Neues Betriebssystem muss das alte vorher gelöscht werden?

6 Antworten

Einfach die CD für das neue Betriebssystem einlegen und allen Schritten folgen. Dort wirst Du dann gefragt, ob die Festplatte/Partition formatiert werden soll, dem Du zustimmst.

Du solltest vorher jedoch noch alle deine wichtigen Daten auf einer externen Festplatte, einem USB-Stick oder einem anderen Speichermedium sichern. Das ganze kannst Du beispielsweise gut mit dem kostenlosen Programm Backup Service Home machen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Jahrelanges Interesse und Hobby

PC von der CD starten (bei manchen BIOS gibt es die direkte Wahl, von welchem Medium gestartet werden soll, ansonsten kann man im BIOS selbst die Boot-Priorität festlegen...Google hilft dir da weiter). Danach startet das Windows - Menü. Dort kannst du den gewünschten Datenträger (deine Festplatte) formatieren, das heißt, sämtliche Daten samt Betriebssystem werden von der Platte gelöscht.

Danach kann das neue System drauf. Würdest du die Platte nicht formatieren, hättest du beide Systeme parallel. Geht zwar auch, aber nicht so einfach und ist glaube ich auch nicht das, was du willst.

Am saubersten ist, die Systemplatte auf einem anderen PC neu zu Partitionieren und zu Formatieren.

Bei Windows bleiben manchmal trotz Neuinstallation die Systemeinstellungen teils erhalten (Grund für mich unklar).

Bei Darüberinstallation kanst du das Verzeichnis C:\Windows.Old löschen.

Wenn es um das kostenlose Update von Win7 oder 8 auf Win10 geht, mußt Du etwas vorsichtig sein mit dem Formatieren, nicht daß der Windows-Schlüssel dann weg ist... Sonst ist's dann erstmal vorbei mit dem Update. Dann heißt es wieder die alte Windows-Version installieren usw. und dann erst das Update...

Wenn du per CD ein neues BS installieren willst (Windoof z.B.), wirst du beim booten der CD gefragt, ob die Festplatte/Partition formatiert werden soll. Dann sagst du ja, dann tut er das und das alte BS wird überschrieben.

Was möchtest Du wissen?