Muss man für Notrufe (112/110/911) eine Amtsvorwahl (die "0") vorwählen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kommt auf die Telefonanlage an. Bei meiner Arbeitsstelle wurde eine Neuerung mitgeteilt. Vorher musste man immer eine 0 der gewählten Rufnummer vorstellen, das ist jetzt bei der 112 weggefallen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trifft das auch auf Notrufnummern zu?

Ja. Wenn die Telefonanlage so eingestellt ist, dass ein "Amt" mit einer 0 (kann auch abweichend sein!) geholt werden muss, muss das i.d.R. auch für Notrufnummern gemacht werden. Möglicherweise ist die Telefonanlage aber auch so programmiert, dass Notrufnummern generell ohne Amtsholung gewählt werden können.

Also in Deiner Firma nachfragen, wie die Telefonanlage diesbezüglich programmiert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich erstmal ja. Allerdings begreifen immer mehr Unternehmen, dass man der internen Nummer 112 einfach so pflegt, dass die 112 des Netzes gewählt wird oder der unternehmenseigene Kontakt für diese Fälle angewählt wird (anderen Notrufnummer entsprechend).

Aber eigentlich muss(!) das Unternehmen seine Mitarbeiter entsprechend einweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

denk doch mal nach: wenn du von deiner nebenstelle einen notruf absetzen willst, ist es dann nötig, dass du ins "richtige" telefonnetz (nach draußen) kommst oder nicht?

oder wie, bzw. wofür definierst du einen "notruf"? z.b. "hilfe, ich muss auf's klo!!" "hilfe, es brennt"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asdundab
18.04.2016, 18:11

Les die Frage noch mal, da steht doch 112 usw.

0

Was möchtest Du wissen?