verkauft wurde.

Allerdings frage ich mich, warum ihr erst nach 3 Monaten die Rehe bemerkt habt?

1
hupsipu 10.11.2015, 21:44

Bei konsequenter, richtiger Behandlung und dauerhafter Umstellung ist die Erfolgsquote übrigens überhaupt nicht gering. Man muss sich nur klar machen dass es mit ein bisschen lari-fari Diät, stehen lassen und dann mal schauen nicht getan ist. Aber wenn man da wirklich alles tut was nötig ist, und das frühzeitig (= möglichst geringe Absenkung und Rotation), kann man so ein Pferd auch dauerhaft wieder glücklich und relativ leistungsfähig machen.

2
hupsipu 10.11.2015, 22:09

Oh je... Das ist echt mehr als unverschämt.

3
Martina3159 10.11.2015, 22:18
@hupsipu

Hätte das Pferd wirklich auch gerne behalten und alles getan, aber von allen Seiten, auch im Stall und hier im Forum doch immer das Gleiche. Pferd besser jetzt zurückgeben, bevor wir zu sehr daran hängen und Kosten und Aufwand unüberschaubar sind. TA meinte bis zu einer Rotation von 5 Ok, 7,5 schon mehr als grenzwertig, diese Werte liegen leider weit darüber. Werden jetzt den Rücktransport abwarten, etwas Zeit vergehen lassen und uns wieder auf die schwierige Suche nach einem perfekten Pferd für Kinder begeben. Gar nicht so einfach, soll ncht zu groß aber auch nicht zu klein sein, nicht zu jung und nicht zu alt, anhänglich, nett anzusehen, bereits ausgebildet und am besten noch Liebe auf den ersten Blick. Hört sich doch echt schwierig an. Dachten wir hätten es nun.

1
Tinker2000 10.11.2015, 22:11

Das tut mir sehr leid für dich :(

3

Habt ihr keine Ankaufsuntersuchung gemacht?Oder habt ih es gekauft wie gesehen?Denn dann könnte es schwierig werden mit Rückerstattung des Kaufpreises.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?