Motorradreifen wann Wechseln?

 - (Motorrad, Werkstatt, Reifen)  - (Motorrad, Werkstatt, Reifen)  - (Motorrad, Werkstatt, Reifen)  - (Motorrad, Werkstatt, Reifen)

7 Antworten

§ 36 StVZO im Wortlaut

Luftreifen an Kraftfahrzeugen und Anhängern müssen am ganzen Umfang und auf der ganzen Breite der Lauffläche mit Profilrillen oder Einschnitten versehen sein. Das Hauptprofil muss am ganzen Umfang eine Profiltiefe von mindestens 1,6 mm aufweisen; als Hauptprofil gelten dabei die breiten Profilrillen im mittleren Bereich der Lauffläche, der etwa 3/4 der Laufflächenbreite einnimmt.

So weit zu den Gesetzen - welche Dich aber nicht vor einer Schlittertour über den Asphalt bewahren. Mein Tip : Spare woran Du willst - aber niemals an sicherheitsrelevanten Gegenständen, wie den Klamotten, dem Helm, den Bremsen und selbstverständlich den Reifen an einem Motorrad. Nur um mal ein paar Beispiele zu nennen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das bedeutet im Klartext, dass ich Dir neue Reifen empfehlen würde. Ob Touren- oder Tourensportreifen hängt von Deinen Fahrgewohnheiten ab. Von reinen Sportreifen würde ich abraten, da Deine Frage mich vermuten lassen, dass Du noch nicht so lange fährst.

0

Die gesetzliche Mindestprofiltiefe bei Motorradreifen beträgt laut §36 StVZO 1,6 mm.

Aber in der gesammten Lauffläche.

Bist also noch gut im Maß

Woher ich das weiß:Hobby

1,5 sind noch gut im Maß ? Eher nicht :)

0

Hinten 1,5 - wechseln.

Vorne passt noch, wenn auch wenig. Würde direkt in Erwägung ziehen gleich beide wechseln.

Lernt man in der Fahrschule ;)

hinten musste wechseln. Gerade jetzt wo es oft nass ist macht das auch Sinn. Bin mal mit 0,3 mm auf der R1 und dann machste bei regen unfreiwillige donuts

Die Mindestprofiltiefe in Deutschland beträgt 1,6 mm. Der Hinterreifen ist also fällig. Vorne geht es noch.

Was möchtest Du wissen?