Nebenkosten für Aufzug - trotz Wohnung im Erdgeschoss? Beleuchtungskosten trotz Defekt?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Kosten für Flurbeleuchtung erscheinen mir sehr hoch. Hast du oder ein anderer Mieter die Nebenkostenabrechnung vom Vorjahr als Vergleich? Wenn große Unstimmigkeiten sind, teil dieses schriftl. dem Vermieter mit. Bitte ihn, die Rechnungsunterlage, z. B. für die Flurbeleuchtung einsehen zu können. Kosten für Rechnungskopien muß der Mieter übernehmen.

Wenn im Mietvertrag die Aufzugskosten enthalten sind, muß auch der Mieter im Erdgeschoss diese Nebenkosten bezahlen. Hier ein Auszug von "immobilienscout24.de:

11.Irrtum: Fahrstuhl

Falsch: Erdgeschossmieter müssen keine Fahrstuhlkosten zahlen. Richtig: Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs dürfen Vermieter die Kosten für den Betrieb eines Aufzugs bei entsprechender Vereinbarung im Mietvertrag als Betriebskosten auf alle Mieter des Hauses umlegen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Erdgeschossmieter den Fahrstuhl nutzt oder theoretisch überhaupt nutzen kann. Auch wenn der Mieter mit dem Aufzug weder Keller noch Dachboden erreichen kann, muss er anteilige Kosten zahlen.

Hier noch ein Link, welche Betriebskosten dürfen abgerechnet werden. http://www.immobilienscout24.de/de/umzug/ratgeber/miete-nebenkosten/betriebskosten.jsp

In den Kosten für die "Flubeleuchtung" dürften auch die Stromkosten für den Fahrstuhl enthalten sein...

0

Sie können sich dagegen wehren, wenn Sie den Aufzug nachweislich ebenfalls nicht in richtung Keller nutzen. Die Rechtsprechung gibt teilweise Erdgeschossmietern in solchen Fällen Recht. Ein gewisses Restprozesskostenrisiko kann Ihnen allerdings niemand nehmen, da Sie bei einem Rechtstreit der Entscheidung des jeweiligen Richters ausgeliefert sind. Sofern Sie alo ein mutiger Mieter mit Mut zum Risikos sind, dann prozessieren Sie die Sache halt aus!

Schreib Deinem Vermieter, dass Du gegen die Nebenkostenabrechnung Einspruch einlegst, für die Lichtrechnung im Flur einen nachvollziehbaren Nachweis möchtest - mit Nachweis der Kosten und Umlage auf alle Mieter - und dass Du eine Beteiligung an den Liftkosten ablehnst, da Du den Lift logischerweise nicht nutzt.

Vorsichthalber würde ich dem Mieterverein beitreten, dort hilft man Dir preisgünstig.

Diese Antwort ist blödsinnig, da dieser Fall vom BGH bereits eindeutig entschieden wurde...

0

Hilfe, wir haben viel zu viel Nebenkosten bezahlt wegen Vermieterfehler

Hallo,

letztes Jahr mussten wir 800 Euro Nebenkosten nachzahlen. Haben die Abrechnung genau geprüft und es war alles schlüssig und stimmig. Die angefallenen Kosten (inkl. Gas und Wasser) waren alle im üblichen Rahmen, so dass wir die originalen Rechnungsbelege auch nicht eingesehen haben.

Dieses Jahr sollten wir wieder 400 Euro nachzahlen, bei Prüfung der Abrechnung fiel mir eine Unstimmigkeit auf. Hab den Vermieter darauf angesprochen und er versprach Prüfung. Am nächsten Tag kam er vorbei und sagte, er haben einen schweren Fehler gemacht, er hat nämlich alle Rechnungen ohne Kommentar an die ista geschickt und sich um die Abrechnung dann nicht weiter gekümmert. Die Gasrechnung ist aber zusammen für sein Privathaus und das Mietshaus und die ista hat den Gesamtbetrag als Heizkosten für das Mietshaus angenommen und auf die Mieter umgelegt. Mit anderen Worten, er hat sich (ohne es zu merken) all die Jahre sein privates Gas von den Mietern bezahlen lassen. Das ganze fiel nicht auf, da beide Häuser gut gedämmt sind und der Gesamtverbrauch beider Häuser ungefähr so hoch ist, wie bei einem normalen Haus.

Jetzt hat er die Abrechnung korrigiert und statt 400 Euro Nachzahlung bekommen wir 100 Euro zurück. Soweit so gut, nur die letzten Jahre haben wir auch jedes Jahr ca. 500 Euro zu viel gezahlt. Die alten Abrechnungen will er aber nicht anfassen, da das seiner Meinung nach verjährt ist.

Wie ist die Rechtslage? Pech gehabt (letzte Abrechnung war im Mai 2011)? Oder gibt es da einen Weg?

...zur Frage

Vermieter behält Nebenkosten ein .Darf er das?

Ich beziehe Leistungen von Hart 4 für meine Wohnung ...Habe mit meinem Vermieter vor Gericht stehen müssen , da es einen Monat nicht mit der Überweisung der Miete trotz Dauerauftrag klappte und natürlich musste ich für die gesamten Kosten aufkommen , welche ich nun monatlich mit €25 an ihn zahle ...das letzte Guthaben von fast €500 hat er einbehalten und auch dieses Guthaben € 700 will er mir nicht auszahlen ...

Er hat auch mit dem Jobcenter Kontakt und bekommt ab 03/2018 komplette Miete direkt überwiesen.

Meine Frage : darf der Vermieter ohne Zustimmung des Jobcenters einfach das Geld behalten , welches weder ihm noch mir zusteht ? Es sind Prozess und Anwaltskosten , die ja privatrechtlich sind und nicht die eigentliche Miete betrifft ...

...zur Frage

Kann mein Vermieter mir Brennholzkosten für einen Kachelofen berechnen, der in seiner Wohnung steht?

In meiner Wohnung ist nur in einem Zimmer eine Öffnung aus der warme Luft kommt.

...zur Frage

nebenkosten erhöhung nach drei monaten erlaubt?

hi leute,

so ich erkläre mal los: ich wohne mit meiner frau und unseren zwei töchtern die eine 3 jahre alt und die andere ist noch ein säugling. seit dezember 2013 in einer neuen wohnung. wir bezahlen 230Euro an nebenkosten. nun ist unsere vermieterin anfang februar zu uns gekommen und möchte von uns eine nachzahlung von 80 euro und das wir die nebenkosten auf 270 euro erhöhen also 40 euro mehr. ist das rechtskräftig was sie will? ich meine wir wohnen erst seit drei monaten dort und ich finde es unverschämt sowas zu fordern. in der wohnung in der wir vorher gewohnt haben hatten wir nur 180 euro nebenkosten und da sind wir am ende des jahres auf null gekommen und dort war hausmeister usw. dabei. diese vierzig euro möchte sie mehr haben wegen wasser. dazu muss ich noch sagen in unserer wohnung hatte bis zum 01.12.2013 eine sechsköpfige familie gewohnt.

danke im vorraus für antworten

mfg

...zur Frage

Fragen wegen Hausverkauf und neuem Vermieter?

Hallo, ich wohne zur Miete. Mein bisherhiger Vermieter war ein Israeli der nur ein, zwei mal im Jahr in Deutschland war. Dementsprechend war das Mietverhältnis bislang sehr entspannt und es gab nie irgendwelche Probleme. Jetzt hat er aber das Haus verkauft und ab 16.07. gibts einen neuen Besitzer. Dazu hätte ich nun einige Fragen.

  1. Bislang hab ich immer zum 15. des Monats die Miete gezahlt. (Bekomme da auch mein Gehalt.) In dem Schreiben das ich bekommen habe und über den Eigentümerwechsel informiert werde, steht aber das ich zum 01.08. die nächste Miete zahlen soll. Ich möchte aber nicht binnen 2 Wochen zweimal Miete zahlen! Wie verhält sich das nun? Und welche Möglichkeiten gibt es?
  2. Soweit ich weis geht ja der alte Mietvertrag an den Neuen Eigentümer über. Es ist also meines Wissens kein neuer Mietvertrag nötig. Und der neue Vermieter kann auch nicht auf einen neuen Mietvertrag bestehen. Ist das richtig so???
  3. Wie verhält es sich mit eventuellen Mieterhöhungen? Was ist hier legitim und was nicht?
  4. Wie sieht es mit der Nebenkostensbrechnung aus? Normalerweise wird die ja einmal im Jshr gemacht. Muss ich jetzt für das bisherige laufende Jahr eine vom alten Vermieter bekommen. Oder macht das der neue Vermieter zum üblichen Zeitpunkt?
  5. Und was gibt es für mich als Mieter noch alles zu beachten wenn der Hauseigentümer und damit auch der Vermieter wechselt???

Hoffe ich bekomme ein paar hilfreiche Antworten.Vielen Dank dafür.

...zur Frage

Ist die Nebenkostenabrechnung falsch? Was kann ich machen?

Heute haben wir unsere Nebenkostenabrechnung bekommen und ich bin sehr verwundert darüber. Für das Jahr 2016 haben wir 120€ bezahlt. Für das Jahr 2017 sollen wir 352€ zahlen. Wir haben die Abrechnungen verglichen und in diesem Zeitraum haben wir weniger Wasser verbraucht. Der Allgemeinstrom, Regenwasser, Müllabfuhr und Grundsteuer sind gleich aber die Versicherung ist um 500€ gestiegen. Ich muss noch sagen es ist ein Sechsparteienhaus.

Mein Nachbar, der früher immer 50€ zurück bekommen hat, muss jetzt 100€ nachzahlen, der rief sofort an und der vermieter meinte, sie haben eine neue Elementarversicherung abgeschlossen.

Kann das sein? Liegt da ein Fehler vor? Was sollen wir machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?