Moped fahren ohne Radfahrern zu können?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei einem Fahrrad musst du dich gleich um 2 Dinge kümmern: 1.) treten damit das Ding nicht stehen bleibt und 2.) Gleichgewicht halten.

Bei einem Mofa musst du auch das Gleichgewicht halten, dafür fällt 1.) weg - das übernimmt der Motor. Manchmal nachdrücklicher, als einem Anfänger liebt ist - das ist also nicht unbedingt ein Vorteil, gerade bei den Anfangsversuchen.

Ein Fahrrad wiegt nur ein Bruchteil dessen, was ein Mofa auf die Waage bringt. Es ist daher erheblich leichter, dieses im Zaum zu halten. Und weiterhin ist ein Fahrrad (gerade in der Anfangsphase) wesentlich langsamer als ein Mofa - wenn es brenzlig wird, reicht ein Fuß auf den Boden meist schon aus, um schlimmeres zu vermeiden. Mit einem Mofa dagegen endet ein misslungenes Gleichgewichtskunststück wesentlich schneller auf dem Boden. Letzteres dank höherem Tempo und höherem Gewicht auch gleich mit viel mehr "aua".

Ich empfehle daher, mit dem Fahrrad anzufangen - für viele Modelle gibt's sogar Stützräder, das ist in der Anfangsphase für manchen ganz hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sneiper72
07.06.2016, 08:27

Ja da hast du Recht, aber Fahrrad fahren ist schwerer als Moped. Er könnte einfach ein paar stunden beim Fahrlehrer nehmen. Das heisst auf einen Übungsplatz, nicht im Straßenverkehr.

Denn wenn er älter ist wird er  Fahrradfahren schwerer lernen als den Umgang mit einen Moped.Also sollte er lieber Moped fahren lernen. Auf einen Übungsplatz mit Fahrlehrer!

Er kann er dann auch nur Moped fahren, ohne Fahrad erlernen zu müssen. Also nur unter den Umständen kann er sich auch nur ein Moped kaufen alles andere wäre zu gefährlich..

0

Du kannst ruhig sofort mit Moped anfangen, wenn es nicht gerade mit Kupplung und Gangschaltung ist. Am besten wäre es, wenn es keine Gänge hat, oder ne Fliehkraftschaltung. Dann kannst du dich aufs fahren konzentieren.

Solltest dich aber entsprechend schützen und auf 1-2 Stürze gefasst machen. Der Schub über den Lenker ist für Anfänger sehr ungewöhlich und braucht etwas Gewöhnung. Denn im Straßenverkehr sollte der Umgang in Fleisch und Blut sein, damit man auch in brenzligen Situationen richtig handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich finde nicht, dass Moped fahren einfacher wäre als Fahrradfahren. Da muss man kuppeln, schalten, bremsen. Das Moped ist zwar durch das höhere Gewicht etwas träger, aber wenn es mal fällt, dann auch mit mehr Nachdruck.

Gerade Anfänger haben es eher schwer, beim Langsamfahren und natürlich beim Stehenbleiben und Anfahren. Das Fahren selbst ist ja geschenkt.

Manche sind ja mit der Gleichzeitigen Bedienung etwas überfordert. Ein Fahrrad bleibt halt stehen, wenn ich nicht reintrete, beim Moped schauts anders aus, wenn ich die Kupplung nicht ziehe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beides sind Dinge, die man lernen kann. Auch unabhängig voneinander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist auf alle Fälle möglich. Ich würde dir aber empfehlen, erst einmal Fahrrad fahren zu lernen, um dein Gleichgewichtsgefühl zu trainieren. Ich denke, dass jeder beim Fahrradfahren üben schon einmal hingefallen ist, was beim Moped fahren etwas schmerzhafter und auch teurer sein dürfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist möglich,aber übe lieber erstmal Radfahreb,dass du ein Gefühl für das Gleichgewicht bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vierfarbeimer
07.06.2016, 09:27

Das Gleichgewicht zu finden ist für jedes Zweirad essentiell. Da spielt es keine Rolle ob man auf einem Fahrrad oder Motorrad übt.

0

Was möchtest Du wissen?