Nachträglich Lüfter in den Lüftungsschacht im Badezimmer einbauen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Prüfe doch vorher, ob hinter dem Gitter nicht ein paar "Woll-Mäuse" den Luftzug behindern. Einfach mal Gitter abziehen und Staubsauger-Schnorchel reinhalten.

Danach würde ich der Frage von andruzz nachgehen. Manchmal existiert eine Zentral-Entlüftung, aber der Antrieb ist jahrelang kaputt und keiner merkt was, bis dann Schimmel auftritt.

Ein Lüfter ist natürlich eine gute Wahl. Dadurch wird die durchfeuchtete, warme Luft nach draussen transportiert. Wichtig ist aber, das auch frische Luft nachströmen kann. Sonst zieht der Lüfter zu Lasten des Lüftungsergebnisses nur einen Unterdruck und der Abtransport wird behindert.

Nimm einen Lüfter mit einem Nachlauf. Besser noch mit Feuchtesteuerung und Nachlauf. Gibt es von Maico und Helios. Dann läuft das Gerät noch eine einstellbare Zeit nach.

Wenn sich eine Gastherme in Deiner Wohnung befindet, solltest Du vor Installation ein klärendes Gespräch mit dem zuständigen Schornsteinfeger führen. Sonst kann es bei unsachgemäßer(m) Installation/Betrieb zu gefährlichen Situationen mit tödlichem Ausgang für die Bewohner kommen.

Die Elektro-Installation im Bad ist was für Fachleute. Daher bitte nicht selber machen. Der Elektriker deines Vertrauens schlägt dir auch die schonenste Installation vor.

Danke für dein Sternchen!

0

Ein luftiges Hallo aus Berlin,

als Mieter hast Du an der Lüftung nichts verloren!

Bitte schalte den Vermieter ein dieser hat dafür sorgen, dass
die Lüftung / Abluftanlage vernünftig funktioniert. Weiterhin muss der
Vermieter die Abluftanlage in regelmäßigen Abständen reinigen und warten
lassen. Dies ist nach meiner Rechtsauffassung 1 x im Jahr.

Zusätzlich kannst Du noch mit Deinem Bezirksschornsteinfegermeister sprechen.

Tatsächlich ist es so wie bereits viele geschrieben haben.

Entweder handelt es sich um eine sogenannte Berliner /
Kölner Lüftung. Dabei muss die die Abluft sich selber Ihren Weg nach Oben
suchen (Konvektion + Zug). Hierbei sind häufig mehrere Toiletten an einen
Schacht angeschlossen und es kommt besonders im Sommer zu Geruchsbelästigungen, da die Luft nicht ausreichend abziehen kann (außen warm/ innen kühler = keine Konvektion = kein Abzug). Im Winter funktioniert diese Art der Lüftung besser (Außen kalt / innen warm = Konvektion = Luftzug nach oben)

Der Einbau eines Lüfters ist dann unzulässig da Du Deine
Abluft in die Bäder der anderen Mieter drücken würdest und auch der Brandschutz ist nicht gewährleistet!!

Oder es handelt sich bei Dir um eine Zentrale Abluftanlage
nach DIN 18017. Hier würde sich irgendwo ein Zentraler Lüfter befinden, welcher die Abluft aus den fensterlosen Bädern saugt. Ist dieser defekt oder verdreckt funktioniert die Abluftanlage nicht mehr. Hier gilt auch wieder der Vermieter muss eingeschaltet werden. Dieser hat die Anlage wie oben beschrieben entsprechend zu warten und zu reinigen.

Bei beiden Arten der Lüftung ist auch immer für Zuluft zu sorgen,
also undichte Fenster oder richtige Nachström-Öffnungen in der Fassade oder im Fenster. Bei der Kölner Lüftung hast Du eine separate Zuluftöffnung im Bad
welche auch über einen zentralen Schacht geführt wird.

Solltest Du tatsächlich über einen komplett separaten Schacht verfügen, anwelchem sich kein weiterer Mieter befindet, welches Dir Vermieter und Schornsteinfeger sagen kann und beide geben Dir diesen Schacht frei um einen Lüfter einzubauen, dann solltest Du je nach Rohrlänge / Schachtlänge entweder bei Längen bis 6m den M1/100 einsetzten. Hast Du eine längere Rohr-Stecke zu überwinden, wirst Du um einen ELS Lüfter nicht
drum rum kommen. Diese haben dann einen hervorragenden Druck Aufbau und können längere Rohrstrecken überwinden.

Viele Grüße vom

Luft-i-Kuss

Vor dem können kommt das dürfen.

Das solltest Du mit dem Vermieter klären.

Den Ventilator musst Du auch nicht uunbedingt einbauen. Davor bauen geht auch, ist meist einfacher. Schau Dich hier um. Vielleicht mit Bewegungssensorik und Nachlaufrelais.

http://www.heliosventilatoren.de/start.html

Gruß

Vor dem können kommt das dürfen........ Das solltest Du mit dem Vermieter klären.

Auch ein wichtiger Punkt!

1

Toll, was die Leute hier für ein Unwissen verbreiten. An Lüftungsschächten dieser Art sind i.d.R. mehrere Wohnungen angeschlossen. Wenn du jetzt einen Lüfter einbaust, pustest du u.U. deinen "Mief" in andere Wohnungen. Das ist es NICHT zulässig. Entweder kriegen alle Wohnungen einen Lüfter oder keiner. Also, bevor du evtl. ein "Eigentor" schießt, erstmal jemanden fragen der sich damit auskennt.

Ein wichtiger Hinweis, danke. Dann werde ich mal den Vermieter fragen.

0

An Lüftungsschächten dieser Art sind i.d.R. mehrere Wohnungen angeschlossen

Seit wann das denn? Bei den gängigen Systemen dieser Art (Kölner, Berliner oder Dortmunder Lüftung) werden seperate Züge pro Einheit verwendet!

Und dann ist es auch kein Problem, eine einzelne Wohneinheit mit einem Lüfter zu versehen.

2

Das geht, muss aber wegen der baulichen Bestimmungen mit dem Lichtschalter verbunden sein und eine Steuerung haben, damit er nach einiger Zeit wieder aus geht.

Danke für den Tipp! Wie teuer wäre das denn?

0

Was möchtest Du wissen?