Muss ich meinen Freund zu seinem "Glück" zwingen?

19 Antworten

Also, kein falsches Spiel, Drehen, oder wie auch immer sonst Du es bezeichnen möchtest. Der Schuß kann ganz schnell nach hinten los gehen. Offenes Gespräch und versuchen, Einigkeit zu erlangen. Auf jeden Fall Ehrlichkeit, keine Manipulationen!!!

DH, mein weiser Grüner Taubenzüchter ;-)

0

Absolut richtig. Wir Männer reagieren empfindlich auf derlei Manipulationen. Deshalb sollte ein RICHTIG klärendes Gespräch stattfinden. Und wenn herausgefunden wird dass er im Grunde gar keine Kinder will und das mit Ihren Zukunftsvorstellungen überhaupt nicht einhergeht, dann kann man sich immer noch trennen. So ist aber leider vorprogrammiert dass das Kind evtl. ohne Vater aufwächst. Und das kann keine gute Mutter wollen.

0

Niemand kann man zum Glück zwingen. Mit einem Kind schon gar nicht! Das kann auch nach hinten los gehen. Für ein Kind muß man Verantwortung übernehmen, und dazu ist (noch) nicht jeder bereit!

ich würde versuchen ganz offen mit ihm über Deine Wünsche und auch Bedenken bezüglich des Alters zu sprechen. Vielleicht erfährst Du dann auch warum er eventuell noch nicht will. Aber wegen Deines Alters würde ich mir jetzt auch noch nicht riesen Sorgen machen, da heute zu tage viele erst später die Kinder bekommen. Möglicherweise will er ja auch Nachwuchs, aber noch nicht sofort. Ich würde aber nichts gegen seinen Willen machen, er soll sich schließlich mit Dir über eine mögliche Schwangerschaft freuen.

Ist ja mal interessant, die männliche Seite zu diesem Thema zu lesen! Da würde ich mich auch an Deiner Stelle an diese Ratschläge halten!!! Ich kenne eine Frau, die sich so sehr ein Kind gewünscht hat, dass sie ihren Freund sogar verlassen hätte. Er hat dann eingelenkt und sie haben GEMEINSAM entschieden, ein Kind zu bekommen. Eine andere Frau hat wiederum für ihn auf Kind verzichtet, bis ihr Mann sich in eine jüngere Frau verliebt hat und sie -schon zu alt für Kinder- verlassen hat. Ich würde an Deiner Stelle schauen, wie intensiv Dein Kinderwunsch ist und ob Du dafür die Beziehung aufgeben würdest und dann daraus Deine Konsequenzen ziehen. Einfach ein Kind "andrehen" ist die Sache nicht wert (denke auch bzw. besonders an das zukünftige Kind!!!).

Ich kann mir nicht vorstellen, daß Du Deinen Partner mit einer Schwangerschaft zu "seinem Glück" zwingen kannst. Eher das Gegenteil: unter Umständen kann dies für ihn ein Grund sein, sich endgültig von Dir zu verabschieden.

Ganz schlimm sind die Frauen, die das machen, weil sie hoffen, ihn dann an sich binden zu können. Und wenn sie Pech haben, sitzen sie dann alleine da.

0

Was möchtest Du wissen?