Nachtspeicheröfen verbrauchen Strom obwohl die Sicherung raus ist?

10 Antworten

NT Zähler heißt letzlich nur "Niedertarif Zähler" - also Nachtstrom.

Das heisst nicht unbedingt, dass ausschließlich die Speicheröfen auf diesem Zähler abgerechnet werden, sondern der sonstigen Haushaltstrom in der Niedrigtarifzeit geht auch auf diesen Zähler.

6 kWh über Nacht ist zwar recht sportlich aber wenn der Kühlschrank ein älteres Modell ist, gekocht wird usw könnte das schon sein... Ich hatte mal einen Kühlschrank, welcher 0,5kWh pro Stunde verbraten hat.

Also: Schau mal die Nachtverbnrucher an. Auch Plasmabildschirme verbraten recht ordentlich, PC im Dauerbetrieb usw..

Wenn die Sicherung draußen ist, dürfte kein Strom fließen und dementsprechend auch keine Kosten verursacht werden. Also muss der Strom woanders verbraucht worden sein oder die Sicherung war nicht für alle Öfen. Genau überprüfen kannst du das mit einem Strommessgerät, gibt's in jedem Baumarkt. Falls der Strom nicht in eurer Wohnung verbraucht wird, sofort dem Vermieter melden! 

Nachtspeicheröfen speichern (wie der Name schon sagt) Nachts die Wärme, die sie Tagsüber abgeben, ich muss sagen, dass ich nachtspeicheröfen auch zum Kotzen finde, am besten lässt du dir einen Fachmann kommen, der soll die Dinger vom Strom abklemmen.

Denn wenn du noch richtige Heizungen hast, können die dir auch egal sein, kläre dieses Vorhaben aber bitte mit deinem Vermieter ab.

Woran kann es liegen, wenn sich der Stromverbrauch trotz Nicht-Nutzung eines Raumes plötzlich vervierfacht?

2015 wurden im Vergleich zu 2014 2400 kWh mehr Strom verbraucht, obwohl der Raum, um den es geht, in den kältesten Monaten des Jahres extra nicht genutzt wird, damit er nicht geheizt werden muss. Die Heizung wurde nicht versehentlich angelassen. Wie kann das möglich sein?

...zur Frage

2 oder 3ph Wohnungsanschluß?

Meine Einführung in die Wohnung besteht aus 4 Adern: blau, schwarz, braun, PE. Ist das 3ph-Anschluß, wo PE gleich N ist oder 2ph? Sh. Bilder. Wenn 3ph, dann müßte der Zähler im Keller auch ein 3ph Zähler sein? Wir wird dabei der umgelegte Gemeinstrom elektrisch erfaßt? Kann ich einen Zähler in der Wohnung lokal einbauen? Denn einen Hauptschalter in der Wohnung möchte ich haben. Danke.

...zur Frage

Teure Strom Nachzahlung gerechtfertigt?

Hallo, hätte da mal Fragen zu meinen Strom und Fernwärme Rechnungen

  1. Ich soll jetzt 80€ Strom monatlich zahlen und hatte auch ne entsprechende Nachzahlung, nachdem ich davor bei 40€ angefangen hab. Ist auch meine erste Stromrechnung. Wohne alleine in 'ner 24m² Wohnung und alles was ich stromtechnisch benutze, ist mein PC(550W Netzteil), der meist um die 10-14 Stunden täglich läuft. Dazu 2 60cm Bildschirme, die relativ gesehen keinen hohen Stromverbrauch haben. Außerdem mein Handy und ab und zu Backofen und Herd. Kann davon ernsthaft so eine Rechnung entstehen?

  2. Zahle die abgemachten 40€ Fernwärme(wobei ich da noch keine Jahresendabrechnung oder wie auch immer das heißt bekommen habe). Dabei nutze ich NIE die Heizung, also nur warmes wasser alle 1-2 Tage zum Duschen und ab und zu zum Kochen und/oder Händewaschen. Müsste ich da nicht eigentlich viel weniger Zahlen und Geld zurück bekommen?

Wohne im Saarland, falls das irgendwas zu sagen hat.

...zur Frage

Wer gibt mir die Garantie, dass Elektrogeräte nicht mehr Strom brauchen als auf dem E-Label angegeben?

Hallo zusammen,

wenn ich ein neues Gerät kaufe, dann ist das das E-Label.

Ich habe mich informiert. Jeder Hersteller ermittelt selbst den Wert, (unter Laborbedingungen) der dann auf dem Label steht.

Es kann unter realen Bedingungen der Energieverbrauch sehr abweichen.

Wer gibt mir die Garantie, dass Elektrogeräte nicht mehr Strom brauchen als auf dem E-Label angegeben ?

ciao

...zur Frage

Nachtspeicherofen: Zentralsteuergerät Einstellungen, wenn Stufe 1 grundsätzlich zu kalt und Stufe 2 grundsätzlich zu warm - hat jemand einen Tipp?

Hallo zusammen

wir haben in unserer Wohnung Nachtspeicheröfen und sind damit ganz zufrieden. Auch nach einem Jahr und Stromrechnung ist alles gut.

Eine Frage habe ich allerdings, auf die ich keine Antwort finde:

Wenn wir jetzt im Winter (leichte Plusgrade) die Speicheröfen auf Stufe 1 laufen lassen, dann ist es grundsätzlich etwas zu kalt und der Lüfter arbeitet sehr viel. Sprich die Aufladung ist etwas zu gering. Schalte ich die Öfen auf Stufe 2 ist es aber auch ohne Lüfter in den Zimmern extrem warm, sprich die Aufladung ist zu stark. Stufe 3 haben wir selbst bei tiefsten Temperaturen im letzten Winter nicht benötigt.

Nun haben wir bei den Stromzählern das Steuergerät von Stiebel-Eltron und weitere Einstellungsmöglichkeiten. Wie kann ich dort die Aufladung verringern, wenn ich auf Stufe 2 lassen will?

An der EMZR gibt es folgende Einstellungsmöglichkeiten: Tag Zeit nach NT-Freigabe Anpassung Klimazone Aufladung Das erste (und 5. und 6.) Bild in dieser google-Suche zeigt das richtige Gerät:

https://www.google.de/search?q=stiebel+eltron+emzr+aufladesteuerung+einstellen&safe=off&biw=1680&bih=935&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwj7ptOi2ZrKAhXHiywKHfDECv4Q_AUIBygC

Betriebsanleitung ist leider keine da und Vermieter kann nicht helfen. Alles ist auf Standard (da wo von Werk aus die kleinen schwarzen Punkte sind) eingestellt. Kann ich nicht hier einen der Regler um 1/4 zurückdrehen und die Aufladung ist bei Stufe 2 nicht mehr so heftig?

Ich hoffe mir kann jemand mit Fachkenntnissen einen guten Tipp geben!

Schonmal vorab Vielen Dank!

...zur Frage

Hallo ich würde mir gern eine solaranlage PV zulegen habe so an 500w gedacht?

ich habe da einiges gefunden zur selbst installation. auch diese insel anlagen.

die PV soll zur eigenntutzung sein keine netzeinspeisung.

jetzt habe ich eine gefunden wo module und wechselrichter alles das ist. da steht auch das mein den einfach in eine steckdose stecken kann zur eigennutzung

aber wie geht das denn hört der zähler dann auch sich zu drehen bzw bei meinen digitalen auf zu zählen? stören sich da nicht der netzstrom und der strom vom wechselrichter? ich will ja nicht das mir da sicherungen fliegen oder die SLS explodieren :) ich kenn zwar wem der sich da auskennt aber der ist gerade im urlaub und will da nicht dumm sterben wenn ich ihm den vorschlag mache sowas zu installieren

kann ich denn überhaupt eine PV installieren ohne netzeinspeisung und wie funktionieren die

vom gedankengang sollte das so sein: strom vom PV ist da dann eigennutzung und wenn nicht genug rest aus netz zb die PV liefert 500watt die pumpe brauch 1000 watt es teilen sich die PV und netz jeweils 500 watt was nicht genutzt wird (laut hausautomtisierung habe ich eine auslastung von etwa 100 watt (außer großgeräte wie herd gartenpumpe 1000watt poolpumpe250watt ab und zu kühlgefrier combi im kühlmoduns sowie waschmaschine und trockner) also wenn das alles "aus" will ich den rest in ein stromspeicher solarbatterie speisen zur späteren nutzung mit den 100 watt grob gerechnet sind bereits die komplette heizung und warm wasser solar geschichte drin sowie standby ,hausautomatisierung und külschrank im standby und aquarium

meine erste idee wäre sowas von.... nur halt mit batterie speicher usw

bitte gebt keine antworten wie geh zum fachberater usw wenn ich das machen wollen würde, würde ich hier nicht fragen stellen abgesehen davon ist mein fachmann im urlaub

http://www.ebay.de/itm/282419701227?_trksid=p2055119.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?