Muss ein Tapezierlineal scharf sein (Raufaser) bzw. ist ein Tapezierlineal überhaupt scharf (geht das Lineal was auf dem Foto zu sehen ist)?

 - (heimwerken, tapezieren, Raufasertapete)

7 Antworten

Was da abgwbildet ist, scheint mir eine recht hilfreiche Schiene (mit eingebauter Wasserwaage!) zu sein, mit der man gute Hilfe beim Aufhängen von Bildern bekommt: Abstand der Stellen, wo man die Nägel am Bilderrahmen (verdeckt!) anbringen müsste, abgreifen, auf die Wand übertragen, Stifte einscghlagen, fertig.

Ob das Ding beim Tapezieren eine große Hilfe ist, bezweifle ich. Ich habe mir jedenfalls vor x Jahren ein aufrollbares (Durchmesser der Rolle aufgerollt ca. 25 cm) Edelstahl-Lineal (glatt, ohne Maßskala) gekauft. Das klebe ich bei Tapezieraktionen imnmer mit Krepp-Klebeband an eine Seite des Tapeziertisches (eine wirklich lohnende Investition, wenn man häufiger selbst tapezieren möchte) an: Ca. 1/2cm über die Seite vorstehend..

Um eine Tapetenbahn auf eine bestimmte Breite zu schneiden, lege ich die eingeweichte Bahn mit ihrer größeren Breite über das Lineal und den Tisch, richte sie akkurat zur gewünschrten Breite aus und schneide die Bahn dann mit dem Tapeziermesser und der Tapezierschiene ab. Im Prinzip ist das dann eine "zerlegte Schere".

Profis können so etwas sicher auch reißen (feucht, vermute ich). Ich habe es nie gewagt. Der Nachteil des Schneidens ist ja, dass damit eine scharfe Kante entsteht, die man auch nach dem Überstreichen leicht sieht. Da "pfuschen" sich gerissene Kanten leichter weg durch glattstreichen. Vielleicht versuchst du das einfach mal: Einmal trocken wie auch einmal durchfechtet die Tapete über ein Tapezirlineal zu reißen. Wenn das Maß einigermaßen stimmt, ist reißen sicher die bessere Wahl. Was das Experimentieren anbelangt: Schließlich kostet Rauhfaser nicht die Welt, da kann man mal 2, 3 Versuche wagen ohne sich zu ruinieren.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Diese Art Lineal hat mit Tapezieren recht wenig zu tun!

Gut geeignet ist es, z.B. als Hilfe beim Bilder aufhängen.

Dazu schiebt man die beiden Blauen Plastikschieber exakt so weit auseinander, wie der Anstand zwischen den beiden Nägel oder Schrauben sein soll.

Sobal die Wasserwaage im Lot ist, zeichnet man die Markierung an und hat stets gerade Bilder an der Wand.

Auch gut geeignet ist das Lineal zum Bastel. Aber es gehört nicht zur Ausrüstung eines Malers. Wäre auch auf Dauer zu unhandlich.

Wesentlich einfach im Handlich beim Raufaser abreichen ist ein sog. Flächenspachtel

Der hier gezeigte hat z.B. eine Breite von 60 cm. Die Raufaser hat 53 cm. Bedeutet mit jeweils 3,5 cm Überstand an den Seiten ist dies die optimal Breite.

https://www.bauhaus.info/spachtel-schaber/wisent-flaechenspachtel/p/11130027

Mein Tipp:

Wenn du dir den Flächenspachtel mal genauer ansiehst, fällt dir bestimmt noch ein Detail auf.

Genau. Die Arbeitsfreiheit, die du zum Beispiel auch bei Arbeiten unter der Decke hast.

Du kannst den Spachtel gut in die Ecken drücken und hast trotzdem genug Beweglichkeit um die Raufaser in einem Stück abzuziehen.

Stell dir das bitte mal mit deinem Lineal vor.

Für kleine Aufgaben wählst einfach einen kleineren Spachtel.

https://www.bauhaus.info/spachtel-schaber/wisent-breitspachtel/p/20023980

Für mich nicht der Hit, aber auch besser geeignet als ein Lineal

https://www.bauhaus.info/tapetenabloeser/swingcolor-tapetenabreiss-anstreichlineal/p/15007699

Und was ich dir wirklich empfehlen kann, wenn du dich mit nützlichem Maler-Werkzeug beschäftigst ist eine Tapezierschiene.

Ein unverzichtbarer Helfer, wenn es um saubere und exakte Schnitte geht. Nicht nur beim Tapezieren, sonder auch beim Verlegen von PVC usw.

https://www.bauhaus.info/malerwerkzeuge/swingcolor-tapetenschiene/p/15007785

Noch Fragen - Einfach fragen!

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Es muss nicht unbedingt scharf wie ein Messer sein. Es reicht eine 'harte' Kante. Man will die Rauhfaser ja nicht schneiden sondern reißen. Und ein wenig stabil sollte das Teil sein damit es sich beim Abreissen nicht verbiegt.

9

Danke...also reicht das was auf dem Foto zu sehen ist!?

1

Wie mache ich scharfe Plastikkanten ungefährlich?

Basteln mit leeren Weichspülerbehältern erfordert auch das Zurechtschneiden. Egal ob Messer (gezackt/glatt) Schere oder Laubsäge....Die Kanten bleiben scharf. Wie schaffe ich es diese zu beseitigen? Schleifpapier hat den doofen Effekt des milchig Werdens und man sieht die Schleifspuren.Was drum herum, drüber kleben fällt aus, weil ich diese im Bad verwenden will. Ich habe es mit Wärme versucht; Löffel im kochendem Wasser erhitzt und glattstreichen....hilft nur zum Ausbeulen.Offenes Feuer fällt sowieso aus und ich denke der Lötkolben is zu heiß. Mein Bügeleisen will ich aber auch nicht ruinieren.....An eine Schicht Silikon oder HeißKleber hab ich auch schon gedacht.Also immer her mit den Ideen oder Tricks, mir fehlt die zündende Idee.Danke

...zur Frage

Zu scharfe S-Laute, wenn der Equalizer zu weit aufgedreht ist - was tun?

Guten Abend,

ich besitze ein Behringer XENYX Q1002USB Mischpult, in Verbindung mit einem Rode NT1-A. Wenn ich den Equalizer aufdrehe, kommen ab einer bestimmten Höhe zu scharfe S-Laute zustande - Die S-Laute sind scharf & zischen.

Gibt es irgendeine Möglichkeit, die zu scharfen S-Laute zu verringern (live), ohne den Equalizer runterdrehen zu müssen & ein neues Mischpult kaufen zu müssen? - Darf auch ruhig ein Programm sein, hauptsache es funktioniert live.

Wird vielleicht sonst ein DBX 286s helfen können, welchen ich mir sowieso in den nächsten Wochen kaufen möchte?

Mit freundlichsten Grüßen

Robin

PS: Bitte fragt & beschwert euch nicht, warum ich ein Behringer Mischpult nutze oder den Equalizer weit (nach rechts) aufgedreht haben will, danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?