Muss man für ein eigenes Friseursalon Ausbildung/meister haben?

3 Antworten

Das ist nicht erlaubt man muss nicht grundlos einen Meisterbrief haben.Das geht auch nicht ohne ausbildung.

Und selbst wen man leinen Meisterbrief bräuchte muss man in dem Beruf erstmal eine ausbildung bestanden haben.

_Das ist ein geschützter Beruf da kann man nicht mal eben das selber machen.

Frage die Kammer den es wird viel schwach sin erzählt.

Aber Wen du den So führen würdest bist in 30 tagen pleite da das Geld mit den Damen gemacht wird nicht mit den Herren den die geben keine 50€ dafür aus oder viel mehr!- 10-20€ darf maximal ein Herrenhaarschnitt zb auch mit waschen kosten!

wir haben in der Innenstadt ein Laden der uns gehört. Dort wollen wir halt den Salon machen. Der „bekannteste“ Friseursalon ist ein HERRENfriseur und es werden lediglich Haare/Bart von Männern geschnitten. Keine Haarfärbungen oder sonstiges. Ich kenne den Besitzer gut und der fährt eine 2019 G klasse, ein Haus im Wert von 500.000 Euro, und ihm gehts gut. Rechne doch mal beispielsweise 70 Kunden X 12€... genug Tageseinnahmen

0
@Can2002Killer

12€ Einnahmen pro Kunde sind ein Witz, Miete, Strom, Versicherungen, Löhne, Umlagen usw. Da bleibt dir nichts übrig.

1
@Can2002Killer

Die brauchst du Dan aber jeden tag in der Woche und Du musst davon nicht nur leben sondern auch steuern und Versicherungen bezahlen und auch selber Vorsorgen! Nur 70 kunden am tag ist eine Fantasievorstellung und erst recht wen man weder ausbildung noch den meister in den Beruf hat den die Diplome hängen selbst bei einem Bahnhofsfrisör und selbst der ist nicht den ganzen tag ausgelastet!

Und mal ehrlich wer geht zu einem laden wo Nichtmal einer die Ausbildung gemacht hat !

Wer das Risiko eingeht geht Dan lieber zur Frisör schule und lässt sich da die haare schneiden!

0

Bitte befrage dazu die Handwerkskammer. Da bekommst du mit Sicherheit die richtige Antwort.

Ausbildung muss sein, weil Haareschneiden musst du erlernen, Meister wahrscheinlich aber sicher bin ich nicht.

Auskunft dazu gibt Dir die für Deine Stadt zuständige Handwerkskammer.

Was möchtest Du wissen?