Pferd geht auf Reitplatz durch

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, du hast ein Jungpferd gekauft und weißt scheinbar nicht was schon mit ihm gemacht wurde. Oder weißt du was ausbildungsmäßig schon gemacht wurde? Wurde er schonen eingeritten oder im Hau-Ruck-Verfahren? Wie lange hast du ihn schon?

Ich würde erstmal an den Basics arbeiten - also Umgang, putzen, führen, satteln, trensen - das sollte alles so ablaufen, dass du ihn unter Kontrolle hast, er anständig ist, er dir nicht abhaut usw. Trotzdem solltest du eben beachten, dass es ein Jungpferd ist, das heißt, wenn er mal nicht 100%ig still steht am Putzplatz ist das auch noch nicht so arg schlimm. Sowas kann man vertiefen. Aber der Umgang sollte halt funktionieren.

Wie verhält er sich beim Führen am Reitplatz? Klappt es da oder geht er dir da auch durch? Du könntest erstmal auf dem Reitplatz Bodenarbeit machen, so beschäftigst du ihn, fixierst ihn auf dich und verbesserst gleichzeitig das Vertrauen. Wichtig ist, dass du ihn viel lobst wenn er etwas richtig macht und du aufhörst, wenn etwas gut klappt, er gut mitarbeitet usw.

Erst dann würde ich mich ans Reiten machen. Da ist dann eben auch Konsequenz gefragt, aber natürlich solltest du fair und so ruhig wie möglich sein. Also ihm schon Sicherheit vermitteln. Ich würde erstmal im Schritt beginnen, paar Runden -> klappt alles, dann loben und aufhören. Und das immer wieder steigern.

Bei so einem jungen Pferd würde ich an den Ursachen arbeiten - nicht an den Symptomen (also nicht nur hart bremsen wenn er durchgeht, sondern eben versuchen die Ursachen abzustellen für das Durchgehen.) Mit zu harter Einwirkung kann man gerade bei so einem jungen Pferd, bei dem die Ausbildung sicher noch nicht gefestigt ist viel kaputt machen.

Und noch was: Wenn du noch nicht so erfahren bist mit Jungpferden hole dir Hilfe! Guter Unterricht ist sehr wichtig und ein guter Reitlehrer kann euch von außen/unten bei eurem Problem sicher auch gut unterstützen.

Also ert mal danke dass du dir die Mühe gemacht hast ;) ich habe ihn seit 1 monat also nicht sehr lange er ist von einem Händler wir mussten ihn auch extrem aufpäppeln....ich wieß gar nichts über seine vergangenheit nur dass er aus ungarn ist...

Ja das habe ich in der letzten zeit geübt da ich noch keinen sattel hatte.....anfangs hatte er probleme mit stillstehen und hufe auskratzen....dass hat sich aber nach einer weile und mit viel geduld geändert......aufsatteln und so keine problem bei der trense auch nicht er macht dann halt immer sehr weit das maul auf so wie wenn er ja nicht ankommen möchte bei der trense schwierig zu beschreiben..... ich habe viel bodenarbeit mit ihm gemacht....im roundpen und reitplatz....im roundpen ist er eben ruhiger....was mich ja nicht wundert da ist es eben geschützt und er sieht nicht alles.....reitplatz funktioniert auch nur muss ich mir dann eben öfters seine aufmerksamkeit holen....ich könnte schon sagen vertrauen ist da da er sehr anhänglich ist..aber natürlich nicht zu 100 % denn so lange habe ich ihn ja ich noch nicht...da ist es klar dass er mich und ich ihn noch nicht so kenne.....

Es ist auch soo ich bin schon auf ihm am platz geritte da ist er nicht durchgegangen...also es ist nicht immer so....da ist er ganz normal gegangen und hat sich nciht auf die anderen pferde konzentriert.......also nicht immer so dass er durchgeht aber ja wenn er es macht dann wird es halt ziemlich gefährlich da er ja auch über den zaun springen könnte und hängen bleiben könnte... ok danke ich werde es probieren.....

wie meinst du die ursachen abstellen man weiß es vorher nicht auf einmal schießt er los zu den anderen pferden

Mir hilft zur Zeit einen tolle Westernreiterin...die schon junge Pferde zugeritten hat und zur zeit auch wieder eines zureitet aber ich wollte einfach auch mal soo meinungen dazu hören

0
@blacknut

Hm, 1 Monat ist ja nun wirklich noch keine lange Zeit. Gib ihm einfach Zeit, dass er sich an dich gewöhnen kann.

Vielleicht ist er noch überfordert? Wie viel machst du denn mit ihm?

Wie verhält er sich, wenn du ihn von der Weide (also von den anderen Pferden) wegführen möchtest?

Möglicherweise hat er auch schon schlechte Erfahrungen mit Menschen/mit dem Geritten werden gemacht und versucht sich so irgendwie zu entziehen? Oder er ist einfach unsicher? Oder überfordert?

Das meine ich mit Ursachen. Klar sind Pferde Herdentiere, aber normalerweise lernen sie ja irgendwann, dass der Mensch sie auch mal von der Herde wegholt, aber auch wieder zurückbringt. Und sie können auch lernen, dass auf dem Reitplatz jetzt der Mensch Chef ist und sie nicht einfach zur Herde können. Richtig, wenn er über den Zaun springt ist das natürlich sehr gefährlich.

0
@Tina1985

jap ich weiß......

ich mache jeden tag etwas mit ihm aber meistens nur putzen oder bodenarbeit ich reite ihn eigentlich nicht sehr oft...

es könnte sein dass er schlecht erfahrungen gemacht hat er reagiert auch sehr gestresst wenn er den druck auf der hinterhand (von dem Stick also bodenarbeit spürt , bei der gerte weiß ich es noch nicht) unsicher wirkt er auf mich nicht wirklich

von der weide und den anderen pferden geht er normal weg also da gibt es nichts...

0

Kontrollier mal besser seine Hufe und die Eisen... Das was du da beschreibst ist kein " Ich bin so gern bei meinen Freunden Verhalten "

Das ist mehr ein... "Schei*e das verfi****te Eisen ist so kac**e beschlagen ich muss das irgendwie loswerden sonst bringt mich mein Huf um Verhalten"

Sorry der Worte aber naja ... Ich sag dir gern die Wahrheit bevor du dir selbst nen Märchen einredest... Es könnte auch nen astreiner Hengst sein oder ne Stute und würde trotzdem so abgehn...

Denn der Name Wallach sagt eigentlich schon alles... Es ist ein Wallach.. sprich er bekommt keinen mehr hoch egal wielang er schon kastriert ist... Wennst nem Kerl den ****** abschneidest reagiert er von heute auf morgen nichtmehr auf Frauen\Männer... Da spielt es keine Rolle wie lange er keinen mehr hat..

mit den hufen stimmt alles es war vor 2 Tagen der hufschmied da....er war auch schon beschlagen...noch dazu läuft er sonst normal uund verhält sich normal nur wenn dann der reiter oben sitzt dann ist es was anderes weil er den menschen nicht mehr sieht und dann ist er unsicher

ich verstehe das nicht was hat das mit dem wallach zu tun??

0

ein 4-jähriges Pferd ist anscheinend noch zu jung für dich. Ein so junges Tier gehört in erfahrene Hände. Du hast eindeutig ein Dominanzproblem. Und bist du überhaupt in der Lage, dich bei einem Pferd durchzusetzen?

Tut mir leid da muss ich dir widersprechen.......wir haben kein dominazproblem...ich mache viel bodenarbeit mit ihm und er läuft mir auch ohne halfer und alles nach...also an dominanzproblem kann es nicht liegen.......ich schätze einfach mal er kennt das mit dem reiten nicht lange i weiß es eben nicht weil von einem Händler ist und die sagen ja meistens nicht die wahrheit...also wie gesagt er wird wahrscheinlich nicht genügend geritten worden sein falls er überhaupt richtig zugeritten ist...

0

Pferd rennt beim Galopp und lässt sich nicht mehr anhalten?

Beim Reiten rennt mein Pferd immer so unkontrolliert und lässt sich schwer Abbremsen, das Pferd kürzt auch immer die Ecken auf dem Reitplatz beim Galopp

Was kann ich machen das meine Pferd aufhört immer so zu rennen sondern schön galoppiert ?

...zur Frage

Ich will richtig galoppieren

Hallo ihr Lieben, ich bin 12 Jahre alt und reite seit Dezember 2012, bin Anfängerin. Ich trabe alleine, muss aber noch die Hufschlagfiguren üben. Ich bin dabei Galopp zu lernen, traue mich aber nicht alleine anzugaloppieren, deshalb nimmt mich meine RL im Galopp immer an die Longe. Sobald mein Pony losgaloppiert halte ich mich am Sattel fest, schaffe es aber nicht im Sattel zu bleiben, sondern hüpfe auf und ab. Ich würde gerne von euch wissen wie ich das beheben kann, wie man richtig galoppiert, wie ich mich im Galopp "verhalten" soll, und wie man letztendlich richtig galoppiert. Danke im voraus :)

...zur Frage

Idealer Bodenbelag für Allround-Reitplatz?

Hallo ihr Lieben,

wir wollen unseren Reitplatz restaurieren und suchen hierzu momentan DEN Bodenbelag. Wir brauchen einen Allround-Boden der sowohl den Ansprüchen der Dressur- als auch der Westernreiter gerecht wird. Außerdem sollte er die Feuchtigkeit gut speichern und nicht so leicht wandern.

Woraus bestehen eure Reitböden und wie zufrieden seit ihr? Auch gerne mit Kostenangabe falls vorhanden..

...zur Frage

Hilfe. Meine Stute ist so rossig :-/

Sie steht mit einer weiteren Stute und einem Wallach zusammen auf der Weide. Der Wallach rennt ihr oft hinterher und sie ,,pinkelt ,, auch oft vor ihm. Heute war ich mit ihr spazieren gegangen und als ich sie von der Weide geholt habe kam der Wallach gleich zum Tor galoppiert und hat ihr die ganze Zeit nachgewiehert. Dadruch wurde sie unruhig wieherte immer zurück begann zu drängeln und wurde schneller. Umso mehr wir uns von der Weide entfernten, umso mehr wurde sie unruhig. ( ließ sich kaum noch anhalten, hatte die Ohren immer gespitzt, den Kopf nach oben gestreckt, wieherte, - es war ein ziemlicher Kraftakt. Wie lange dauert denn diese Rosse noch ? Weil 5 Tage ist sie mindestens schon rossig. Und ich kann so einfach nicht mit ihr arbeiten wenn sie mit den Gedanken immer woanders ist und total abschaltet. Danke schonmal für hilfreiche Antworten

...zur Frage

Mein Pferd lässt sich nicht lenken

Hallo! Schon seit langem habe ich das Problem dass sich mein Pferd nicht im Galopp lenken lässt. Im Gelände bin ich dann eben nicht galoppiert, aber was mach ich wenn ich jetzt keinen Reitplatz/wiese mehr hab´? Ich durfte mir ein Stück von einem Feld markieren, aber ich muss vile Galopparbeit machen, und jetzt respektiert mein Pfered die Markierung natürlich nicht von alleine, und galoppiert drüber. Ich will sie lenken, und versuch sie in die andere Richtung zu treiben, und sie versteift den Hals, und rast wie eine wahnsinnige los. Da kann man niht mehr bremsen, weil man beim versuchen sich tief in den Sattel zu setzen richtige Schläge bekommt. Was kann ich machen?

...zur Frage

So Leute, Thema Reitplatz wo man auch drinnen springen kann. Wie groß sollte der eurer Meinung nach sein?

Ich habe auf vielen Seiten gelesen das es da sehr unterschiedliche Meinungen zu gibt. Bei uns auf dem Hof ist alles ziemlich klein. Ich werde bald selber eine Reitanlage führen und wollte hier mal fragen wie es bei euch aussieht. Sollte der Reitplatz wirklich 3000 m2 haben oder reichen 60x30m für einen Turnier/Springplatz? Seht ihr das als muss einen zusätzlichen Longierzirkel zu haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?