O2 schaltet Inkasso Unternehmen gegen mich ein. Ohne je eine Rechnung, Zahlungserinnerung o.ä.

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Schreib ihnen per Mail und Fax (kostet nix), dass du eine Kopie der angeblich offenen Rechnungen verlangst und keine Inkassokosten anerkennst, da dir bisher keine Forderung zugegangen ist und du dich somit nicht in Verzug befindest.

Telefoniererei bringt dich nicht weiter, weil die außschließlich auf dein Geld aus sind und kein Interesse an einer Einigung haben.

Warte die Antwort ab und melde dich dann wieder.

Ich habe noch nie Inkasso-Kosten bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Manuel12s
27.03.2012, 19:13

Sollte man auch nie an Inkasso-Geier tun... Außer, wenn Anwälte sie berechnen.

0

Versuche dich mal an den Verbraucherschutz zu wenden! Ich hatte selbst Probleme mit O2 und habe ebenfalls eine Mahnung von BFS risk erhalten! Wenn du jetzt bei O2 anrufst dann sagen die eh das sie mit der Sache nichts mehr zu tun haben weil sie es jetzt der Rechtsabteilung weiter gegeben haben! Wie geschrieben, wende dich an den Verbraucherschutz und schreib einen Brief oder E- Mail an die BSF risk das du die Verbraucherzentrale eingeschaltet hast! Mit etwas Glück kannst du sie so ein wenig einschüchtern weil du wie ich es deiner Beschreibung lesen kann voll im Recht bist! Bein mir waren leider die im Recht und ich mußte bezahlen ahbe denen aber auch gleich gesagt das sie mich als Kunden nie wiedersehen werden und falls mich einer fragt ob man sich für O2 entscheiden sollte ich denen dann sofort abrate! Versuch denen Druck zu machen! Ich wünsche dir viel Glück dabei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrkobayashi
27.03.2012, 23:48

Hallo! Danke erstmal Für deinen Beitrag. Naja so hundert % bin ich nicht im recht. ich habe die rücksende frist verpennt. allerdings hatte ich damals mit der hotline telefoniert und die haben mir ziemlich zuversichtlich klargemacht dass das kein problem macht weil ich ja schon von vornerein das ding storniert hatte und es halt dumm lief wegen der annahme des mitbewohners. witzigerweise kommt eine mahnung nach einem 3/4 Jahr folgend auf meine kündigung von meinem o2o vertrag. ich wechsel zu congstar und das schmeckt denen halt nicht. Aber was o2 für schmutzige geschäfte macht das ist wirklich kriminell! bei denen muss man richtig aufpassen. ich hätte es damals schon merken sollen als ich durch irgendeinen gefakten facebook link der von einem freund "geschickt" wurde geklickt hab und auf einmal ein komisches abo hatte. von o2 haben sie mir geraten die KOSTENPFLICHTIGE servicehotline von dem Verein anzurufen^^ ich hab die Firma gegooglet und einen kostenfreien weg rausgefunden. Daraus schließe ich das den O2 service mitarbeitern angeordnet wird mit solchen verbrechern zu koorperieren. ich denke die bekommen dafür anteile. Mieses Geschäft. Ich könnte da nicht arbeiten. Sowas versteh ich nicht. Klar jeder brauch Geld zum leben aber ich suche mir lieber n job bei dem ich mit nem guten Gefühl im Bauch zur Arbeit gehe. Die Rechnung kommt zum schluss .. hoffentlich! BTW Verbraucherschutz ist auch so ne sache^^ wenn man danach sucht findet man einen in Stuttgart der für jeden Handgriff Geld will. Eigentlich müsste es doch einen staatlichen verbraucherschutz geben, oder??

0

Lösungsprozedur für O2-Geschädigte:

a) Telefónica Germany GmbH & Co. OHG Unternehmenszentrale kontaktieren. Telefon: 089 24 42 - 0 Anruf e i n d e u t i g als letzten Versuch zur Vermeidung rechtlicher Schritte darstellen. Beschwerdemanagement des Vorstands verlangen. Telefonzentrale wird abwimmeln oder auflegen. Sofort anschließend immer wieder anrufen bis aus Erschöpfung weiterverbunden wird. Sachverhalt dem Beschwerdemanagement erläutern, Entschlossenheit demonstrieren, Name + Kontaktdaten der Ansprechpartnerin oder des Ansprechpartners dokumentieren. Lösung verlangen + kurze Frist setzen. In kurzen Abständen nachsetzen und einen S c h e i s s auf das geben, was dort erzählt wird. Mit abartigsten Umgangsformen rechnen. Wenn Beschwerde nicht innerhalb maximal 3 Werktagen an Ansprechpartner b) zur Bearbeitung weitergereicht wird > Ansprechpartner b) direkt ansprechen.

b) Telefónica Germany GmbH & Co. OHG Alice Beschwerdemanagement Geschäftsleitung Postfach 60 09 40 22209 Hamburg Telefon: 040 2 37 26 35 99 EMail: bm-geschaeftsleitung@hansenet.com

Vorgehen wie unter a).

Schön wäre, wenn möglichst viele durch O2, Hansenet, Alice, Telefonica Geschädigte diese Leute überrollen.

c) Weder a) noch b) liefern eine Lösung: sofort Fachanwalt oder Anwalt der Verbraucherzentrale einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

O2 kann dir jetzt nicht mehr weiterhelfen, da die Forderung abgetreten wurde. Du solltest dich mit BFS in Verbindung setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rainerendres
26.03.2012, 22:25

nur der Forderungseinzug ist an den Inkassoladen abgetreten worden

Forderungsinhaber ist nach wie vor O2

lg

0

Was möchtest Du wissen?