nasenpiercing - knubbel in der nase

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Geh mal zu einem Piercer wenn du Probleme mit deinem Piercing hast! Das Baden und das Wechseln war aber viel zu früh, hat dir das dein Piercer nicht gesagt?! Wenn nein: Piercer wechseln (6 wochen sind auch noch zu früh!!) ! Wenn ja: hör mal auf ihn, der sagt das nicht um sonst! Außerdem NIE ein nicht-sterilisiertes Piercing in ein frisch gestochenens Loch eisetzen!

Der Knubbel wird Wildfleisch sein, ohne Bild kann das aber keiner Sagen -> ab zum Piercer! Gegen wildes Fleisch hilt ignorieren, Betaisadonna oder Teebaumöl, aber frag eben mal den Piercer!

Bist du noch nicht selbst auf die Idee gekommen, dass ein Besuch im Piercingstudio angebracht wäre? Ferndiagnosen aus dem Internet sind extrem unzuverlässig und wenn du Pech hast, wird alles noch viel schlimmer.. Einerseits könnte der Knubbel von zu frühem baden im Meer kommen, andererseits aber auch vom Schmuck, welchen du selbst gekauft hast. Vor allem bei frischen Piercings muss alles steril sein, sonst kann das echt böse enden..

Geh am besten noch mal zum Piercer! Ich hatte auch ein Nasenpiercing, und den Stecker gewechselt, als die 6 Wochen rum waren. Leider ist es bei Nasenpiercings häufig der Fall, dass da so kleine Knubbel auftauchen, das ist meist wildes Fleisch und geht von alleine weg (Kann aber relativ lang dauern.). Allerdings behandeln das viele Leute z.B. mit Teebaumöl, oder so antibiotischen Cremes extra für Piercings. Das hatte ich auch versucht, was eine ziemlich böse Überraschung war, denn viele Leute können auf Teebaumöl allergisch reagieren, was bei mir der Fall war. Ab da an war's so schlimm, dass die Haut um den Piercingkanal angeschwollen ist und ich am Ende das Piercing entfernen und die Stelle mit einer Salbe vom Arzt behandeln musste. Also wenn du auf der sicheren Seite sein willst, behandel sowas nie selbst! Lieber einmal zu oft zum Piercer gegangen und sich eine Menge Ärger ersparen, als einmal zu wenig. :)

HelftMir123 14.08.2013, 21:59

Cremes gehören nicht an Piercings! Egal welche!

Außerdem sollte man ein entzündetes Piercing nie herausnhemen! Ein Piercer hätte es wahrscheinlich noch retten können, wenn das Teebaumöl weg bleibt schwillt es auch wieder ab...

0
DawnInDust 14.08.2013, 23:38
@HelftMir123

Das musste raus. An sich war auch nicht der Piercingkanal oder so entzündet, sondern wirklich nur die Haut drumherum, die aber wirklich stark angeschwollen und verkrustet ist. Mir ist durchaus bewusst, dass man ein entzündetes Piercing lieber drin lässt. Nachdem mir klar war, dass ich auf Teebaumöl allergisch reagiere (zumindest an dieser Stelle, weil das früher nie der Fall war) habe ich es auch weggelassen, brav das Piercing in Ruhe gelassen und normal sauber gemacht, und es ist immer schlimmer geworden und hätte das Piercing sozusagen überwachsen, obwohl ich extra einen längeren Stecker drin hatte. Schlussendlich ist der Kanal auch normal zugewachsen, und die Kruste drum herum nach einiger Zeit auch weggegangen :).

0

Das wird Wildfleisch sein ;)
Ich würde den Piercer wechseln :)

ich würde zum Arzt gehen... z.B. einen Dermatologen

Was möchtest Du wissen?