Ja, der Islam ist problemlos mit Veganismus vereinbar

Natürlich ist eine vegane Lebensweise mit dem muslimischen Glauben zu vereinbaren.

Dass es für Menschen, die in der Wüste leben, wie die Beduinen (ähnlich wie die Inuit in den Polarregionen) eher problematisch ist, da dort kein Ackerbau betrieben werden kann, ist wohl selbsterklärend.

In Europa ist das leichter und wird auch praktiziert.

Zum Opferfest wird eher gespendet als geschlachtet/geschächtet.

...zur Antwort

Wenn man schon Rassismus und Genetik in einer Frage zusammenwurschtelt, dann sollte man doch wenigstens wissen, wie dieser Gendefekt richtig heißt.

Es ist Trisomie.

Und nein, auf dem afrikanischen Kontinent sind genetisch bedingte Krankheiten nicht häufiger anzutreffen als auf dem übrigen Planeten. Es werden nur häufiger Kinder mit Behinderung geboren, solche, die hier in Europa aufgrund der verbreiteten Pränataldiagnostik gar nicht erst auf die Welt kommen, weil sie vorher abgetrieben werden.

...zur Antwort

Wir hatten damals keine Spielzeugwaffen (meine Eltern haben schlichtweg solche Sachen nicht gekauft). Wir haben uns dann Pistolen gebastelt aus Ästen, aus Lego, aus allem, was in Kombination mit reichlich Klebeband etwas in der Art darstellen konnte.

Ein Verbot solcher Spielzeugwaffen ist relativ sinnfrei. Kinder spielen Filme und Bücher nun einmal nach.

Lediglich in den USA würde ich mit aller Macht verhindern, dass meine Kinder mit Waffen spielen, die irgendwie authentisch wirken. Da hätte ich Angst um deren Leben.

...zur Antwort

Nein, das sind keine Gründe, dass der Steuerzahler dir die eigene Wohnung finanziert.

...zur Antwort

Im Regelfall (wenn du nicht gerade das Sekretariat machen möchtest) ist ein Studium der sozialen Arbeit (oder ein gleichwertiger Bildungsgang) der Weg.

...zur Antwort
Ist keine Krankheit

Sie ist eine erwachsene Frau und stört oder schadet gar niemanden mit ihren Tun.

Es gibt viele Frauen, die sich mit einer Puppe (dann allerdings meist mit einer realeren, sogenannte Reborn-Puppe) die Sehnsucht nach einem eigenen Kind kompensieren. Warum nicht? Warum muss man alles hinterfragen oder gar als krankhaft abtun?

...zur Antwort

Es obliegt nicht eurer Entscheidung, dass ihr euer Kind in eine Wohngruppe schicken könnt.

Wenn nach Prüfung aller anderen Möglichkeiten diese Option ansteht, hilft euch ein Blick ins SGB VIII, §92.

https://dejure.org/gesetze/SGB_VIII/92.html

...zur Antwort
Andere Antwort

Ich bin nicht religiös. Ich toleriere Religion solange der Wahn nicht in Kindeswohlgefährdung endet (Strafen, Ablehnung, Ausgrenzung).

Selbstverständlich aber vermittle ich meinen Kindern meine Werte, und es hätte mich enttäuscht, wenn sie später vollkommen davon abgewichen wären.

Da meine Kinder aber inzwischen erwachsen sind, kann ich sagen, ich war erfolgreich.

...zur Antwort

Das ist weder peinlich noch ist es etwas, das deiner Mutter fremd wäre. Erzähl ihr einfach, was dir auf der Seele liegt, danach geht es dir ein ganz kleines bisschen besser.

...zur Antwort

Die beiden Konsolen stehen für mich nicht in Konkurrenz zueinander, weil beide ein unterschiedliches Zielpublikum ansprechen.

Die Nutzung als Handheld ist da bei der Switch für mich nicht ausschlaggebend (auch wenn ich ihn fast ausschließlich als Handheld nutze, so kann ich auf der Couch zocken, während der große TV vom Männe mit weltbewegenden Dokumentationen wie "Steel Buddies" gequält wird), sondern die Nintendo-exklusiven Titel. Wen die nicht ansprechen, und wer auf top Grafiken steht, der kann bei der Switch natürlich gut verzichten.

Mich zB sprechen halt die Titel der PS heutzutage weniger an (ich bin noch Generation Playstation I), was meine Jungs auf ihrer PS4 und Xbox One heutzutage zocken, ist mir alles zu hektisch^^.

...zur Antwort
2 Adventskalender von Familie und Freundin?

Hallöchen ☺️

Zu meiner Frage: wenn man schon einen Selbstgemachten Adventskalender bekommt, ist es dann so schlimm einen zweiten auszuschlagen?

Ich und mein Freund haben uns dazu entschieden uns gegenseitig einen Adventskalender zu machen. Mit Kleinigkeiten, Süßigkeiten und Selbstgemachten. Das ist alles ziemlich Kostspielig und natürlich auch zeitintensiv. (Er student und ich am Arbeiten) er wohnt auch nicht mehr Zuhause.

Als wir das quasi ausgemacht hatten, meinte ich zu ihm, das ich es nicht gut fände wenn er dann noch einen selbstgemachten von seiner Mutter zugeschickt bekommt. Ich bin der Meinung das ein Adventskalender nunmal völlig ausreicht, der Sinn eines solchen Kalenders ist ja nunmal das man jeden Tag mit Vorfreude Ein Türchen aufmachen kann. Wenn dann aber mehrere Adventskalender da sind, ist der Charme davon irgendwie nicht mehr so ganz da. Vor allem weil der Adventskalender ja schon aufwändig genug ist und nicht nur ein gekaufter für ein paar Euro ist.

Ich wollte das es einfach ein geschlossenes Ding unter uns ist und ich finde da einen Zweiten Adventskalender einfach das fünfte Rad am Wagen.

Er meinte dann es sei okay, er würde eh nicht immer einen bekommen, das letzte Mal hatte er zwar einen, aber das war eher eine Ausnahme.

Aber als er dann letztens Mit besagter Mutter telefoniert hat hieß es dann sie wolle einen machen. Ich war sauer - vorallem weil er ihr nicht einfach früher gesagt hat das er schon einen Kalender bekommt und halt dementsprechend keinen braucht. Ich bin ja auch kein unmensch der sagt der angefangene Kalender muss jetzt in die Tonne, ich hätte gewollt diese Situation einfach zu vermeiden indem er sie früher darüber informiert.

Ich meint zu ihn halt, das ich keinen Kalender für ihn machen will wenn er eh schon einen bekommt, 48 ist einfach zu viel Reizüberflutung und an Weihnachten gibt es ja auch wieder was. Mein kalender ist aber nunmal schon fertig und er meinte, er habe vergessen das ich das gesagt habe 😕

Er könne seiner Mutter ja nicht verbieten ihm etwas zu schenken. Aber ich fände es taktlos wenn sie darauf beharren würde das unbedingt machen zu wollen obwohl er ja schon einen hat.

Er hat ihr dann geschrieben daß er keinen braucht und war Traurig darüber und meinte, das es seiner Mutter bestimmt Wichtig war und sie auf enttäuscht sein wird.

Natürlich fühle ich mich dann schlecht, das war ja auch nicht mein Ziel dahinter. Andererseits wäre ich dann ja Traurig gewesen wenn mein aufwändiger Kalender potenziell weniger wertgeschätzt wird wenn man so viele Geschenke um die Ohren bekommt.

Ich Frage mich nur ob ich jetzt der Buhmann bin oder eine solche Bitte/Gedanken dazu gerechtfertigt sind 😔

...zur Frage

Dein Verhalten ist absolut lächerlich.

Als Freundin meines Kindes könnte ich dich nicht mehr ernst nehmen, und würde mich fragen, was ich bei der Erziehung meines Sohnes falsch gemacht habe, dass er sich dermaßen unter den Scheffel stellen lässt.

Ich würde mir von niemandem "verbieten" lassen, meinen Kindern etwas zu schenken.

...zur Antwort

1/8 Liter Sahne sind 375 ml.

Soweit klar?

Jetzt kann Ahmed nur 200 ml oder entsprechende Vielfache davon kaufen.

1 Becher = 200 ml < 375 ml

1 Becher reicht also nicht.

Wieviel Sahne hat Ahmed, wenn er 2 Becher Sahne kauft? Reichen 2 Becher?

...zur Antwort

Hast du hier eine Vorlage aus dem Internet abgetippt?

Zum einen solltest du bei Bewerbungen tunlichst genau auf deine Rechtschreibung (Grammatik!, Groß- und Kleinschreibung, Kommasetzung etc.) achten, um nicht flüchtig oder gar unmotiviert rüber zu kommen. Man kann kaum glauben, dass das da oben ein Abiturient getippt hat.

Zum anderen ist eine Bewerbung genau das: Werbung für dich als geeigneter Kandidat/Kandidatin für genau diese Stelle. Und das sollte auch in der Bewerbung rüber kommen.

Du gehst in dem obigen Text null auf die Stelle ein und null auf deine Motivation für diese Stelle.

So wird das nichts.

...zur Antwort