Nick sein Geburtstag: Richtig oder falsch?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das "s" in "Nicks Geburtstag" steht wohl eher nicht für "sein" - obwohl ich dir jetzt leider auf die Schnelle nicht sagen kann, ob es eine andere Erklärung für dessen Herkunft gibt. 

Die Konstruktion "Nick sein Geburtstag" ist übrigens durchaus richtiges Deutsch, nur hat sie es nie in die Schriftsprache geschafft. Sie bleibt also den Dialekten und Umgangssprachen vorbehalten. Genannt wird die "(adnominaler) possessiver Dativ".

Lies dir dazu vielleicht mal folgenden, sehr guten (meine Meinung)  Blog-Beitrag durch:

http://www.sprachschach.de/der-dativ-ist-dem-sprecher-eine-hilfe/

Also Grammatikalisch korrekt ist :Nick sein Geburtstag. Aber Nick's Geburtstag klingt einfach besser. Jedoch steht s' nicht immmer in Verbindung mit sein denn es heißt ja auch Lea's Geburtstag. Das s' steht lediglich als Verbindung zwischen Name und der dazugehörigen Aktion oder Sache. Z.b Lea's Geburtstag und Lea's Tisch. Eine Aktion(ihr Geburtstag ) und eine Sache( ihr Tisch) Hoffe du hast es verstanden :)*

Ja alles klar danke :)

0

Kleiner Hinweis: Lea's Geburtstag ist auch kein gutes Schriftdeutsch. Beim Genitiv wird das -s nicht durch ein Apostroph abgetrennt.

Also: Leas Geburtstag, ohne '.

Das Apostroph beim Genitiv ist eine Übernahme aus dem Englischen. Der Duden toleriert es zwar inzwischen, aber richtig ist es eigentlich nicht.

1

Das stimmt nicht ganz.

Das sogenannte Deppenapostroph haben viele Deutsche aus der englischen Sprache übernommen, das ist jedoch unschön


Richtig heißt es "Leas Geburtstag", nicht "Lea's Geburtstag"

0

Ach Du meine Güte! Nick sein Geburtstag ist grammatisch NICHT korrekt und Lea's Geburtstag auch nicht. Dieses unsägliche Apostroph darf nur bei Firmenschildern / Firmennamen gebraucht werden, wenn ein Name auf s endet, dann steht nur das Apostroph (bspw. Dennis' Geburtstag), sonst stehen Namen ohne Apostroph!

0

Es hört sich komisch an, weil es falsch ist. Die Variante mit dem Apostroph ist sehr geläufig und man sieht das vor allem bei Geschäften ziemlich oft, aber es ist dennoch falsch. Wäre der Name z.b. Marius hieße es "Marius' Geburtstag", da der Name selbst ja schon auf s endet. Im Falle Nick heißt es ganz schlicht "Nicks Geburtstag".
"Nick sein Geburtstag" ist ebenfalls falsch, auch wenn einige da anderer Meinung sind... Es gibt ein Buch namens "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod", da wird das Thema auch aufgegriffen. In deinem Beispiel wurde fälschlicherweise der Dativ anstelle des Genitivs verwendet. In manchen Dialekten, z.b. im schwäbischen ist das normal, aber es ist halt kein hochdeutsch. Der Dativ wird zwar auch der "Wem-Fall" genannt, aber gemeint ist nicht "wem gehört der Notizblock?" ,sondern eher "wem gebe ich den Notizblock?" wenn du verstehst was ich meine. Richtig verwendet zeigt er also eher den Empfänger an, während der Genitiv den Besitzer anzeigt (Frage nach dem Genitiv: "Wessen Notizblock ist das ?")

ohh alles klar, dann habe ich mir das wohl leider schon angewöhnt mit dem 's aber ich finde auch es hört sich komisch an aber heißt es nicht im Buch, dass sein richtig ist? Jetzt bin ich etwas verwirrt.

0

Jein. Eigentlich ist es falsch, aber es setzt sich eben mehr und mehr durch. So wie z.B. der Plural von "Atlas". Während man früher ausschließlich "Atlanten" gesagt hat, wurde mittlerweile auch "Atlasse" ins Wörterbuch aufgenommen, weil alle Leute einfach "Atlasse" gesagt haben... Die Deutsche Sprache ist eben lebendig und verändert sich kontinuierlich. Sie nimmt leider keine Rücksicht auf meine blutenden Ohren :)

0

Bei Firmennamen/Firmenschildern ist das Apostroph auch schon erlaubt... - aber nur da!

0

Das ist ziemlich primitives Deutsch, kommt aber häufig vor. Leider. Richtiger wird "dem seins" durch häufigen Gebrauch auch nicht.

Den Genitiv sollte man schon bilden können.

danke und ja, ich will es nur irgendwo nochmal nachlesen können

0

Als dringende Ergänzung: Im Deutschen wird KEIN Genitivapostroph benutzt!!!

Was möchtest Du wissen?