Muss man Halloween denn mitmachen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Leider wird diese amerikanische Unsitte von Erwachsenen mit unterstützt. Ich halte nichts davon. Um nicht ganz aus dem Rahmen zu fallen, bekommen die von mir wirklich "Saures" in Form von einem Bonbonbeutel mit sauren Früchten.

Also, ich habe Halloween schon immer gemocht und mich total gefreut, als die Welle endlich rüber zu uns nach Deutschland kam. Der Sinn von Halloween (All Hallows Eve) ist mir auch bekannt. Aber das Lustige Verkleiden kommt m.E. aus den Kulturen, die sich mit Freude an ihre Verstorbenen erinnern und daher, dass an diesem Tag lt. vielen Sagen und Aberglauben die Grenze zu den Verstorbenen und Geistern besonders dünn ist. Diese Aberglauben gab es auch einmal in Deutschland, nur wir sind ja mittlerweile soooo aufgeklärt... Es wurde sich ja auch früher dann nur als Gruselfigur verkleidet. Kinder haben so einen Spaß am Verkleiden und wollen sich damit auch mal zeigen. Wenn die Kinder das nett machen und sich auch Mühe bei der Verkleidung geben, dann ist das völlig ok und witzig für mich. Natürlich gibt es auch Kinder, die sich einfach nur die Haare farbig einsprühen und mit frechen Sprüchen von Haus zu Haus gehen, aber die gibt es auch im Karneval und denen muss man ja nichts geben. Ich bemühe mich, zu den Tagen immer ein paar Süßigkeiten im Hause zu haben, die Tütchen von Haribo oder kleine Täfelchen Schokolade. Und die Kinder, die sich Mühe geben, die bekommen auch was von uns. Ich habe auch - ja, schmeißt ruhig mit dem ersten Stein - meine Wohnung mit Herbsblättern, kleinen Kobolden und Trollen geschmückt und Lichterketten mit Herbstlaub und Geistern an die Fenster angebracht...

Der Karneval, der hier so lobend erwähnt wird, ist doch genauso zweckentfremdet... Karneval in seinem Ursprung sollte den Winter aus dem Land kehren und nicht zum Besinnungslostrinken und Fremdgehen animieren. Weihnachten - Fest der Liebe, der Geburtstag von Jesus Christus - reinstes Alibi für Futtern, Geschenke und Alkohol. Ostern - wer kümmert sich da noch darum, dass wir eigentlich den Tod und die Auferstehung von Jesus feiern? Der Valentinstag in den USA wird z.B. hauptsächlich dadurch gefeiert, dass Karten gebastelt und an die Liebsten verschenkt werden - hier werden gleich Parfüms, Schmuck und was weiss ich nicht geschenkt. Muttertag, ein Tag um die Mutter zu ehren, ihr für alles zu danken, was sie für uns getan hat - Mutter muss den Kuchen backen, die Kinder bewirten, die gekommen sind und ihre nutzlosen Geschenke abladen. Vatertag - Alibi für Männersauftouren. Und wenn ein Tag für Kinder schön und lustig gestaltet wird, dann wird gleich wieder genörgelt. Da beweist sich doch wieder das Klischee vom kinderfeindlichen Deutschland.....

Und Konsumsteigerungen - die können wir doch alle im Moment gut gebrauchen, oder? Also, ich unterstütze für so einen Anlass gerne den Aufschwung ;-)

Den Anfang Deiner langen Antwort find ich gut. Aber zum Schluss hab ich mich ganz schön angegriffen gefühlt. Ich bin doch nicht kinderfeindlich - habe selbst 4 Kinder und 4 Enkelkinder. Ich wollte eigentlich nur wissen, wie man zu Halloween mit denen umgeht, die frech und vollkommen überzogen betteln. Gegen liebe Gespenster hab ich nichts und meine Wohnung schmücke ich auch immer entsprechend der Jahreszeiten und Feste.

0
@heinzundevi

Ich meinte auch nicht dich, denn du schreibst ja auch, dass es liebe und nett zurechtgemachte Geister gibt, und du bist ja auch bereit, da einen Obulus abzugeben.

Aber wenn ich dann hier mich umschaue und lese, was sonst noch dazu geschrieben wird, hüpf ich halt aus dem Anzug. "Abgreifen von Süßigkeiten" - "Bettelei ist etwas übles und die versteckte Drohung dabei ist eine reine Frechheit" "sinnentleertes, konsumorientiertes Fest" - das sind die Formulierungen, die mich enttäuschen und mir zeigen, wie oberfächlich wir denken, nur weil wir das eine oder andere Mal aus unserem bequemen Fernsehsessel an die Haustür gerufen werden. Welches Abenteuer geht denn den Kindern verloren, die nicht im Dunkeln als Gespenst verkleidet um die Häuser ziehen dürfen....

Wir machen an Weihnachten traditionsgemäß immer einen Spaziergang durch den Wald, der dauert immer so an die drei Stunden. Dabei machen wir Halt an einer Grillhütte, entfachen ein Lagerfeuer, packen Brötchen, heißen Kakao/Tee und Glühwein/Grog aus und singen Weihnachtslieder. Zurück geht es dann weitersingend im Dunkeln mit einem Laternenzug. Das hilft uns, den ganzen Alltagsstress abzuschütteln und uns auf das Fest zu besinnen. Wenn ich mich daran erinnere, wieviel Freude ich speziell an dem Laternenzug durch den dunklen Wald gehabt hatte (und noch habe) - und wie ich immer die Kinder im amerikanischen Fernsehen beneidet habe, wenn sie ihre Halloweenstreifzüge machen konnten (bei uns gab und gibt es diesen Brauch um St. Martin nicht), dann freue ich mich darauf, dass sich dieser neue Brauch immer weiter etabliert und ich in zwei, drei Jahren mit meinem Sohn um die Häuser ziehen kann ;-)

0
@Wieselchen1

Ach ja, und wenn sie frech sind, dann bekommen die Kinder nix. Ganz einfach. Und da habe ich auch kein Problem damit, denen, die es brauchen, gehörig den Kopf zu waschen.

Meine Freundin hat für solche Kinder immer einen Speziellen Gruseltotenkopf gehabt, der hat ganz schrecklich geschrien, wenn die Kinder den angefasst haben. Den Kindern hat sie dann immer ganz streng gesagt: "Und dass ihr den nicht anfasst!!!" Natürlich haben die es dann gerade gemacht - und waren dann geheilt.... Mann, was sind die gerannt :-D

0

Ich weigere mich strikt,diesen Halloween-Trend mitzumachen. Das habe ich auch meinen Kindern erklärt.Hier im Ort ist das ganze nämlich schon mehrfach negativ ausgeartet(Leute wurden mit Eiern beschmissen, bedroht und beschimpft,leere Flaschen kaputtgeschmissen u.Hauswände beschmiert), daher mach ich an diesem Tag grundsätzlich die Türe garnicht erst auf, sofern ich keinen Besuch erwarte.Ausserdem ist knapp 10 Tage nach Halloween bei uns St.Martin, da ist es üblich das die Kinder von Tür zu Tür gehen und singen u.mit Süssigkeiten belohnt werden.Diesen Brauch unterstütze ich auch gerne.

Nein, muss man sicherlich nicht.

Ich öffne die Tür, erkläre den Kindern dann aber freundlich, dass ich diesen Quatsch nicht mitmache, dass sie aber gern zur Karnevalszeit wiederkommen dürfen und dann auch Krapfen bekommen. Außerdem kläre ich sie darüber auf, dass Halloween nichts anderes bedeutet als "All Hallows' Eve", also "Abend vor Allerheiligen", und dass dieser Tag in unserer Kultur kein Anlass ist, bettelnd und lustig verkleidet durchs Dorf zu ziehen, sondern der Verstorbenen aus Familie und Freundeskreis zu gedenken.

Halloween ist ein dermaßen sinnentleertes, konsumorientiertes Fest (wie halt fast alles aus den USA), ich sehe keinen Grund, mich daran zu beteiligen.

Meine Theorie ist sowieso:

Dem Einzelhandel war die konsumärmere Spanne zwischen Ostern und Weihnachten und umgekehrt zwischen Weihnachten und Ostern zu lange, deshalb wurde uns Halloween aufs Auge gedrückt, um die Zeit bis Weihnachten zu überbrücken und der Valentinstag (ich nenne den nur "Tag des Einzelhandels") als Überbrückung bis zum Osterfest.

Früher kannte ich diese Sitte zu Sankt Martin. Die Kids (auch ich) gingen mit Laternen rum und sangen den Leuten etwas vor. Heute ist das einfach nur abschnorren von Süßigkeiten. Ich mag Halloween nicht, nur weil es aus Amerika, muß ich den Trend nicht mitmachen. Halte aber meist Kleinigkeiten für Kinder bereit, aber auch nur, wenn sie freundlich sind.

Ganz einfach: Kingel ausmachen und TV glotzen, am besten Horrorfilm, falls mein Freund bei mir ist =) Ich find echt nervig wenn sie immer kingeln und dann meckern das sie zuwenig bekommen, bin ich Süssigkeitenesel?(nach Goldesel) Nein. daher schone ich lieber meine Ohren. Kanerval mach ich gern mit

ich mache erst gar nicht die Tür auf, weil ich es auch nur nervig finde. Müssen wir denn alles was aus den USA kommt und hier keine Tradition hat übernehmen?

Genau!

0

Stammt ganz ursprünglich aus Irland!

0

Ich finde diese Halloween plage ganz furchtbar. Bettelei ist etwas übles und die versteckte Drohung dabei ist eine reine Frechheit. Da ist mal wieder so ein Amerikanismus rübergeschwappt, der von der Werbemaschinerie aufgeblasen wird.

Warum Eltern so etwas mitmachen, ist mir mehr als ein Rätsel!

vor 2 jahren haben sich mal 2 kiddis zu uns verirrt und mir was vorgesungen, da ich recht unvorbereitet war weil ich das nur von karneval her kenne habe ich dem einen eine tube düsseldorfer Senf aus dem aldi in die tüte getan, und dem anderen eine dose Mais ^^

die haben schön geguckt! :-)

Lach...das muss ich mir merken. Ich besorg mir bei Aldi schon mal ne Anstaltspackung Senf.

0

eigentlich eine tolle Antwort! Wenn sie nicht mehr sagen als "Süsses oder Saures" müssen sie schon damit rechnen. Danke für den Tipp.

0
@engelhaar

ja, aber manche haben das entweder nicht verstanden oder sind zu faul für so viele Worte

0

Wenn Du es nicht möchtest,mußt Du es auch nicht :-)

Was möchtest Du wissen?