Nachtspeicherheizungen/öfen abschalten?

5 Antworten

Jedes Elektrogerät lässt sich außer Betrieb nehmen, an jedem Elektroheizgerät ist ein Schalter. Oder glaubst Du im Ernst, die Leute heizen über den ganzen Sommer hinweg?

Ja du kannst die NSH komplett abstellen. Die NSH schaltet sich auch bei frost nicht von alleine ein, wie eine warmwasserheizung, zwecks frostschutz.... Trozdem rate ich dir: nimm keine wohnung mit NSH.

Ich hatte einen Nachtspeicherofen in einer Neubauwohnung, das ging eigentlich. Mich hat nur gestört, dass wenn ich nach längerer Abwesenheit tagsüber in meine sehr kalte Wohnung zurück kam, erst mal den Rest des Tages in der Kälte saß und eine Nacht laden musst, um dann endlich heizen zu können. Alles andere wäre über den Tagstromtarif gelaufen. Und das ist richtig teuer. Sollte man eine zugige schlecht isoierte Altbauwohnung haben, kann das enorm teuer werden. Du bist verpflichetet, Deine Wohnung im Winter zu heizen - auch wegen Schimmel-Vorbeugung. Ich empfehle Dir, eine Wohnung mit "normaler" Heizung zu beziehen. Viel Glück

Wird es die bekannte "Lava Lampe" bald nicht mehr geben?

Hallo. Ihr kennt bestimmt alle die Lava Lampe. Bekanntlicherweise wird eine Lavalampe mit einer Glühbirne betrieben, wobei die Glühbirne bei kleineren Lava Lampen knapp 20W~25W hat und bei größeren zwischen 30W~40W. Die Glühbirnen sind ja Stromfresser, was sich bei täglicher Nutzung der Lava Lampe auf der Monatlichen Stromrechung zu sehen lässt. Und normale Glühbirnen sind ja so schon schwer zu beschaffen da ja mittlerweile alles mit LEDs oder Energiesparlampen betrieben wird. Ist ja auch gut so. Nur die Lava Lampe ist ja abhängig von Hitze, und die LEDs und was es so gibt, sind ja schön hell, jedoch ohne diese starke Wärmeentwicklung, um die Lava Lampe zu erhitzen. Denkt ihr, die Lava Lampe wird es bald nicht mehr geben, da es keine passenden Leuchtmittel mehr gibt? Oder werden es in Zukunft LEDs etc geben, welche niedrigen Stromverbrauch haben, jedoch dazu fähig sind, genügend Hitze für eine lava lampe zu erzeugen? Wär doch schade, wenn es irendwann mal keine Lava Lampe gäbe.

...zur Frage

Hilft wärmen oder kühlen bei einer Sehnenscheidenentzündung?

Ich habe im Arm eine Sehnenscheidenentzündung. Sollte ich besser mit Eis behandeln oder mit Wärme?

...zur Frage

Ölofen qualmt?

Ich hatte die Frage gerade schon gestellt, wurde aber anscheinend gelöscht.

In der Wohnung im Erdgeschoss wurde nach Monaten der Ölofen in der Küche wieder angezündet. Meiner, der sich genau darüber, auch in der Küche befindet und lief, begannsehr stark zu qualmen. Daraufhin wurden beide Öfen wieder abgeschaltet.

Nun meine Fragen: 1. Woran liegt das? Vor Abschalten des Ofens im März hatte immer alles funktioniert. 2. Kann ich meinen Ofen jetzt wieder einschalten? (Der unten bleibt jetzt aus)

...zur Frage

Wie viel Kilowatt verbrauch eine schule durchschnittlich am Tag/Monat oder Jahr?

Ich würde gerne von euch wissen wie viel eine schule durchschnittlich am Tag im Jahr oder pro Monat verbraucht, da ich im Internet bisher keine komkreten Antworten finden konnte.

vielen dank im vorraus

...zur Frage

Erfahrungen mit Wärmepumpe?

Hi,

gibt es hier wen, der konkrete Erfahrungen mit Wärmepumpen hat? Auf was muss man bei der Installation achten? Was sind die Vorteile gegenüber anderen Energieträgern? Und wieviel Energie/Kosten kann man sich da wirklich ersparen? Ich habe was von "-90%" gehört, ist das nicht zu viel??

Danke für eure Antworten! Billy

...zur Frage

Infrarotheizung oder neue Nachtspeicherheizung?

Hallo, Ich suche wie viele andere nach unabhängigen Erfahrungswerten zum Betrieb einer guten Infrarotheizung. Unsere Situation ist folgende: Wir können in eine sehr schöne Wohnung einziehen.Baujahr 76, laut Energiepass ist die energetische Qualität der Gebäudehülle 0,79W(qmK) und der Endenergiebedarf 128,3 kwh(qm a) Davon Strom 111Kwh/qm und Holz 17,3kwh qm (offener Kamin) bisher sind dort noch alte Nachtspeicherheizungen mit Asbestkern verbaut. Die Heizung läuft über einen Zähler für HT und NT. HAT bisher 25cent Kwh NT cent18 kwh. Wir haben uns mit dem Vermieter geeinigt die alten Öfen auszutauschen. Dies ist allein vom Asbestgehalt her schon sinnvoll. Einen Einbau von einer Gasheizung oder Pelletsheizung, sowie einer Wärmepumpe kommt für die Vermieter gar nicht in Frage. Da braucht man also gar keine Überlegungen anzustellen, auch wenn es sicher aus meiner Sicht auf lange Sicht langfristig gesehen sinnvoll wäre auf etwa eine Wärmepumpe umzustellen. Es gibt nun für uns zwei Möglichkeiten. Erstens eine moderne Nachtspeicherheizung einzubauen. Zweitens eine andere Elektroheizung vorrangig eine Infrarotheizung zu verwenden. Der Vorteil einer Nachtspeicherheizung wäre so denke ich, dass es einfach gesicherte Erfahrungswerte gibt und man schon den entsprechenden Zähler und Tarif hat. Der Nachteil einer Infrarotheizung sind die mangelnden gesicherten Erfahrungswerte. Alle Hersteller berufen sich hauptsächlich auf die eine (unabhängige) Studie der Uni KL. Die Berechnungen des Verbrauchs beziehen sich in den Beispielrechnungen immer auf Heizperioden von ca 180 Tagen, 5-8 Stunden Laufzeit der Heizung unter Vollast und einem Strompreis von 19centkwh. Die Heizperiode ist aber wie in diesem Jahr incl. Der Übergangszeit oft länger, der Strompreis auf jeden Fall höher und ob die Stunden Laufzeit wirklich hinhauen ist meiner Meinung nach auch nicht sicher. Ich habe in verschiedenen Foren schon gelesen, dass um wirklich eine angenehme Temperatur zu erreichen die Heizung bei höheren Minusgeraden sehr lange laufen musste. Unsicherheit bei einer IR- Heizung besteht auch durch die hohe Anzahl verschiedener Hersteller. Manche Erfahrungsberichte schilderten nach kurzer Zeit schon Schäden an den Heizkörpern (abblättern der Beschichtung und nicht mehr vollständiges beheizen der Oberfläche). Nach anfänglicher Begeisterung bin ich inzwischen extrem verunsichert . Nächste Woche hat der Vermieter einen Beratungstermin mit einem IR- Hersteller.( Ich weiss nicht welche Firma, ich glaube Redwell), ich werde dabei sein und würde gerne vorher noch unabhängige Informationen einholen können. Sicher ist eine Option auch ein Rückgaberecht bei Nichtgefallen auszumachen. Aber es ist doch recht Stressig den ganzen Aufwand des Umbaus zu betreiben um dann die Heizung wieder abbauen zu lassen. Ich wäre für Ihre Meinungen und unabhängige Erfahrungen sehr dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?