Muss ein Muslim, der alleine mit seiner Frau in einer Wohnung leben will seine Mutter beiwohnen lassen wenn sie unbedingt darauf besteht und darf er Nein sagen?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Islam hat deine Mutter das größte recht auf dich, ihr Wort ist gesetzt solange es nicht dem Islam widerspricht.
Wenn man sich für eine Frau entscheiden soll, dann sollte es die Mutter sein ! Alle anderen " könnten" kommen und gehen..

"natürlich trotzdem noch Verwandtschaft mit ihr pflegt" ist mir etwas zu wenig, wenn es sich um die eigene Mutter handelt.

Ob du sie beiwohnen lassen MUSST, weiß ich nicht, aber solange sie deinen Familienfrieden nicht stört, wäre es das richtigste, sie ins Haus zu nehmen, wenn sie darauf besteht.

Es ist immerhin deine Mutter.

btw.:.. auch die Mutter der Ehefrau ?

0

Wie gesagt, ich weiß nicht, ob man es muss, aber das gleiche gilt auch für die Mutter der Ehefrau.

Eine Ehe wird zwar zwischen 2 Personen geschlossen, aber es ist vielmehr ein zusammenkommen von 2 Familien, ihre Eltern werden deine 2ten Eltern und deine Eltern werden ihre 2ten Eltern.

1

Mal unabhängig von der Religion würde ich meine Mutter beiwohnen lassen wenn sie Probleme hat oder darauf angewiesen ist. Dass das im Islam verboten ist deine eigene Mutter bei dir zu Hause aufzunehmen kann ich mir nicht vorstellen, von daher würde ich sagen, ja nimm deine Mutter auf. 

Islam oder nicht, wenn deine Mutter darauf angewiesen ist oder einfach es so gerne hätte dann denkt man nicht lange drüber nach ob er es soll oder nicht, das ist das mindeste was du für deiner Mutter machen kannst. Um nochmal auf deine Frage zurück zu kommen, so genau kann man nicht sagen ob du deine Mutter aufnehmen musst! Ich denke es ist besonders im Islam wichtig es einfach zu machen ohne drüber nachzudenken. Im Islam ist die Mutter neben Allah das wichtigste also, ja , du musst deiner Mutter helfen wenn sie die benötigt, egal wie. :)

würde das auch für die Mutter der Ehefrau gelten ?.. und wo wäre die Grenze... bei den "Vätern" ?

0

Grundsätzlich ist das so, dass wenn die Mutter bei einer ihrer Kinder wohnen will, sich wenn schon bei denn Sohn wenden. Bei der Tochter zu wohnen die einen Ehemann hat wäre sag ich mal so "unangenehm".

0
@NanaLolo

Danke für Deine Antwort.

Weißt, ich überlege mir grad nur, ob und wo man da eine "Grenze" ziehen sollte/darf.

Sicher ein schwieriges Thema....

0

Falls ich das richtig verstanden hab.

Man sollte seine Mutter immer bei sich wohnen lassen wenn es so sein muss.

Das hat auch nichts mit Religion zu tun.

Die Frage ist aber gerade, ob es denn zumindest im Islam "so sein muss". Wer entscheidet das denn, dass es "sein muss"?

0
@Agentpony

Im Islam hat die Mutter eine sehr sehr hohe Stelle, also wird Allah es wohl so wollen. Ich sehe es aber als Pflicht eines Menschen an seiner Mutter zu helfen nicht als die eines Muslims.

1

Was möchtest Du wissen?