Nachbarshund bellt den ganzen tag hab ich da eine Chance mich zu wehren?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, 

Das ist echt schwierig, wie sind denn die Eigentumsverhältnisse? Seit ihr Eigentümer oder Mieter?wenn ihr da zur Miete wohnt wäre der erste Weg den Vermieter anzusprechen. Da ihr die Miete kürzen könntet (da wäre rechtliche Hilfe vom Anwalt etc gut), könnt ihr es quasi zu sein Problem machen ;) 

http://www.urteile-mietrecht.net/Hundegebell.html

Huhu lilyosh!

Ich meine mich zu erinnern, dass 30min am Tag erlaubt sind, aber nur 10min am Stück. Entsprechend kannst du deine Nachbarn tatsächlich anzeigen.

Da du ziemlich viel über den Hund weist, hast du mit deinen Nachbarn sicher schon darüber gesprochen, oder? Denn ich fürchte, dass in deiner Situation auch eine Nachbarschaftsfehde ziemlich negative Folgen haben könnte. Im schlimmsten Fall leidet am Ende der Hund und du wirst in den nächsten Jahren mit deinen fuchsteufelswilden Nachbarn leben müssen. Bestenfalls würdet ihr gemeinsam eine Lösung für das Tier finden, sodass du ihnen anbieten könntest, von einer Anzeige abzusehen bzw. diese zurückzuziehen.

Ich hoffe, dein Problem wird sich lösen und du hast eine entspannte Geburt!

LG NB123

Ja ich versuche es. Sie höre ja auch zu und sagen dann das hätte er noch nie gemacht aber ich wohn jetzt seit 3 Monaten da und das wird nichtweniger. Der Vormieterist wohl ohne gründe zu nennen nach nem halben jahr ausgezogen. Naja ich hab da inzwischen so einen verdacht. 

Aber ds kann doch auch für den hund nicht gut sein.

Man schafft sich doch nicht nen hund an um ihn dann allein zu lassen.

0

Vielleicht kannst du mit dem Nachbarn reden, dass du mal ne halbe Stunde Gassi gehst mit dem Hund oder nach ihm mal schaust.

0
@babylov3

Es kann doch nicht die Aufgabe der werdenden Mutter sein, den armen Hund des Nachbarn zu beschäftigen, weil der keinen Bock hat, sich um sein Tier zu kümmern.

0
@DieDaria

Also wäre ich nicht schwanger wäre das ne option aber momentan undenkbar. Vielleicht später wenn kind bissl älter aber dann hüpft der mir in Kinderwagen was denn dann? 

0
@lilyosh

Ich plädiere darauf, die Nachbarn ernsthaft einzuschalten und mit ihnen einen Zukunftsplan auszuarbeiten. Sag ihnen eindringlich, dass dich die Situation zur Verzweiflung bringt, du aber unglaublich gern das gute Nachbarschaftsverhältnis bewahren möchtest. Im Zweifel zieht eine dritte Partei als Berater hinzu, Tierheim/Tierpension oder gar Trainer.

1
@lilyosh

Wahnsinn, du hast ja wirklich Geduld. Mir gefallen die Vorschläge von  NB123 am besten. Denn einen Hund mit 8 Jahren im Tierheim, das ist auch sehr traurig.

Ich würde mit den Nachbar nochmals sprechen und Ihnen den Ernst der Lage klar machen. Es gibt doch sicher Hundesitter für Tagsüber, die den Hund gerne aufnehmen. Abgesehen davon ist 1/2 Stunde Gassi gehen, viel zu kurz.

1

Das ist nichts fürs Veterinäramt - leider. Dazu ist es noch nicht schlimm genug.

Hier wird es erst mal nur um die Lärmbelästigung gehen. Das ist eine Sache für den Vermieter und das Ordnungsamt. Ich würde mir den Vermieter schnappen und dem das Problem in Gänze schildern - evtl. auch Nachbarn mit ins Boot holen, dann wird das für den Vermieter schon deutlich gewichtiger.

Ständiger Lärm schmälert die Wohnqualität. Nötigenfalls würde ich da auch mit Mietminderung drohen.

Was möchtest Du wissen?