Muss man eine Nabenschaltung pflegen?

5 Antworten

Hallo, Eine Nabenschaltung besteht aus einem Planetengetriebe bei dem das Hohlrad und der Planetenträger jeweils mit einem eigenen Freilauf mit der Nabe verbunden sind. Das Sonnenrad ist fest mit der Achse verbunden. Im 3.Gang wird der Planetenträger angetrieben und da das Hohlrad eine höhere Drehzahl als der Planetenträger hat, ist das Hohlrad über den Freilauf mit der Nabe verbunden. Im 2.Gang wird das Hohlrad direkt angetrieben und da das Hohlrad hier auch eine höhere Drehzahl als der Planetenträger hat, ist hier ebenfalls das Hohlrad über den Freilauf mit der Nabe verbunden. Im 1.Gang wird das Hohlrad mit dem Freilauf herausgezogen, so daß der Freilauf des Hohlrades nicht mehr mit der Nabe verbunden ist. Dadurch treibt das Hohlrad den Planetenträger an, der nun über seinen Freilauf die Nabe antreibt. Also eine jährliche Durchsicht in einer Werkstatt wäre zu empfehlen.

Kommt darauf an, was für eine Nabenschaltung?

Rohloff empfiehlt 1x jährlich Ölwechsel, andere Naben sollten alle paar Jahre mal geöffnet werden, um das Fett zu erneuern + bestimmte Stelle von "festem" Fett zu befreien, weil sonst die Schaltung teils schwergängig läuft oder schlecht/gar nicht mehr in bestimmte Gänge schaltet. Wenn die Nabe Rücktritt hat und dieser benutzt wird, sollte der Rythmus sogar geringer sein.

Ganz wartungsfrei ist kein technischer Gegenstand!

Man sollte alles im Leben hegen und pflegen, frage am Besten den Händler. Wartungsfrei ist eine Wunschvorstellung; das ist dann auch gleich zum Wegwerfen.

Was möchtest Du wissen?