Namensänderung des Kindes, wenn die Mutter heiratet. Was steht in der Geburtsurkunde dann?

6 Antworten

hat aber keinen Kontakt zu uns.

Warum? Was tust du, um den Kontakt zu fördern?

Wird er automatisch als "Vater" gelten?

Nein, warum auch? Das Kind hat einen Vater. Ich hoffe sehr, dass du den Jungen nicht in der Lüge großziehst, dein Verlobter wäre der leibliche Vater.

Durch deine Heirat wird sich nichts in der Geburtsurkunde ändern. Trägt das Kind einen Nachnamen? Dann wäre nach deiner Hochzeit ohne Zustimmung des Kindsvaters eine Namensänderung möglich (Einbenennung). Hat der Junge seinen Nachnamen, muss er hier auch zustimmen. Eine Einbenennung ist niemals rückgängig zu machen, soll heißen: nach einer Scheidung kannst DU wieder deinen Mädchennamen annehmen, dein Sohn aber nicht!

Für eine Adoption ist die Zustimmung des Kindsvaters zwingend erforderlich, Ausnahme: er ist nicht auffindbar. Ohne Zustimmung des Kindsvaters ist die Adoption in Deutschland SEHR schwer (zum Glück!).

In der Geburtsurkunde stehen der Name des Kindes, der Mutter und des Vaters. Und nein, dein Verlobter wird nicht automatisch als Vater gelten, er ist es ja nicht und der leibliche Vater hat das Kind anerkannt. Damit hat es einen gesetzlichen Vater.

Das Kind kann aber trotzdem den Namen deines dann Ehemannes bekommen. Wendet euch an das Standesamt, das nennt sich Einbenennung und ist keine große Sache.

Das ist der zuständige Paragraf: https://dejure.org/gesetze/BGB/1618.html

23

das nennt sich Einbenennung und ist keine große Sache.

Das ist insofern eine große Sache, dass so eine Einbenennung nicht rückgängig zu machen ist.

0

in der geburtsurkunde des kindes steht sein geburtsname, geändert zu was auch immer dein neuer name sein wird. als vater des kindes steht der leibliche vater in der geburtsurkunde.

dieser hat anrecht auf gemeinsames sorgerecht und bekommt es wenn er es irgendwann mal einfordert von dir oder vom gericht. er hat umgangsrecht, welches er einfordert wenn er es irgendwann mal will. für den vater des kindes ändert sich also garnichts - auch nicht an seiner unterhaltspflicht.

dein verlobter heiratet dich und hat mit dem kind garnichts zu tun - weder bekommt er für dieses das sorgerecht, noch das umgangsrecht, noch ist er unterhaltspflichtig für dieses kind, noch wird er vater des kindes. das kind trägt einfach nur seinen namen, wenn du ihn einbenennen lässt beim jugendamt.

bedenke, dass dies unumkehrbar ist. lässt du dich also irgendwann scheiden, trägt das kind den namen weiter.

Was möchtest Du wissen?