Nachträgliche Mängel nach Verkauf gebrauchtes KFZ

Verkauf - (Recht, KFZ, Betrug) Kauf damals - (Recht, KFZ, Betrug)

8 Antworten

Du hast die gesetzliche Gewährleistung ausgeschlossen und somit ist die Sache für dich erledigt. Dieses Vorgehen von Autokäufern häuft sich leider. Einfach ignorieren ist der beste Weg. Du musst erst etwas unternehmen wenn ein Schreiben vom Gericht kommt. Aller sonstiger Schriftwechsel ist nur unnötig, und du kannst nur Fehler machen.

Du mußt die Forderungen des Anwaltes zurückweisen und das schriftlich mit Einschreiben und Rückschein.. sollte es diesen Anwalt tatsächlich geben.. Bekannte Masche , klappt bei unwissenden Menschen fast immer wieder weil die von Anwälten Angst haben und dem Vorgang so ein subjektives legales Mäntelchen verpasst wird..

Bei kauf von privat an privat ist mit einer Sachmängelausschlussklausel alles getan.. Nimm dir einen Anwalt und lass dich beraten.. Beratungen sind bei weitem nicht so teuer wie man denkt.. Joachim

Ihr habt per Vertrag die gesetzliche Sachmängelhaftung ausgeschlossen. Dir könnte somit nur jemand an die Karre fahren, wenn er dir einen arglistig verschwiegenen Mangel oder das Fehlen einer vertraglich zugesicherten Eigenschaft nachweisen könnte.

Beides scheint hier nicht der Fall zu sein. Offensichtlich versucht hier der Käufer nachträglich den Preis zu drücken.

Zuerst würde ich per Einschreiben mit Rückschein die Forderung des Anwaltes zurückweisen. Sofern du nicht wirklich arglistig getäuscht hast, passiert hier erst mal nichts.

Der Käufer hätte dann die Möglichkeit, gerichtlich vorzugehen, was er jedoch aller Wahrscheinlichkeit nach nicht tun wird, da seine Erfolgsaussichten gleich Null sind.

Tut er es doch, solltest du einen Anwalt kontaktieren. Ich hoffe, du bist rechtschutzversichert.

Vom Kaufvertrag zurück treten. Verkäufer hat mich beim Autokauf veräppelt?

Hallo ihr lieben. Ich habe vor 2 Tagen ein Auto bei einem Händler gekauft. Dieses Auto steht noch beim Händler, ich habe es noch nicht abgeholt. Der Betrag für das Auto wurde aber bar schon komplett bezahlt.

Ich habe dieses Auto gekauft, unter der Bedingung, dass ich eine Premium Garantie vom Hersteller erhalte. Das Auto hat nämlich ein paar Mängel, z.b. braucht das Auto bald neue Bremsen. Außerdem hat das Auto kein Scheckheft. Der Händler hat gesagt, dass könne man ja alles mit der Garantie abdecken.

Im Vertrag für die Garantie steht beschrieben, dass die Voraussetzung , dass die Garantie überhaupt greift, ein gepflegtes Serviceheft ist. Das ist nicht vorhanden. Deshalb hat er mir etwas verkauft (eine Leistung) die bei mir gar nicht greifen kann. Außerdem steht in der Garantie beschrieben, dass keine Reparaturen bezahlt werden, die beim Kauf schon vorhanden waren. Somit würde die Garantie die Reparatur für die Bremsen auch nicht übernehmen. Er hat mich so komplett verarscht.

Ist das ein Grund, dass ich vom Kaufvertrag zurück treten kann ? Oder wenigstens den Kaufpreis mindern kann ?

Danke euch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?