nimmt man mehr zu wenn man abends isst?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es gibt unterschiedliche meinungen - und sogar unterschiedliche forschungen.

ich denke eher, es kommt darauf an, WAS du isst. wenn du nachts zum unterzuckern neigst und deshalb schlecht schläfst, wenn du nicht kurz vor dem schlafen gehen noch was isst, dann sind kohlenhydrate ziemlich gut. am besten in verbindung mit eiweiss. muss ja nicht superviel sein, nur, dass du nicht hungrig bist. so ein kleiner pudding von 125g ist beispielsweise gut. oder eine halbe schnitte brot mit geflügel drauf.

pappsatt solltest du aber nicht schlafen gehen, das gibt alpträume, eventuell atemnot und einen insgesamt wenig erholsamen schlaf, weil sich im schlaf der körper regenerieren soll und der stoffwechsel herunterfährt. die nahrung bleibt länger im magen, gammelt unter umständen vor sich hin und man bekommt verdauungsbeschwerden. oder: der stoffwechsel fährt eben doch nicht herunter und du fühlst dich morgens nicht gut, weil der körper über nacht arbeiten musste, anstatt ruhe zu bekommen.

letzte mahlzeit normalerweise ungefähr 2 stunden vorm schlafengehen... ich denke aber, wenn du morgens und mittags nicht so viel isst, kann auch das abendessen die hauptmahlzeit sein und es kommt nur auf die gesamtkalorien des tages und die nährstoffzusammensetzung an.

gruss, pony

lese grad, du möchtest zunehmen:

dann abends mehr kohlenhydrate. aber: es kommt ein bisschen auf deinen persönlichen stoffwechsel an... in jedem fall sorgen die kohlenhydrate durch ihre stoffwechseleigenschaften für innere zufriedenheit... - vielleicht ein betthupferl in form von schoki...

fürs zunehmen gilt das gleiche wie fürs abnehmen: lieber langsam als schnell. sport unterstützt in jedem fall... soll ja bestimmt nicht nur fett sein, was da auf die rippen kommt...?

0
@ponyfliege

danke :) aber,

"pappsatt solltest du aber nicht schlafen gehen, das gibt alpträume, eventuell atemnot und einen insgesamt wenig erholsamen schlaf, weil sich im schlaf der körper regenerieren soll und der stoffwechsel herunterfährt."

aber man sagt doch immer, dass man nach zB dem mittagessen mittagsschlaf machen sollte und viele ältere leute machen dass ja auch, oder nicht? :S

0
@Yumilein

jaaaa - man nennt das sogar "verdauungsschläfchen"... :-)

wenn man direkt nach einem energiereichen essen wieder voll durchstartet, kann es sein, das der kreislauf schlappmacht, weil der körper sich aufs verdauen "konzentriert" und die verdauungsorgane für die energieverwertung stärker durchblutet werden. damit steht für den restlichen körper nicht mehr viel energie zur verfügung. daher am besten ausruhen. eine halbe stunde etwa. viel mehr sollte es nicht sein... hinlegen oder ruhig am tisch sitzen, zeitung lesen etc...

der nachtschlaf unterscheidet sich ganz wesentlich von ruhephasen tagsüber.

und der schulschlaf auch - er entspricht in etwa dem mittagsschlaf... :-))

0
@ponyfliege

achsoo :-)

gut danke, soviel biologie auf einmal :-o :-D

DANKE!

0
@Yumilein

merci fürs sternchen... ich stech für dich damit ein paar plätzchen aus - teller rüverschieb...

0

ganz kurz vor dem schlafen gehen solltest du nichts so schweres mehr essen. ob du jetzt aber um 18uhr oder 20uhr abendbrot isst, macht garnichts. wenn man bei freunden ist beispielsweise isst man ja auch noch süßkrams im bett oder vor dem schlafen gehen, macht keinen unterschied. eiweiß kurbelt sogar die fettverbrennung noch an.

wenn man abnehmen will, sollte man abend keine/wenig kohlenhydrate (brot, nudeln, reis, kartoffeln, ...) zu sich nehmen. die werden nämlich im schlaf als erstes verbrannt. sind keine kohlenhydrate da, gleich überflüssiges fett verbrannt werden.

ich will aber zunehmen, bringt es dann was, wenn ich abends nudeln und so esse?

0

Was möchtest Du wissen?