Motorrad Kolbenfresser bei hoher Geschwindigkeit gefährlich?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einem Kolbenfresser frisst sich der Kolben, wer hätte es erwartet, im Zylinder fest. Während der Fahrt ist es äußert unwahrscheinlich, dass der Kolben dann ganz stecken bleibt, da das Drehen des Hinterrads bei eingelegtem Gang auch den Kolben weiter bewegt und somit wieder "löst". Würde der Kolben aber tatsächlich plötzlich komplett feststecken, würde ruckartig das Hinterrad blockieren und du wahrscheinlich die Kontrolle verlieren und einen Abgang machen. Im Normalfall frisst sich der Kolben aber langsam fest und verstärkt durch das Schleifen des Kolbens in der Laufbuchse die Motorbremse bis der Kolben sich bei niedriger Umdrehungszahl dann letztlich festsetzt. Dann würdest du also stark ausgebremst werden, könntest die Kupplung ziehen und versuchen zum Stillstand zu kommen. Also ungefährlich ist das sicherlich nicht, aber der sichere Tod auch bestimmt nicht. Man kann die Situation oft in den Griff bekommen.

Aber warum ist das so interessant ? Bei guten Viertakter, die mit frischem, ausreichendem und richtigem Öl gefahren werden, passiert es nie! Bei sportlichen Zweitaktern passiert das gerne, wenn man den Motor mit zuviel Motorbremse quält. Aber bei deiner MT03 passiert das ziemlich sicher nie! 

Bei sportlichen Zweitaktern passiert das gerne, wenn man den Motor mit zuviel Motorbremse quält.

Ich besitze selbst genug "sportliche Zweitakter Enduros" und es kommt bei Zweitaktern überhaupt nicht oft vor, wenn man sich etwas damit auskennt. Das A und O ist einfach nur den Bock warmgefahren. Wenn das erledigt ist hält das auch längere Zeit Vollgas aus des macht nix direkt kaputt.

0

Danke für deine schöne Erklärung und ich finde es toll das du auch noch herausgefunden hast welches Motorrad ich besitze obwohl ich es hier nicht erwähnt hatte ;) Nochmal Danke ! Dir noch einen schönen Tag 

0

es wird vermutlich ein heftiges verzögern durch den blockierenden motor geben, aber bei dem speed reißt eher ein pleuel ab. falls doch das hinterrad blockiert ist das aber weniger dramatisch als wenn es das vorderrad wäre. das kannst du relativ gut beherrschen, verlangt aber volle konzentration.

ein kolbenfresser bahnt sich immer durch leistungsverlust und abnorme geräusche an, sobald du das merkst, kupplung ziehen und vorsichtig ausrollen und anhalten.

es kommt darauf an wie schnell du reagierst und was es für ein Motor ist, also Luft-oder Wasser gekühlt, ein oder mehr Zylinder. Auf jeden Fall solltest du schnell kuppel dann langsam die Gänge raus und ausrollen. Das war`s dann.

da iss nix mehr mit kuppeln, so schnell reagierst du gar nicht. Motor aus, das wars

0

Was möchtest Du wissen?