Nachbarskatze erledigt Geschäft in unserem Garten?

8 Antworten

Kann man kaum verhindern - denn Katzen kümmern sich nicht um Grundstücksgrenzen/ Zäune/ Hecken/ motzende Menschen.

Katzen erledigen gerne dort ihr Geschäft wo es bequem ist für sie, wo sie gut scharren können. Deshalb sind sie gerne in Blumenbeeten/ Gemüsebeeten, Sandkästen, oder auch mal dort wo hauptsächlich kleine Kiesel sind.

Mit Wasser erschrecken ist so eine Sache. Katzen sind ja wenn dann rund um die Uhr immer mal unterwegs - wenn sie jederzeit nach draußen können. Ihr werdet sicher nicht rund um die Uhr Wache schieben können um dann mit der Wasserpistole los zu legen. Insofern werdet ihr dennoch immer mal wieder Kotstücke dort finden.

Ich kenne keine Katze die nach ein paar Mal Kontakt mit Wasserspritzern eine bestimmte Handlung für alle Zeit lässt oder ein bestimmtes Grundstück für alle Zeit meidet.

Was, wenn ihr dort in regelmäßigen Abständen "Verpiss dich"-Pflanzen anpflanzt? Ob sich genau diese Katze dann von dem Bereich des Gartens fern hält kann man zwar nicht voraussagen, aber möglicherweise könnte es helfen.

Katzen gehen dahin wo sie wollen, der einzige Weg si edaran zu hindern ist ein sehr hoher Zaun oder dafür zu sorgen das sie nichtmehr da hin wollen.


Den Kater der Nachbarn hab ich mit einer Wasserpistole vergrault, immer wenn er kam um seine Haufen in mein Kräuterbeet zu legen hab ich ihn gewässert ;)
Orangenschalen, Kaffeeprütt und Nelkengewürz im Blumenbeet fand er auch eher unlustig, das hat ihm ganz offensichtlich gestunken. Er hat sich ein anderes Klo gesucht das nicht so stinkt.
Seitdem mein eigener Kater Freigänger ist hält der auch alle anderen Katzen fern indem er sie verhaut, sind sie stärker holt er seinen "Bodyguard" dazu (meine Hündin)

"..Was sollen wir machen?" (Ihr Zitat)

...Lt. Rechtslage ist mir selbst bekannt, dürfen Sie selbst die Katze lediglich mit Wasser vertreiben.

....Alternativ können Sie sich einen hohen Zaun um Ihr Grundstück ziehen, damit die Katze das nicht mehr betreten kann. Oder Sie lassen das Tier ganz einfach "gewähren", und weitermachen, wie bisher.

Die Nachbarin selbst ist nicht dazu verpflichtet, das Tier von Ihrem Grundstück fern zu halten.

Katzen sind Freigänger und Stromer - und nicht gleichzusetzen mit bspw. einem Hund.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Wissen und Recht im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?