Orthodoxe Kirche, was ist das?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ursprünglich war das Christentum katholisch. Dann spaltete sich das
christliche Reich in das Oströmische mit Sitz in Konstantinopolis und in
das Weströmische Reich mit Sitz in Rom. Ostrom nannte sich orthodox und
wollte keinen Papst. Alle oströmischen, orthodoxen Religionen beruhen
darauf. Es gibt griechisch-, serbisch-, russisch- bulgarisch-, etc.
orthodoxe Glaube, die alle auf das oströmische Reich zurückgehen. Der
Papst wird nicht anerkannt. Die Feiertage richten sich nach dem
damaligen alten Kalender. Die Priester dürfen heiraten. Sonst ist fast
alles wie es damals in der katholischen Kirche war. Nur das Kreuz auf
der Brust, das schlägt man nicht wie im katholischen den Querbalken von
links nach rechts sondern bei den Orthodoxen von rechts nach links. Das
war einst im russischen Zarenreich lebenswichtig. Als Russland gegen den
Westen Krieg führte und Gefangene machte, die um zu überleben vorgaben
orhodoxe Russen zu sein, sich bekreuzigen mussten. Wer das Kreuz
verkehrt herum machte wurde geköpft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist orthodoxe Kirche? - Es handelt sich hierbei um eine christliche Konfession, genauso wie katholisch oder evangelisch. Wie alle anderen Konfessionen kann man auch die orthodoxe Kirche weiter unterteilen.

Orthodox? Was isn das? - Orthodox kommt aus dem Griechischen und heißt "rechtgläubig"

Wie entstand orthodoxe Kirche? - die Urkirche spaltete sich etwa im 5. Jahrhundert nach Christus in eine Ost- und eine Westkirche. Beide gehen auf das Urchristentum, das wir so ungefähr aus der Apostelgeschichte kennen, zurück. Die Ostkirchen sind orthodox, die Westkirchen waren katholisch (jetzt mal mega-vereinfacht gesagt; in wirklichkeit war es natürlich etwas komplexer alles, aber ich bin ganz schlecht in Kirchengeschichte)

Was ist an der orthodoxen Kirche besonders? - Ja, du... keine Ahnung. Was findest du den Besonders an einer Kirche? Es gibt ein gestuftes Weihesystem, Priester dürfen verheiratet sein (aber nicht heiraten), Bischöfe dürfen nicht verheiratet sein; es gibt eine Art Papst, der Metropolit genannt wird; Sakramente haben sie dieselben wie der Katholizismus, außer dass Firmung fast direkt nach der Taufe kommt, die orthodoxen Kirchen praktizieren neben der Kindstaufe häufiger die Erwachsenentaufe;

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gründung Die orthodoxe Kirche sieht sich in Sukzession der auf Jesus von Nazareth zurückgehenden Jerusalemer Urgemeinde und der apostolischen Gemeindegründungen außerhalb Palästinas. Die Prägung des Christentums durch griechische Bildung vor allem im Ostteil des Römischen Reiches und durch lateinische, syrische oder koptische Sprache in anderen Reichsteilen führte zu einer zunehmenden Verselbständigung der größeren Lokalkirchen. Ab dem 5. Jh. kommt es zur Trennung der Reichskirche von den altorientalischen Christen (Ostsyrer, Westsyrer, Armenier, Kopten, Äthiopier) und im 11. Jh. zur offiziellen Trennung des griechisch geprägten Christentums vom lateinischen. Seither verstehen sich die Christen des Byzantinischen Reiches und der von dort missionierten slawischen Reiche als »orthodox«, d. h. sowohl »rechtgläubig« als auch »(Gott) recht lobpreisend«.
http://www.groops.at/adepth/media/47126/download.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KyleBroflovski
02.02.2016, 22:46

Hauptsache , ich hab die Antwort von einer anderen frage kopiert und hier eingefügt :D

0
Kommentar von tbcob
02.02.2016, 22:47

Auch gut xd

0

Was heißt Orthodoxie?

"Der Begriff Orthodoxie wird im allgemeinen deutschen Sprachgebrauch entsprechend der Etymologie des Adjektivs orthos(gerade, aufrecht, richtig, recht) und des Verbs  dokeo  (meinen, glauben, sich bekennen) als Bezeichnung für ein System verwendet, das an der strengen Doktrin festhält.

Hier findest Du dann noch mehr:

http://www.orthodoxie.net/fileadmin/Downloads/pdf/Was_hei%C3%9Ft_Orthodoxie.pdf

Und so gross ist die Orthodoxie:

http://www.orthodoxie.net/fileadmin/Downloads/pdf/DIE_GROSSFAMILIE.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurz und knapp: Nimm die "normale" Kirche, potenziere deren Verrücktheit mit zehn, und du hast eine othodoxe Kirche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?