NAS über Ipv6 ereichbar machen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ruf morgen bei Vodafone (Kabel) an und lass dich auf IPv4 schalten.
Soweit ich weiß sollte das kostenlos auf Wunsch möglich sein (War zumindest Mitte 2016 noch so)

also, ich habe jetzt bei vodavone angerufen, und bekome inerhalb von 48h eine ipv4 adresse, frage ist nur, wie es dan weiter geht..

0

Portfweiterleitubg der benötigten Ports im Router auf das NAS einrichten. DynDNS Service im Router oder auf dem NAS einrichten. Gute Passwörter vergeben (im NAS). Dann ist das NAS aus dem Internet über den DynDNS Hostname erreichbar.

0

Bzw. bei der Fritz!Box könnte man auch via VPN über MyFritz aufs Netzwerk zugreifen und dann das NAS benutzen, als wäre man im LAN. In diesem Fall sind keine Portweiterleitungen zu machen. Das ist die sicherere Variante.

0
@asdundab

oke, vielen dank, habe das jetzt alles gamcht, und funtzt alles, also supper, danke für euren support, is jetzt alles ereichbar :D

0

Kannst Du sehen, ob das NAS eine IPv6-Adresse bekommen hat?

(z.B. bei der Fritzbox unter "Heimnetzübersicht" oder am NAS selbst)


Wenn ja, mache eine entsprechende Freigabe an der Fritzbox mit myfritz.

Das erzeugt automatisch einen DNS-Eintrag, für den man sich Lesezeichen setzen kann.

Sorge dafür, dass Du auf Deiner Reise Internetzugang mit IPv6 hast.

z.B. mit einer SIM vom Netz der Deutschen Telekom


Wenn das NAS zu alt ist und keine IPv6-Adressen hat, kannst Du es immer noch mit der Antwort von asdundab versuchen.


Wenn das mit dem Downgrade bei Vodafone doch nicht klappen sollte, besorge Dir einen Raspberry Pi und versuche Dir ein eigenes VPN aufzusetzen.


Eine Anleitung dazu habe ich hier:

http://www.thomas--schaefer.de/openvpn-fuer-altlasten.html

Damit funktioniert auch ein altes IPv4-NAS aus der Ferne. Voraussetzung ist allerdings, dass in der Ferne auch IPv6 vorhanden ist.



danke danke für deine antwort, habe mir wie oben schon kommentiert, eine ipv4 von vodafone inerhalb von 48h ..

frage ist nur wie ich dan weiter machen muss :(

0

IPv4 würde ich hier auf jedenfall nehmen, denn viele Handytarife und öffentliche Hotspots haben noch kein IPv6. So ist auf jeden Fall aus jedem Netzwerk erreichbar. Danach kann man über Portweiterleitungen oder ein VPN (z.B. MyFritz) gehen.

0

Was möchtest Du wissen?