Passionsblume+Johanniskraut

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also, ich würde nicht reduzieren. Wenn du dich wohl fühlst damit, solltest du es weiterhin in dieser Dosierung nehmen, du hast ja erst damit angefangen. Und die Passionsblume als Tee ist nicht so stark, dass du das Johanniskraut reduzieren solltest. Es gibt auch Tabletten aus der Passionsblume, ich kenne Neurexan, allerdings nicht gegen Depressionen sondern gegen nervöse Unruhezustände.

jennyblomma 13.10.2010, 15:55

Dankeschön.

0

Hallo! Ich nehme ebenfalls Laif 900mg 1xtäglich ein und dazu 3xtäglich 425mg Passionsblumentrockenextrakt (1325mg Tagesdosis). Ich habe eine lange Zeit nur Laif 900 genommen. Die WIrkung war bei mir eher gering. Eigentlich nur eine sehr geringe Linderung meiner Angststörung aber leichte Besserung der Depression und bessere Schlafqualität. Außerdem keine Nebenwirkungen und keine Probleme bein langer Einnahmedauer(über 200Tage). Ich habe die Einnahme von Laif900 im Frühjahr beendet. Nun habe ich vor 4 Wochen mit Passiflor 425mg 3xtäglich begonnen. Meine Änsgte sind schon deutlich weniger und ich bin ruhiger. Mein Schlaf ist deutlich besser und die Träume wesentlich intensiver. Außerdem ist mein Herz ( mein Schwachpunkt bei meiner Angst ) viel ruhiger geworden.

Nun nehme ich seit einer Woche auch wieder Laif 900 und weiterhin 3xtägl. passiflor 425mg

Ich kann leider nicht viel über den ZUsammenhang der beiden Medikamente finden und ob das Johanniskraut dann geringer dosiert werden sollte. Zur Zeit spüre ich noch nicht viel vom Johanniskraut - obwohl es ja auch 2-4 Wochen dauern kann.

Frag in der Apotheke nach!

Was möchtest Du wissen?