Muskelaufbau mit Untergewicht?

2 Antworten



Wie kann das sein, dass ich gegen jegliche Theorie so schnell zugenommen habe

Ich will dich nicht desillusionieren aber: 


Es gibt keinen Zauber-Muskelstoffwechsel-Typen.

Wenn du vor 4 Wochen das erste Mal richtig trainiert hast, wärst du schon mindestens ne Woche wegen Muskelkater ausgefallen. Bei 192cm und 68kg würde es mich wundern wenn du Muskeln für 3x10 Liegestütze aufstellen kannst. Das ist nämlich massives Untergewicht.

Dazu kommt noch dass der Körper mal mindestens 2-3 Wochen braucht um sich auf das Schinden und die vielen Kalorien einzustellen. Bevor er überhaupt mal reagiert.

Ausserdem: Wie soll morgens nach dem pinkeln der Magen und Darm leer sein, wenn du aber 4500 kcal am Vortag gegessen hast?

Hast du dich vorher auch schon so genau gewogen wie jetzt beim Training und bist du sicher, dass du immer schon 68 kg hattest? Das schwankt nämlich täglich um ca 2-3 kg.

Wenn du richtig und intensiv trainierst kommt natürlich der Hunger und das Gewicht geht hoch. Die Muskeln ziehen Wasser und natürlich passiert auch ein wenig, aber 8-10 kg hast du in einem Monat sicher nicht gemacht.

Und was steht da unten von 8000 kcal? Du hast offensichtlich ein Stoffwechselproblem. Lass das bitte mal von nem Arzt ansehen.



Und kann es sein, dass ich das so halbwegs beibehalte meine Erfolge?

10-12 kg im ersten Jahr, danach steigt es immer langsamer.




 Ich merke noch an, dass ich garkeine Vitamine zu mehr nehme, kein Obst, garkein Gemüse, nur ab und zu Vitaminbrausetabletten,


Das nennst du ausgewogene Ernährung? Mit deinem Untergewicht so einen Kack in dich reinstopfen ist grob fahrlässig.

Also....

Ich habe schon immer meine mindestens 2500 kcal gegessen. Ich habe schon lange viel (relativ) Kraftsport betrieben und ich gehe 1-2 mal die Woche laufen, aber auch nicht regelmäßig. Ich bin sportlich, aber sehe eben nicht so aus, weil ich Untergewichtig bin. Aber körperliche Anstrengung kennt mein Körper zu genüge, deswegen bekomme ich auch kaum Muskelkater. Zurzeit nur ganz ganz leichten udn angenehmen, sodass ich eigentlich jeden tag trainieren könnte. Ich belasse es aber bei 3 mal die Woche.

Und das mit den 8000 kcal, das war nur ca. 6 Wochen lang. Da habe ich auch massiv zugenommen. Das war eine Massephase von 8 Wochen und da habe ich ''Brutto'' 13-14 kg zugenommen.

Und der Magen ist nach einer Nacht definitiv leer, warum sollte da etwas drinne sein? Und im Darm... joa, im Darm ist immer etwas drinn, weil ich durchgehend was esse und niemals hungere. Aber selbst da sind da keine 1 kg vorhanden, glaube ich nicht. Und soviel kacken tu ich auch nicht. Mein Körper verwertet anscheinend das allermeiste.

Und bei den 2500 kcal am Tag war ich auch immer nur alle 3 Tage oder so kacken. Bei 4500 kcal gehe ich einmal am Tag.

Und ich bin mir sicher, dass ich immer 68 hatte. Niemals 69, schon garnicht 70. 70 und alles darüber war eine Traumzahl für mich, übertrieben gesagt. Die 70 habe ich niemals gesehen. Manchmal wog ich auch weniger als 68. Also ich bin mir sicher, dass, wenn man Darm leer sein würde, also ich einen Tag fasten würde, also nichts essen würde, dass ich heute, nach 4 Wochen Massephase, ca. 5-6 kg zugenommen habe.Also 74 kg wieden würde. Aber das will ich garnicht erst testen...

Und wenn ich viel esse am Tag, schaffe ich es heute bestimmt bis 77 kg, vll auch etwas mehr. Und ich übertreibe ich mit meinen formulierungen, es ist detailreich und wahrheitsgemäß beschrieben.

0
@Politikfragen92

Jetzt treibe ich seit 4 Wochen Kraftsport

steht da oben nicht was anderes?

Warum zum Teufel gehst du laufen wenn du Untergewicht hast und auf deine Kalorien kommen musst? Da verbrennst du wieder alles.

Ganz kurz: 

  • Trainiere Ganzkörper maximal jeden 2. Tag (ohne Pause kein Muskelaufbau)
  • Hör auf laufen zu gehen.
  • Sei konsequent. Nicht mal fressen, mal laufen, mal Krafttraining.
  • Versuch dich sauber zu ernähren. Das macht 70% aus. Proteinreich. Fleisch, Milchprodukte, Gemüse, usw. Dazu Zwischenmahlzeiten (z.B. Vollkornbrot mit Quark). Zwischen den Zwischenmahlzeiten Obst. Wenig Zucker (Nutella, Ketuchup, Säfte, ...). Nach dem Training vlt mal nen Shake.
  • So wenig wie möglich Chemie-Dreck (Lies mal was da drauf steht: Dieses Präparat ersetzt keine ausgewogene Ernährung). Sowas kann man mal nehmen wenn man nen Mangel hat - sonst ist das nichts. Weight Gainer kann man auch easy selber machen. 
  • Wichtig: Such dir einen Experten. Mach mal eine Stunde bei einem Trainer oder Kumpel und lass dir alles erklären. "Massephase und Definitionsphase" machen Bodybuilder und keine 75kg Menschen. Massephase hat auch nichts mit Burgerking zu tun. Mit Zucker und Pizza können deine Muskeln nichts anfangen.
  • Geh mal zum Doc und sprich ihn auf dein Untergewicht an. 

PS: Ich esse einmal in der Woche einen Döner. Aber das ist wohl nix, denke ich? Da ist ja Gemüse drinne.

Ich kann ehrlich gesagt nicht glauben dass du das fragst :D :D 

Einfach ein paar Äpfel kaufen, die futterst du zwischendurch (statt dem Snickers). Zu den Hauptmahlzeiten einfach ne handvoll Gemüse kochen. Und die Vitamintabletten verbrennst du am Besten. :D

0
@Trashtom

Nein, da oben steht nichts anderes, bezühlich den 4 Wochen.

Und laufsport betreibe ich, um allgemeine Fitness zu erhalten, die Ausdauer zu erhalten und um die Beine zu trainieren.

Wie schon ständig geschrieben, habe ich keine Probleme mehr als genug Energie zu mir zu führen. Ich esse jeden Tag meine 4000 kcal, minimum. Naja, selten auch mal weniger, aber im schnitt so 4500. Und wenn ich Laufsport betrieben habe auch mal etwas mehr.

Und zum Thema Vitamine. Ich habe mir Gedanken gemacht. Ich denke, ich bestelle mir einen Mixer, extra um Smoothies zuzubereiten, aus frischem Obst und Gemüse. Das ist eine geniale Idee. Smoothies aus dem Laden sind denke ich teuer und da sind auch die Vitamine teilweise verloren gegangen.

Und warum sollen Pizzen nicht muskelaufbauend sein? Pizza hat doch auch Eiweiß? Ich verstehe manchmal diese logik nicht, als ob Pizzen einen abmagern lassen würden. Und außerdem sättigt mich so eine Pizza nur kurzfristig, kurz darauf kann ich wieder was zusätzliches essen, das muss man auch mit einberechnen. Ich habe nicht vor mich 100%ig wie ein keine Ahnung was zu ernähren....wie es männliche Models vielleicht machen. Ich will schon ab und zu Fast Food und ''ungesundes Zeug'' in mich stopfen.

Und wegen meinem Untergewicht laufe ich bestimmt nicht zum Arzt. Ich bin eigentlich schon jetzt, oder bald zumindest, im Bereich normalgewicht, weil ich ja bereits zugenommen habe. Die 68 Kg gehören, hoffentlich für immer, der Vergangenheit an, es geht nurnoch aufwärts mit dem Gewicht.

Und dass Massgainer ''Chemiezeug'' ist, ist vollkommen egal. Es wurde hergestellt um Masse aufzubauen, darum nehme ich es auch zu mir. Und wie irgendwo erwähnt, hole ich mir immer teuren und hochwertigen Massgainer. Da sind überwiegend langkettige Kohlenhydrate drinn und etwas Eiweiß, hauptsächlich vor oder nach einer Sportaktivität.

0
@Politikfragen92

Blödsinn, einmal schreibst du

Jetzt treibe ich seit 4 Wochen Kraftsport

einmal

Ich habe schon lange viel (relativ) Kraftsport betrieben

Was nun? 

Smoothies zuzubereiten, aus frischem Obst und Gemüse.

Gute Idee.

Und warum sollen Pizzen nicht muskelaufbauend sein? Pizza hat doch auch Eiweiß? Ich verstehe manchmal diese logik nicht, als ob Pizzen einen abmagern lassen würden.

Eine Pizza ist höchstens Fett aufbauend. Welches Eiweiß? Das Ding besteht zu 90% aus Weissmehl, dazu irgendwelche Fette. Das einzige "Eiweiß" findest du in dem Chemie-Schinken der da drauf ist.

Sorry, du hast einfach gar keinen Plan. So wird das auch nichts. Das einzige was ich bis jetzt gehört habe, "Ich möcht Fast Food", "in Pizza is Eiweiss", einmal die Woche Döner und Vitamintabletten.

wie es männliche Models vielleicht machen

Ganz ehrlich was redest du? Jeder schmeisst sich mal ne Pizza rein. Es ist doch kein Gift. Außer man isst jeden Tag nur Pizza, Fast Food und Döner. Warum glaubst du, dass in Deutschland jeder zweite Krebs bekommt? Wegen dem Industriefressen.

Wenn du meinst du kommst mit Gainer und Vitamintabletten ans Ziel, dann viel Glück.

0

Sind Obst und Gemüse etwa so wichtig? Ich fühle mich zurzeit eigentlich sehr gut. Obst und Gemüße sind in meinen Augen immer, wenn man von den Vitaminen absieht^^,unnötige sättigungsmacher. Aber der hauptgrund warum ich kein Obst und Gemüse kaufe ist der, dass das meiste bei mir sowieso weggeschmissen wird. Naja, vll sollte ich doch mal den einen oder anderen Salat, vll alle 2 tage, machen? Was meinst du denn dazu?


PS: Ich esse einmal in der Woche einen Döner. Aber das ist wohl nix, denke ich? Da ist ja Gemüse drinne. Und im Massgainer und Brausetablette sind ja auch Vitamine vorhanden. Vll brauch ich deswegen nix anderes? Was meinst du dazu?

0

Tut mir leid für das kommische Deutsch. Ich schreibe sehr schnell und korrigiere das auch nicht direkt. Und im nachhinein kann man das nach den 120 sek auch nicht korrigieren.

0

Bei manchen wächst der Muskelaufbau schneller als bei andere, oder auch langsamer. Ich z.B. habe in 8 Monaten auf 20 Kilo mehr geschafft ( von 60Kg auf 80kg) und hatte immer mein Kumpel dabei, der aber nur um die 12 kilo mehr geschafft hat. Ist bei jedem anders. Kannst darüber Froh sein ;)

wie groß warst du da? und hast du deine kcal gezählt?

0

Ich war 1.78m groß und war ein richtiger Lauch :D Auf meine Enährung habe ich nicht ganz geachtet, weil ich nicht abnehmen wollte, denn bei uns "dünnen" sag ich jetzt mal, ist es egal was wir uns reinstopfen (nicht übertreiben). Habe von 2000kcal auf ungefähr 4500kcal.

1
@Ercanurfa

klingt ja  gut.

mit ca. bis 19Jahren wog ich bei 190cm nur 62 kg. habe meine kcalzufuhr auf 8000 kcal täglich erhöht und in 2 monaten 13 kg zugenommen, dann aber das meiste verloren weil mir das geld aus ging und ich mir dann kein essen mir leisten konnte^^.

jetzt probier ich das wieder und bleibe langfristig dabei mit der diät und dem sport. Aber ich würde gerne wissen, ob untergewichtige von natur aus am anfang sehr schnell Muskeln aufbauen, oder ob ich vielleicht wirklich so gut war mit dem trainieren und (fr)essen und ob ich vll eine positive veranglagung für muskelaufbau habe.

weil so schnell ich zunehme, das kann nicht normal sein, voraussgesetzt ich esse genug. Ich bin gespannt wielange sich das hält. Damals und heute habe ich eigentlich nichts von einem erhöhten körperfettanteil gemerkt. aber hauptsächlich Hintern, beine und rücken sind in die breite aufgegangen wie ein hefeteig.


PS: heute esse ich keine 8000 kcal, das war nur damals in den letzten 6 von 8 Wochen (musste mich daran gewöhnen, das war am anfang die hölle). Heute esse ich im schnitt 4500 kcal. Selten weniger, manchmal mehr.


0

Mach einfach weiter so wie du gerade stehst, denn du hast gute Chancen, andere Leute quällen sich und würden nicht so schnell an Muskelmasse zunehmen, also nutze die Chane ! ;)

1
@Ercanurfa

ja, mache ich auch. ich denke, die meisten die sich quälen, essen einfach zu wenig. ich muss auch so extrem viel essen :/... aber ich bleibe jetzt definitiv drann. ich wiege heute, wie in meinem leben noch nie zuvor, deswegen motiviert mich das sehr.

0

Freut mich sehr für dich. Und niemals aufgeben! Diese motivation muss gleiben

1

8 Monaten auf 20 Kilo mehr geschafft

denn bei uns "dünnen" sag ich jetzt mal, ist es egal was wir uns reinstopfen

Nein, weil von Burger King und Pommes wachsen keine Muskeln. Schon gar keine 20 Kg in 8 Monaten. Erzähl hier keine Storys.

Lass mich raten? Körperfett 1%? :D :D :D :D

0
@Trashtom

Ich persönlich esse überwiegend Nudeln, Reis, Kartoffeln. Also eigentlich optimal. Viel Rinderhack, viel Pute und viel Quark mit Yoghurt. Abgesehen davon, dass ich kein Obst und Gemüse esse, ist meine ernährung eigentlich perfekt, möchte ich behaupten. Die Aufnahme an KH, Eiweiß ist auch sehr gut, laut meiner App. Allgemein esse ich etwas zuviel Fett. Wahrscheinlich wegen der ganzen Milch und Sahne, die ich in massen konsumiere^^.

0

Zirkeltraining - nur eine statt 2 Runden trotzdem effektiv (abnehmen und Muskelaufbau)?

Hallo,

wen ich zu Hause trainiere mache ich ca. 1 Stunde Training (Krafttraining mit Kurzhanteln etc.) Wenn ich ins Fitnessstudio gehe, mache ich ca. 10 min Cardio zum aufwärmen, danach 1 Runde den Kraftzirkel (eine zweite Runde schaff ich irgendwie nicht - gut vllt liegt es am Wetter - aber irgendwie komisch da ich ja zu hause mehr krafttraining schaffe von der zeit her) und danach ca. 5 min cardio zum runterkommen. Mein Ziel ist es abzunehmen und Muskeln aufzubauen ( ca 1,60 groß und wiege 68 kg, 22 jahre alt). Ist das Training was ich im Studio mache trotzdem effektiv auch wenn ich nur eine runde vom Kraftzirkel schaffe oder muss man die 2. rund ezwingend machen um erfolge zu sehen? Esse sehr eiweißreich und nehme danach whey protein zu mir. mache das ganz nun ca. seit 1 Monat kontinuierlich - also bin noch am anfang. Mache das ganze (also gemischt mit dem zu hause und studio) 4 bis 5 mal die woche. Wann denkt ihr sieht man erfolge bzgl. gewichtabnahme und mehr muskeln? Habe angst das eine runde zirkel einfach zu wenig ist und nichts bringt, aber ich nehme mir jedes mal vor diesmal eine 2. zu machen und schaff es nicht :( sprich im studio war ich dann gerade mal eine halbe stunde wenn ich mit allem fertig bin :( Danke schonmal füreure antworten :) LG Helena

PS.: Die Übungen führ ich aber bis zum maximum aus, also bis zur grenze was geht, also kein "pussytraining" (wie es manche nennen würden) von den gewichten etc.

...zur Frage

Bin ich an mein Gewicht gefesselt?

Ich bin 17, männlich und 1,80 groß, wiege ca. 68 kg. Und das seit etlichen Monaten, obwohl ich immer sehr viel gegessen und seit einem Monat im Gym trainiere (Muskelaufbau ist sichtbar, trotzdem keine Gewichtzunahme, obwohl Muskeln normalerweise schwerer als Fett sind..?). Trainieren gehe ich mittlerweile nicht mehr so häufig, esse auch die letzten Tage nicht mehr so viel (maximal nur Abendbrot, oder öfter auch garnichts) und wiege immer noch 68kg. Wir haben mehrere Wagen, daher wundere ich mich wieso ich weder schwerer noch leichter werde, egal wie ich meine Ernährung umstelle, wieviel ich esse, wieviel Sport ich mache. Solangsam denke ich, dass ich meinen Körper nicht verändern kann... Ist sowas möglich?

...zur Frage

nach 2,5 Wochen Krafttraining 1,5 kg zugenommen?

Hey,

ich frage, weil ich weiß dass das nicht 1,5 kg Muskeln sind ;) Ich habe im Herbst 3 Monate lang 3mal die Woche relativ intensives Krafttraining gemacht. Dabei habe ich mein Gewicht einigermaßen gehalten und höchstens 1 kg mal mehr gewogen als sonst.

Nun habe nach 2,5 Monaten Pause wieder angefangen und ziemlich zügig 1,5-2 kg zugenommen.

Ich esse ganz normal weiter und achte wirklich sehr doll darauf nicht zu viel zu essen. Wie kommt die Gewichtszunahme zustande? Lagere ich aufgrund des Muskelaufbaus Wasser ein?

...zur Frage

Fitnessstudio und was nun?

Hi erstmal,

ich trainiere nun schon seit ca. 9-11 Monaten (ich weiß es nicht mehr genau) und gehe bisher 2-3 mal ins Fitnessstudio (was ich auch so beibehalten will). Ich ernähre mich relativ "normal" ich esse zwar auch Kalorien und Fetthaltige Lebensmittel wie Schokolade, Chips, etc. aber auch Protein haltige Lebensmittel wie Magerquark mit zum Beispiel Haferflocken. Ich habe Fortschritte gemacht und viele sagen mir dass zum Beispiel meine Arme viel dicker sind als früher (was ich auch bestätigen kann, da ich das nachgemessen habe, bestimmt ne Steigerung von 3 cm) und bei den anderen Muskeln ist das ähnlich. Momentan wiege ich ca. 80-82 kg (habe seit ich im Gym bin vielleicht 3-6 kg zugenommen bin aber auch viel gewachsen) bei einer Körpergröße von ca. 188 cm. (vielleicht wachse ich aber noch ein paar Zentimeter ka 2 cm. oder so).

Ich will jetzt richtig durchstarten, ich will zwar nicht aus sehen wie Kali Muscle :DD oder so aber ich will, dass man in jedem Fall sieht dass ich trainiere und ich mich selbst auch als muskulös und sportlich bezeichnen kann.

Ich brauchte einen Trainingsplan der nicht für Anfänger aber auch nicht für Profis ist, eher für Fortgeschrittene (ca. 9-11 M. Training, siehe oben) oder so. Ich kann schon die meisten Übungen wie Bankdrücken etc. aber Squads mit LH oder Kreuzheben habe ich bisher noch nicht gemacht (hätte aber Lust dazu). Außerdem mache ich ab und zu Cardio, wobei ich jetzt auf HIIT umsteigen will und mein Cardio ist relativ moderat (nicht allzu lange und auch nicht voll schnell oder so) (warum Cardio?: Für mich ist es keine Sportlichkeit, wenn man zwar einen mega Körper hat und sehr Sportlich aussieht aber schon nach nem Kilometer nicht mehr kann).

Nun meine Eigentliche Frage kennt da jemand nen Plan (3er Split oder so der für mich geeignet ist und muss man wirklich soo stark auf die Ernährung achten (ich weiß das das scheinbar 70-80% ausmacht), wenn man dann lieber Cardio/HIIT macht und so seine Kalorien verbraucht bzw. reguliert?

Danke schon mal für eure Zeit !! :D

...zur Frage

Wie schnell baut der Körper Muskeln an?

Also bin im Muskelaufbau und kann leider 2 Wochen kein effektives Training machen und die Ernährung ist auch net so. Hab genug Eiweiß also 1.5 so normalerweise nehem ich 2.5. ich mach 4 mal die Woche Training aber jetzt gehts nur mit dem Körper
Also ich werde jetzt 4 kg zu nehmen aber wenn ich nicht effektiv trainiere wie lange dauert es bis der Muskel abbaut

...zur Frage

Wieso nehme ich nicht zu (Muskelaufbau)?

Ich bin 15 Jahre alt und werde in 2 Wochen 16. Ich trainiere schon seit 5 Monaten im Fitnessstudio. Als ich angefangen habe wog ich um die 51 kg und war 170 groß. In den ersten 2 Monaten habe ich ca. 4 kg zugenommen aber danach habe ich in ca. 3 Monaten nur 1,5 kg zugenommen. Ich bin jetzt ca. 173 groß und wiege 56 kg, ich esse jeden Tag mindestens 3000 Kalorien, meistens aber um die 3500 bis 4000. Ich ernähre mich fast nur von Nudeln ca. 1 kg pro tag und Hühnchen mit Reis und ich esse einmal im Monat eine Tüte Chips oder Süßigkeiten. Ich esse die meisten Kalorien immer am Abend (20:00-23:00) ist das schlimm? Ich gehe 4 mal die Woche ins Fitnessstudio und trainiere einen Oberkörper/Unterkörper Split und mache zusätzlich 1 Mal pro Woche Parkour.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?