Motorrad Geliehen - Unfall - Versicherungsfrage

9 Antworten

???? das verstehe ich nicht. Genau aus diesen Gründen werden nie verliehen Füller, Fahrzeuge und Frauen, weil die eben nicht heile zurückkommen. Und warum bitte wird hier für eine Gefälligkeit, so ja die Frage, auch noch bezahlt? Das mag verstehen wer will. Und genau für solche Fälle leistet sich doch der ET der Kiste eine Vollkasko und wenn er die nicht hat, kennt er ja die Folgen, öffnet dann eben seine Geldbörse und gut ist, oder? Tipp: Ich höre immer wieder, daß die Bürgermeister für die Damen und Herren, die sich keine Versicherung leisten und einen Schaden haben, sammeln lassen. Somit hin zu ihm und nachfragen, ob gerade wieder so eine Aktion läuft.

Wer für Leute spendet, die geglaubt haben, eine Versicherung ist was für andere, ist selbst schuld. Das gilt für mich auch bei Feuerschäden.

0

Wenn der Ausleihkumpel die Verursachung des Schadens unter seiner Obhut anerkannt hat und lediglich eine Suche nach dem unbekannten wahrscheinlich erfolglos ausgeht, ist es an den Verleiher, die Höhe des Schadens, Ausfall, etc feststellen zu lassen und vom Ausleihkumpel zivilrechtlich einzuklagen.

Der wäre längste Zeit mein Kumpel gewesen. Ich denke ein Gespräch mit einem Anwalt wäre eventuell sinnvoll. Hat der Ausleihkumpel Rechtschutz?

Unfall mit Auto vom Freund Leitplanken Schaden bezahlen?

Habe mit dem Auto von meinem Kumpel ein Unfall gebaut Habe natürlich den Schaden am Auto bezahlen müssen und dies auch getan Jetzt kam ein schreiben vom Bauamt an meinen Kumpel (Halter des Autos) Nun hat er mir den Brief in die Hand gedrückt und ich soll für den Schaden Blechen Normalerweise zahlt doch den Schaden die Haftpflicht Versicherung des Halters oder liege ich da falsch??

...zur Frage

Wer von euch fährt Motorrad ohne Motorradhose sondern mit normaler Jeans oder normalen Hose und hatte schon mal einen Sturz?

Sturz Motorrad Bekleidung Unfall

...zur Frage

Nach Unfall Fahrzeug verkaufen und wieder repariert ankaufen. Betrug?

Hallo, Ich habe ein Motorrad mit dem ich vor ca. 3 Wochen einen Unfall hatte. Jemand ist mir hinten drauf gefahren als ich abbiegen wollte. Das Motorrad habe ich an meinen Onkel verkauft, weil ich es ausschlachten will. Aber ich hänge zu sehr an der Maschine. Also hab ich grob den Rahmen vermessen und eine Probefahrt gemacht. Die Maschine fährt spitzenklasse wie vor dem Unfall. Demnach müsste der Rahmen gut sein. Danach habe ich mir aufgeschrieben was die Ersatzteile kosten würden. Ich kam auf einen Preis von 370€ wenn ich es selbst machen würde. Während der Gutachter auf einen Preis von 1400€ kommt mit Werkstatt. Da die Maschine nur 1000€ gekostet hat, ist es ein Totalschaden. Ist es ein Betrug wenn ich mit meinem Onkel das Motorrad repariere und es ihm dann wieder abkaufe für sagen wir mal 1000€? Würde die gegnerische Versicherung bei so etwas Stress machen?

...zur Frage

Bekommt der Pferdebesitzer eine Strafe wenn ich mit seinem Pferd auf einem Turnier starte und mir etwas schlimmes passiert?

Erstmal hallo!

Ich habe ein Pflegepferd, welches meiner Reitlehrerin gehört. Eigentlich wollten wir bald auf ein Springturnier fahren, doch jetzt meint sie plötzlich, dass wenn mir etwas schlimmes passieren würde, sie mega viel Geld bezahlen müsste und sogar ihren ganzen Reitbetrieb aufgeben müsste (wenn ich Querschnittsgelähmt werden würde, falls das Pferd und ich stürzen würden). Nun will sie mir das Pferd verkaufen, da sie meinte, dass ihr das alles zu gefährlich wäre.

Meine Frage nun an euch: Wenn ich und das Pferd am Turnier stürzen würden und (gehen wir mal vom schlimmsten aus) ich würde querschnittsgelähmt werden, bekommt dann die Eigentümerin des Pferdes eine so hohe Strafe, dass sie ihren ganzen Betrieb aufgeben müsste? Bekommt der Pferdebesitzer eine Strafe wenn ich mit seinem Pferd auf einem Turnier starte und mir etwas schlimmes passiert?

Danke schonmal im voraus und ich hoffe, dass mir irgendjemand von euch helfen kann🙈

...zur Frage

Versicherungsmarktler schickt mir Rechnung obwohl kein Vertrag vorliegt. Betrug?

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

gestern Abend als ich von der Arbeit nach Hause kam, habe ich eine Rechnung von dem Versicherungsmarkler REFIT GmbH in meinem Briefkasten gefunden. Dort wurde mir eine Forderung von 1/4 jährlichen Beitrag in Höhe von 44,54€ für private Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung gestellt.

Der Verischerungsbeginn sei am diesen Monat den 18.ten und ich sei über die Baden Wüttembergische versichert.

Ich habe niemals ein Vertrag mit REFIT GmbH abgeschlossen was auch absurd ist da der Sitz von denen in Moers ist und ich in Köln lebe.

Meine Fragen:

  1. Ist es eine allgemeine Betrügermasche? Ich habe im Internet gegoogelt und dieses Unternehmen macht keinen "Scheinfirma" eindruck.

  2. Falls es sich um einen Versehen handelt, wie könnten die an meine Daten rankommen?

  3. Welchen rechtliche Schritte soll ich einleiten, wenn dieses Unternehmen sich stur stellt und die Forderungen nicht zurückzieht?

Über hilfreiche Antworten bedanke ich mich in vorraus.

...zur Frage

Unfall mit fremden Motorrad?

Ich hab mit dem Motorrad einer Freundin einen Unfall gebaut und somit einen finanziellen Totalschaden verursacht. Meine Fragen sind nun: -was muss ich zahlen, den neuwertig halte ich für relativ unwahrscheinlich da die Maschine schon 6 Jahre alt ist aber den Zeitwert könnte ich mir vorstellen und müssen Sachen wie sportauspuff etc auch ersetzt werden? -Was steht mir zu, wenn ich den Schaden beziehungsweise den Wert des kaputten Motorrads zahle, kaufe ich es sozusagen doch auf oder nicht? Die Ersatzteile wären interessant für mich steht mir dad Motorrad zu? Das Motorrad ist vollkasko versichert und es wurde mir freiwillig geliehen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?