Muss man als Modedesigner reisen?

7 Antworten

Hallo, also es kommt auf den Job an.

Bist du Jungdesignerin und selbstständig so musst du zu den Stoffmessen und zu den Fashion Weeks denn du willst ja wissen was die Mitbewerber machen. Leider gehen 90% der Jungdesigner daran pleite ( Kein Buisinessplan und Finanzmittel ).

Bist du angestellt, so kommt es auf deine Position an. Auf der Stoffmesse in Paris trifft man alle Designteams der Welt. Die Einkäufer trift man auf den Fashionweeks. Als Designer kannst du aber auch die Produktion bzw Qualitätskontrolle leiten.

Also es kommt auf den Job an.

Grundsätzlich ist das Reisen für einen Designer ein MUSS.

Es ist auch ein schmarrn, das Designer eine 40 Stundenwoche haben. Je nach Stand der Kollektion ist es mal weniger und mal auchhast du einen 16 Stunden Tag. Dies gilt für kleine wie grosse Unternehmen.

Hallo,

also die Mediadesignhochschule zählt nicht zu den guten Modeschuel der 70 die es in Deutschland ca gibt.

super sind folgende:

Berlin: UDK, Weissensee, Esmod

München: Deustche Meisterschule, AMD

Hamburg: JAK

Trier und Bielefeld: die jeweilige FH

Düsseldorf: Fashion Design Institut e.V.

Der Rest der Schulen sind mal nicht schlecht mal schrott. An den oben genannten Standorten hast du nachher auch die besten Chancen Arbeit zu bekommen, da hier die Firman oder die Showräume sind.

Die reisen nur, wenn sie bei Modenschauen und Shootings sind. Aber eigentlich sitzen die in ihrem Atelier und designen. Denn Modenschauen und Shootings können sich Jungdesigner nicht leisten.

Man arbeitet Non-Stop, da man Selbstständiger/ freier Designer ist. Um irgendwas zu verkaufen, muss man viel arbeiten.

Hallo xNatsukix33,

ich bin echt beeindruckt von deinem für dein Alter außergewöhnlich vorausblickenden Interesse, insbesondere davon, dass du bereits jetzt einen ungemein zielstrebigen Eindruck machst. Wenn du die diese Zielstrebigkeit erhalten kannst, könntest du - einen akzeptablen Schulabschluss vorausgesetzt - deinen Traumberuf als Modedesignerin sicher einmal sehr erfolgreich ausüben.

Mir ist noch nicht ganz klar geworden, welche Vorstellungen du über die Ausbildung zur Modedesignerin hast.

Recht umfangreiche und professionelle Informationen zur Ausbildung (Studium) und zur beruflichen Praxis findest du unter:

www.mediadesign.de/   (diverse links)

Wenn du allerdings der Meinung bist, dass eine 40-Stunden-Woche (Vollzeitarbeit) zu viel sein könnte, muss ich dich darauf hinweisen, dass Menschen die in besonderen Berufen erfolgreich arbeiten mit einer 40-Std.-Woche absolut im Normalbereich liegen.

Je nachdem, wo (d.h. bei welchem Arbeitgeber) du später einmal arbeiten wirst, sind 38 - 42 Wo-Std. der Normalumfang für einen Vollzeitjob.

Wenn du mit dem Gedanken spielst, dich einmal selbständig zu machen, wirst du sicher weit mehr arbeiten müssen. Ein großer Teil der Menschen, das sind jedoch Illusionisten oder ahnungslose Spinner, denken ja im allgemeinen, dass - wenn man selbständíg und damit sein "eigener Herr" ist, man selbst bestimmen kann, wie  "w e n i g" man arbeiten kann.  Das stimmt wohl auch. Jedoch darf man nicht vergessen, dass ein Beruf, der genug Geld einbringen soll um davon gescheit leben zu können,  s e h r    v i e l    Arbeitseinsatz und Engagement fordert.   Alles andere ist "Träumerei".

Wenn einem der Beruf jedoch soviel Spaß macht und man selber davon überzeugt ist, seinen Traumberuf auszuüben, spielt meistens die Arbeitszeit keine Rolle, weil man in seinem "geliebten" Beruf  wirklich aufgeht und seine beruflichen Träume verwirklichen kann.

Ich kann mir gut vorstellen, dass das alles für dich mit 14 Jahren noch absolut unvorstellbare Zukunftsmusik ist. Aber wenn du dich - evtl. in deinem letzten Schuljahr - mal intensiver über die Berufsausbildung und später folgende Berufsausübung erkundigst und Gelegenheiten wahrnimmst Beratungsgespräche mit Ausbildungsinstitutionen zu führen, wirst du die Dinge sicher schnell anders - etwas          r e a l i s t i s c h e r -      sehen.

Ich denke, deine Frage nach dem Umfang der Reisetätigkeit in dem Beruf hängt sehr davon ab, was genau und für welchen Arbeitgeber du später tätig sein wirst - oder evtl. doch selbsständige Modedesignerin.

Das Gesamtspektrum dieser Thematik ist jedoch so umfangreich, dass das unmöglich vollständig in diesem Text abgehandelt werden kann.

 

Wenn du aber noch bestimmte Einzelfragen bzw. Informationen haben / austauschen möchtest, kannst du gerne weitere Fragen formulieren.

 

Viele Grüße und halte deine Ziele gut im Auge. Deine Begeisterung für die Sache gefällt mir. Alles Gute und viel Erfolg

 

hotteb

Hallo,

 

erlaube mir bitte folgende Fragen, bevor ich mich mit deinen Fragen beschäftige.

1. Siehst du die bisher verfassten Antworten auf deine Fragen als hilfreich an ???

2. Sind sie ggfs. so hilfreich, dass du deine Fragen bereits als hinreichend beantwortet

    ansiehst ???

 

Wenn du mir durch Beantwortung meiner Fragen zeigst, ob die bisherigen Antworten deine Fragen bereits zufriedenstellend beantwortet haben, würde sich eine weitere Beantwortung ja erübrigen.

Wenn nicht, könntest du vielleicht kurz darstellen, welche deiner Fragen noch nicht hinreichend beantwortet ist/sind.

 

Ferner würde mich interessieren, an welchem Punkt deiner Ausbildung du gerade angelangt bist bzw. stehst.

Schulausbildung abgeschlossen ???     Mit welchem Schulabschluss (Schultyp)

Wie alt bist du   ???    Diese Frage bitte nicht als Indiskretion verstehen. Angesichts deiner zukunftsorientierten Fragestellungen will ich mir nur ein etwaiges Persönlichkeitsbild machen. Ich denke dass ich das brauche um deine Fragen möglichst hilfreich beantworten zu können.

Hast du schon mal ein Studium begonnen bzw. abgeschlossen ???

Deinen Antworten sehe ich mit Interesse entgegen.

Noch nen schönen Sonntagabend und bis bald

hotteb

Naja. Ich bin zwar erst 14, aber Modedesignerin wär' schon mein Traumberuf. Mode zu entwerfen, um die Welt zu reisen. (: Deswegen wollt' ich mich so ein bisschen informieren über den Beruf. Ich weiß halt, dass die Chance SEHR gering ist, groß rauszukommen und ich hab gelesen, dass es ansonsten maximal 1000 Euro sind, die man monatlich verdient. Bis nach dem Abitur sind es noch ein Paar Jährchen, doch ich will schonmal anfangen an ein Paar Kleidern zu arbeiten, um zu sehen, was für eine Arbeit das ist und ob mir der Stress nicht später zu viel wird. Aber wenn ich hier so lese, dass man 40 Stunden die Woche arbeiten muss. Freizeit würde ich schon gerne noch haben. Denn nur vom Arbeiten wird man auch nicht glücklich. Vielleicht wärst du so lieb und könntest mir sagen, WO man denn die Kleidung designt? Darf man dies zu Hause tun oder gibt es bestimmte Orte..

0

Was möchtest Du wissen?