modulation?

3 Antworten

Was heisst den erkennen? Per gehör oder an noten? Euer musiklehrer müsste doch etwas darüber erzählt haben wenn er solch schwere aufgaben stellt!? Nach gehör bedarf es einer menge hörerfahrung, und nach noten guter kenntnisse der funktionstheorie! Ein paar hinweise:

der zentralklang (die tonika) und die anderen hauptstufen (IV & V) spielen eine wichtige Rolle. Kommen diese 3 akkorde in einem fraglichen formteil/abschnitt kaum oder gar nicht vor so wäre es ein scherz von der betreffenden tonart sprechen zu wollen.

Die Dominante bekräftigt immer eine nachfolgende tonika. Alle vorkommenden dominanten (strebeakkorde, regulär mit quintfall-auflösung im bass) durchzusehen ist ergänzend immer angesagt.

Auch tonalterationen (versetzungszeichen in melodie oder akkorden) sind indizien. Zb. hat a-moll (NM = natürlich moll!) dieselben vorzeichen wie c-dur, es müsste aber regelmässig der leitton gis auftauchen, denn das standard-moll unserer dur-moll-tonalität ist HM (harmonisch moll). Jedes versetzungszeichen entspricht einem tonalitätsausschlag, wie wenn du an einer waage "kreuz- oder be-steinchen" auf eine seite legst. Ständige "fis" in c-dur sprechen etwa für eine verschiebung nach g-, ständige "b" nach f-dur.

Und zuletzt die funktionsanalyse: tauchen (bei deutung in der vorherigen tonart) plötzlich zu viele von der tonika weiter entfernte funktionen auf dann sollte man stutzig werden!

Nimmt man nun noch die modalität (kirchentonarten) hinzu dann wird die sache endgültig komplizierter. Eine anmerkung nur dazu: "modulation" ist (ebenso wie "funktionalität" oder "kadenz") ein tonal besetzter begriff und daher nicht auf modalität anzuwenden! Man spricht hier eher von "moduswechsel" (mit ganz anderen mechanismen!) ...

Hmmm, das ist theoretisch nicht leicht zu erklären: In unserer Musikkultur sind die Stufen (einer Tonleiter) 1 (Tonika), 4 (Subdominante) und 5 (Dominante) am "wichtigsten". Das hört man relativ schnell heraus (man kann auf diese Stufen auch Dreiklänge aufbauen, das führt zu einer sogenannten Kadenz, und eine solche hört sich sehr "typisch" an. Nimmt man eine andere Tonleiter und spielt hier ebenfalls die Töne 1, 4, 5 oder die dazugehörenden Dreiklänge, so klingt es zwar "gleich" aber gleichzeitig doch "wie aus einer andern Welt". Das wäre dann sozusagen das Feeling, das man bei einer Modulation hat. Spiel Dir das ganze auf einem Instrument, am besten auf einem Klavier vor, oder lasse es Dir vorspielen, dann bekommst Du das wahrscheinlich sehr schnell ins Gefühl und dann ist es gar nicht mehr kompliziert! Ich hoffe, ich habe mich halbwegs verständlich ausgedrückt.

Man bestimmt die Akkorde, dann sucht man nach Kadenzen die die Tonarten bestimmen. Zwischen zwei Kadenzen mit unterschiedlichen Tonarten gibt es einen Umdeutungsakkord, der unterschiedliche Funktionen bzw. Stufen repräsentiert. Du kannst auch eine Software nutzen. Obtiv Octava analysiert Akkorde, Stufen und findet Modulationen.

22

ausser diatonischen gibt es auch chromatische und enharmonische modulationen, und auch rückungen. also ich weiss nicht was der fragesteller genau meint...

0

kaputte Brille,morgen Schule?!

Hallo. Heute ist mir meine Brille kaputt gegangen. Sie ist in der Mitte zerbrochen und der eine Bügel ist ab. Ich fühle mich sehr unwohl ohne Brille,deswegen werde ich auch morgen nicht ohne Brille in die Schule gehen. Nach einer Ersatzbrille habe ich auch schon geschaut, aber die sehen an mir total bescheuert aus. Morgen werde ich zum Optiker gehen,aber ich denke nicht,dass sie es so schnell reparieren können,aber in der Schule kann ich ja auch nicht so lange fehlen. Was soll ich machen und habt ihr noch einige Tipps für mich?

Vielen Dank im Vorraus.

...zur Frage

Von dem Gymnasium auf die Fos wechseln?

Die Frage steht ja schon oben. Ich würde auf eine Kunst Fos nach der 10 wechseln. Der Grund dafür ist, dass ich meine Schule und die Leute, die sie besuchen satt habe! Ich wurde gemobbt und kann einfach nicht noch 2 Jahre auf diese Schule gehen. Hat jemand Erfahrungen mit einem Wechsel auf die Fos? Und ist es so, dass sich vorerst niemand auf der Fos kennt, sprich es noch keine Cliquen gibt. Ich glaub ihr wisst was ich meine ! Vielen Dank schon mal im Vorraus! LG Franti

...zur Frage

E-Phase nach Wechsel überspringen?

Hallo,

ich besuche zur Zeit die 10. Klasse einer Schule mit G9 System in Hessen. Nun habe ich vor zum kommenden Schuljahr die Schule zu wechseln.

Die Schule bietet jedoch nur G8 an. Theoretisch müsste ich ja die 10. Klasse dort wiederholen, da diese bei G8 ja als E-Phase zählt. Ist es irgendwie möglich direkt in die Q-Phase zu wechseln? Wenn ja sind dafür Prüfungen o.ä. von Nöten?

Auf der Website des Kultusministeriums bin ich leider nicht fündig geworden.

Vielen Dank für alle Antworten schon mal im Vorraus.

...zur Frage

Kann ich durch eine Sonnebrille erkennen, ob ich geblitzt wurde?

Hallo,

ich habe Sorge, dass ich geblitzt wurde... An sich keine dramatische Tempoueberschreitung, aber da ich eine Sonnenbrille auf hatte, habe ich den Blitz nicht wahrnehmen koennen. So zumindest mein Verdacht! Stimmt das? Kann man das Blitzlicht so nicht erkennen? Vielen Dank!

...zur Frage

Dürfen Eltern die Schule aussuchen?

Ich bin 16 Jahre und will auf ein anderes Gymnasium. Meine Eltern möchten mir dies aber nicht erlauben. Dürfen Eltern bestimmen, auf welche Schule ihr Kind geht und ihm einen Wechsel sogar verbieten? Vielen Dank um hilfreiche Antworten

...zur Frage

Wenn man angst hat in die Schule zu gehen, kann man dann die Schule wechseln?

Ich habe angst in die schule zu gehen, weil ich da von manchen beleidigt werde usw. Ich fühle mich da auch nicht mehr wohl. Jetzt war ich am überlegen ob ich vielleicht die Schule wechsel. Aber kann man das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?