Hengst zu Wallach auf die Weide

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kommt immer auf den Hengst an. Wenn dieser in einer Herde mit anderen Hengsten und Wallachen gelebt hat sollte es gehen. Wenn er aber die leider immernoch praktizierte Hengst-Einzelhaft hinter sich hat nein.

Normalerweise gehöhren Pferde bis sie 3 sind in eine Herde unter gleichgesinnten. Gerade Hengste sollten das Sozialverhalten in einer Herde von Fohlen auf lehrnen damit es keine Probleme gibt.

Wenn dein Hengst also die Haltung in einer Herde gewohnt ist sollte das klappen. Blein aber bei der zusammenführung lieber dabei und beobachte die beiden erst. Vielleicht stellst du sie erst nur für so 30 Minuten zusammen und schaust wie sie aufeinander reagieren. Wenn es gut läuft kannst du die Zeit steigern, solltest aber erstmal weiter ein Auge darauf werfen.

Ob das mit den Stuten gegenüber geht hängt ebenfalls von der Erziehung des kleinen ab. Es gibt Hengste die genau wissen was sie mit ihrer Männlichkeit anfangen können und werden ganz heiß wenn sie eine Rossige stute sehen oder nur riechen. Da hilft dann bei manchen auch kein einfacher Zaun mit Gummilitzen. Andere Hengste hingegen sind so gut ersogen das man sie ruhig mit Stuten auf den gleichen Stalltrakt stellen kann, an Stuten vorbeireiten kann und die artig warten bis sie mal irgendwann dürfen.

Ich hoffe du bist dir der schwierigkeit bewusst die eine Hengsthaltung und Erziehung mit sich bringt!

welfenzauber 26.07.2011, 13:01

Ja bin ich;-)Habe schon jahrelange erfahrung mit Pferden und ritt auch schonmal bei einer Züchterin die Pferde(auch Hengste) mit ein, nur die wurden mit drei oder vier jahren immer zu Wallachen:-)

0

hey, mein Wallach ist auch in einer Wallachherde, wo ein junger (3) Hengst mitläuft. Direkt nebenan ist eine Stutenkoppel. Da ist nur ein schmaler Weg dazwischen. Und des klappt gut. Er ist aber auch nicht hengstig. Es kommt aufs Pferd und auf die Haltung des Hengstes an. Wenn er schonmal in der Herde gelaufen ist, dann ist es einfacher, wenn er bis jetzt nur in "Einzelhaft" gestanden hat, dann muss erstmal langsam sozialisiert werden. Aber nen Hengst in einer Wallachherde zu halten ist an und für sich kein Problem. Du musst aber auch erstmal abklären, ob du da Hengste einstellen darfst. Auf einigen Höfen gibt es ein Einstellungsverbot für Hengste.

Grundsätzlich halte ich das sogar für den einzigen richtigen Weg. Die übliche Einzelhaft von Hengsten ist schlicht Tierquälerei. Mein 10-jähriger Hengst steht mit einem 2-jährigen Hengst und einem Wallach zusammen. Das klappt perfekt. In der Decksaison kommt er dann auf eine andere Koppel um die Damen zu empfangen. Nach der Decksaison wird es dann etwas schwierig. Die Hormone sind hoch. Dann steht er erstmal abgetrennt neben den anderen Jungs. Wenn er wieder runter gekommen ist. Dann darf er zurück in seine Männergruppe.

Ganz klar ist, daß zur Hengsthaltung einen wirklich guten Zaun brauchst, der täglich kontrolliert wird. Generell -aber speziell in diesem Fall- würde ich die Pferde immer erst über einen Zaun Kontakt aufnehmen lassen.

Die unmittelbare Nähe von Stuten würde ich vermeiden, ist ja bei Dir auch nicht gegeben.

Trotzdem überlege Dir genau, ob Du wirklich einen Hengst halten willst. Dazu gehört eine Menge Pferdeverstand und die Verantwortung ist groß. Pat Parelli sagt z.B. daß man vor Level 3 keine Hengste halten sollte. Denk dran, daß Wallache die glücklichsten Pferde sind.

Hey! Also gehen tut das schon..aber ich denke für die Entwicklung deines Kleinen ist e besser wenn zumindest ein bis zwei Gleichaltrige dabei sind....denn ich denke wenn er mal etwas älter ist wird der Wallach mit ihm überfordert sein....Spielen kann er auch besser mit Gleichaltrigen....bis jetzt hab ich damit nur gute Erfahrungen gemacht...:-)

Wenn du die Pferde langsam aneinander gewöhnst, ist das kein Problem, es sollten nur keine Stuten in nächster Nähe sein.

welfenzauber 05.07.2011, 16:10

Die Stuten sind auf einer anderen Weide, gegenüber unserer Weide. Dazwischen ist ein Großer Purnierplatz und ein Sandweg. reicht das von der Entfernung?

0
EquusCaballus 05.07.2011, 18:00
@welfenzauber

ich würde sagen, das kommt auf den hengst an - und auf die sicherheit eurer einzäunung :-)

0
Cherole 10.07.2011, 22:15
@EquusCaballus

Stimmt, es gibt welche, die sind sehr hengstig, andere wieder gar nicht. Wenn die Umzäunung sicher und hoch genug ist, kannst du deinen Hengst da dazustellen.

0

Was möchtest Du wissen?