Jährlingshengst mit Wallachen auf stundenkoppel?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Jährlingshengst ist hinten und vorne noch nicht Hengst, der entwickelt sich dahingehend erst noch.

Was auf keinen Fall geht ist eine "Stundenkoppel" das junge Pferd braucht eine "Tages-, Wochen-, Monate-, Jahreskoppel".

Jährlinge sind (wenn du ihn beim guten Züchter holst) immer angeweidet, weil die immer auf der Koppel sind, also würde das anweiden wegfallen. Wenn du ein Pferd bei einem Züchter holst, wo das Tier jetzt schon nur stundenweise Auslauf hat und ansonsten nur in einer Box bzw. Laufbox ist, dann würde ich da kein Pferd kaufen.

Wirklich sinnvoll für junge Hengstchen ist eine Gruppe anderer junger Hengstchen mit möglichst einem oder zwei älteren Wallachen zur Erziehung.

In deiner Frage schreibst du vom Sommer (Tag und Nacht draussen) was ist mit dem Winter?

Zur guten Entwicklung von Körper und Geist brauchen die die Aufzucht so nah wie möglich angelehnt an das natürliche Vorbild. Ein Jungpferd von diesem Alter an zu halten, wie ein erwachsenes Pferd bringt mehr als Probleme mit sich.

Noch eine Frage: Wie klein ist der genannte Raum?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joejoe164
26.01.2016, 14:19

Er müsste auch "nur" höchstens 3 Monate mit meinen raus (wenn es denn klappen würde) und danach dann 24h. Momentan steht er 6 h oder mehr draußen, je nach Wetter. Bei Eisregen findet das kein Pferd toll. 

Die Tageskoppeln sind so groß dass da gut 6 Pferde drauf und sich ausweichen können. 

0

Das ist von Hengst zu Hengst unterschiedlich. Meistens bleiben die ganz entspannt aber es gibt auch welche die schon viel zu früh wissen dass sie Hengst sind. 

Im Normalfall sollte aber alles gut gehen. Ich würde ihn jedoch nicht direkt auf 4 Wallache lassen. Hast du die Möglichkeit einen von denen erst mal ein paar Tage mit dem Jährlich auf eine Weide zu stellen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joejoe164
25.01.2016, 20:50

Ja die Möglichkeit besteht. Das ist ein guter Tipp! 

0

Ich kann für einen Jährling keine Stundenkoppel empfehlen. Die brauchen mit Gleichaltrigen und älteren (2-3 Jährigen) den ganzen Tag (24 h) Koppelgang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem Jährlingshengst wird das gehen. Erst ab ca. 18 - 20 Monate kann es vielleicht ein Problem geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?