Nach der neuen Rechtschreibung kann man jetzt Boutique oder Butike schreiben. Findet ihr das richtig?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Butike???? Oh Gott, das geht ja gar nicht...

Ich habe und hatte immer schon einen guten Bezug zu meiner Muttersprache und beherrsche die gängigen Regeln zur Grammatik und Interpunktion.

Was sich die Leutchen von diesen "Verbesserungen" erhofften, ist mir schleierhaft - niemand, (den ich kenne) weiss heutzutage noch wie man was schreibt... Ich glaube auch nicht, dass den Kindern so geholfen wurde - in jeder neuen Generation wird sich jetzt ja was ändern - da die Sprache sich "entwickeln" soll.

Komisch: Warum passen sich denn dann z. B. die Chinesen nicht an, damit der Rest der Welt es einfacher mit ihrer Sprache/Schreibweise hat?

Richtig: Das machen die deshalb nicht, weil es IHRE Sprache, IHRE Schreibweise und IHRE Kultur ist -und wer damit umgehen möchte hat sich eben anzupassen.

Diese Herangehensweise hat es in Deutschland noch nie gegeben und die wird es - nach meiner Auffassung auch nicht geben.

Butike - lächerlich (und falsch)!!!

Guten Morgen liebes Heeeschen:) Danke für Deine schöne Antwort!

0
@Shira

:-)) Dir auch einen schönen -sonnigen - Morgen Shira :-)

0

Wer schon die Schreibweise "Boutique" kennt, hätte starke Gewöhnungsschwierigkeiten beim Lesen der anderen Schreibweise. "Butike" wirkt auf mich seltsam. Allgemein ist es nicht günstig, ohne besonderen Grund (z. B. ungefähr gleichgewichtige sprachliche Logik) mehrere Schreibweisen vorzusehen. Hier künstlich eine neue Schreibweise einzuführen, ist auch ungünstig, weil damit die Kenntnis von Wörtern zum Fremdsprachenlernen (hier Französisch) beeinträchtigt wird. Dem Ziel der europäischen Integration dient dies nicht.

Das stimmt tatsächlich, sind aber so was von abartig aus. In Schweden schreibt man es auch so. Aber warum bei uns, denn wir sprechen das "e" am Ende doch gar nicht mit. Also, was soll das!

Da geb ich dir recht. Die Reform sollte eigentlich eine Vereinfachung sein. Und dann muß man das "stumme" e doch wieder schreiben. Das ergibt keinen Sinn.

0

Als vor einigen Jahren (1920) das Wort Bureau als "Büro" eingeführt wurde, haben auch alle Leute geschrieen! Das war bei der letzten Rechtschreibreform. Kümmert das heute noch jemanden?? grins Ne, im Ernst, natürlich sieht es komisch aus, aber nur, weil es für unsere Augen so ungewohnt ist. In ein paar Jahren sagt sicher keiner mehr was. So ist das bei den sogenannten "Entlehnungen". Die kommen aus einer anderen Sprache, und werden dann eingedeuscht. Dafür gibt es viele Beispiele, die uns heute gar nicht mehr soo bewusst sind. Über den Sinn der Reform kann man sicher streiten, auch über die Ausführung, aber eins ist doch sicher: Wir beschweren uns doch eigentlich alle (auch ich) nur, weil wir selbst umdenken müssen, oder? Oder bekommt jemand von Euch Magenkrämpfe und Überkeitsanfälle, wenn er Büro schreibt??? :-)

Jetzt wurde ich aber doch ein bißchen stutzig! Bureau? Ach so, lange,lange vor meiner Zeit.

0
@Shira

Ja, eben! Ich glaub in ein paar Jahren kümmert sich keiner mehr um die neue Butike. :-)

0

Ja, mir tun auch die Augen weh. Aber das tun sie auch bei anderen Wörtern und Schriften; die kyrillischen Schrift ist so ein Beispiel. Aber ich bin sicher, einem Russen wird sie sicher sehr angenehm sein. Die Schrift ist nun mal eine Vereinbarung zur Buchstaben-Anordnung, um etwas auszudrücken.

Was möchtest Du wissen?