Mobbing was tun?

6 Antworten

Hallo Paulani2018,

viele junge Leute machen ähnliche Erfahrungen wie Du! Leider gibt es überall Personen, die darauf aus sind, anderen absichtlich zu schaden und sie auf die eine oder andere Weise zu quälen! Sie machen sich einfach nicht die Mühe, sich in die Lage eines anderen hineinzuversetzen und fragen sich auch nicht, wie sehr ihre Worte und Handlungen andere verletzen können.

Zunächst einmal die Frage: Warum gibt es überhaupt Menschen, die andere mobben? Da gibt es verschiedene Gründe. Zum Beispiel wurden manche Mobber früher selbst einmal gemobbt.

Manchmal sind es auch die schlechten Vorbilder, die Kinder zu Hause haben, wenn sie sehen, wie Eltern, ältere Geschwister oder auch andere in der Familie miteinander umgehen. Des weiteren kann auch die eigene Unsicherheit oder ein Minderwertigkeitskomplex dahinter stecken. Der Mobber spielt den Starken, um von seiner eigenen Unsicherheit abzulenken.

Wichtig ist auch zu wissen, wen sich Mobber gern als Opfer aussuchen. Das ideale Mobbingopfer ist jemand, der wenig Freunde hat und meistens allein dasteht. Auch kann ein andersartiges Aussehen, wie beispielsweise aufgrund der Hautfarbe, Religion, Nationalität oder Behinderung dem Mobbing Vorschub leisten.

Man wird auch dann schnell zum Opfer, wenn man wenig Selbstvertrauen hat. Der Mobber hat es bei solchen Personen ziemlich leicht, da sie sich meistens nicht wehren. Nun aber zum wichtigsten Punkt: Was kannst Du selbst tun, um aus der Opferrolle frei zu kommen?

Nun, wer andere mobbt, der überschreitet eindeutig Grenzen, denn schließlich ist jeder Menschen verletzbar, wenn er lästerlich oder sonst wie unwürdig behandelt wird! Einem Mobber müssen einfach Grenzen aufgezeigt werden! Außerdem kannst Du durch entsprechendes Verhalten möglicherweise bewirken, dass Du nicht weiter ein Mobbingopfer bleibst.

Versuche in kritischen Situationen z.B. gelassen zu bleiben. Wer gelassen und ruhig bleibt, auch wenn er herausgefordert wird, nimmt dem Mobber den Wind aus den Segeln. Er bietet ihm keine Angriffsfläche mehr, da dann seine Schikanen ins Leere führen.

Wenn man jedoch dem Mobber offen seine Gefühle zeigt, dann ist man ähnlich ungeschützt, wie in alter Zeit eine Stadt ohne Mauern - für jeden Feind eine leichte Beute! Wer jedoch seine Gefühle im Zaum hält, der ist für den Mobber gleichsam uneinnehmbar. Das sagt sich natürlich leichter, als es ist und erfordert eine Menge Selbstbeherrschung.

Trete den Rückzug an, wenn es gefährlich wird! Es ist immer das Beste, Situationen und Orte zu meiden, wo der Mobber ein leichtes Spiel hat. Hier gilt nicht das Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" sondern der Rückzug. Das hat nichts mit Feigheit, sondern eher mit Klugheit zu tun.

Versuche bei hartnäckigem Mobbing die Sache klarzustellen. Manchmal lässt es sich nicht vermeiden, dem Mobber gegenüberzutreten und ihm mit fester Stimme zu sagen, dass man sein Verhalten überhaupt nicht mag, dass es nicht witzig ist und es einen verletzt (so zeigst Du ihm seine Grenzen auf). Dabei ist es jedoch sehr wichtig, nicht herausfordernd oder beleidigend aufzutreten.

Suche auf jeden Fall darüber hinaus auch das Gespräch mit einem verantwortlichen Erwachsenen. Es wäre gut, ihm genau Deine Situation zu erklären und ihn um Unterstützung zu bitten. Wenn es um hartnäckiges Mobbing geht, dann solltest Du auf keinen Fall zögern, Dir schnell Hilfe und Unterstützung zu holen. Allein wird man damit in der Regel nicht fertig, allenfalls bei leichteren Formen des Mobbing.

Falls Du an Gott glaubst, mag Dich auch folgende Gedanken trösten: Gott versteht genau, was Menschen durchmachen, die gemobbt werden und sie sind ihm nicht gleichgültig. Ich fand einen Text der Bibel besonders trostreich, der sehr gefühlvoll beschreibt, dass sich Gott um die Benachteiligten und Schwachen kümmern wird:

"Denn er wird den Armen befreien, der um Hilfe ruft, Auch den Niedergedrückten und jeden, der keinen Helfer hat. Es wird ihm leid sein um den Geringen und den Armen, und die Seelen der Armen wird er retten. Von Bedrückung und von Gewalttat wird er ihre Seele erlösen, Und ihr Blut wird kostbar sein in seinen Augen "(Psalm 72:12-14). Dieses Versprechen schließt auch diejenigen ein, die von Mobbing betroffen sind.

Ich wünsche Dir, dass Du einen Weg findest, das Mobbing zu stoppen! Das geht natürlich nicht von jetzt auf gleich. Wenn Du jedoch die richtigen Maßnahmen ergreifst, sollte das Mobben allmählich nachlassen bzw. ganz aufhören.

LG Philipp

Das schlechteste ist die Augen vor der Realität zu verschließen! Mobbing ist ein Sache dir du nicht alleine kontrollieren kannst und etwas, wo man schwer was allein gegen tun kann. Stell dich der Situation, spring über deinen Schatten und vertrau dich deinen Eltern an, wenn es nicht deine Eltern sind, dann evtl eine Lehrerin oder ein Lehrer an der Schule. Wenn du das mit dir machen lässt wird es nie besser! Daran zu Grunde gehen, ist der falsche Weg und bevor das passiert, hör doch lieber auf dein Inneres und vertrau dich jemanden an, egal wie schwer das ist! Niemand wird dir da die Schuld geben und dich dafür verurteilen und wenn es so sein sollte, dann sind das Menschen die nicht in dein Leben gehören sollten!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Bitte erzähle es deinen Eltern. Und was das beleidigen, verurteilen, getuscheln und Lügen würde ich auf die Meinung anderer Scheißen. An deiner Stelle würde ich diesen versagen die über dich reden Meine Meinung Sagen.!

hi süße <3!!!

Erstmal tut mir das mega leid mit dem Mobbing. Wenn du deinen Eltern nichts erzählen willst, dann würde ich bei einer Hilfestelle anrufen...(einfach googlen, ist anonym)... du musst dich auf jedem Fall jemanden öffnen!!

Ich finde es sooo schade, dass man nicht mehr das Anziehen kann, was man will, ohne dass man verurteilt wird!! Zieh bitte diese Schuhe an und trag sie mit Stolz, du bist ein tolles Mädchen, du bist was besseres als die, die über dich reden!! Denk dir einfach immer wenn sie über dich tuscheln, dass sie ein uninteressantes Leben haben, wenn sie über deins reden!! Du bist ne Queen!!!!

Zum Schluss wollt ich dir noch sagen, dass wenns wirklich unaushaltbar wird, dann solltest du überlegen die Schule zu wechseln.

love u und ich hoffe du wirst glücklich <3

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

und sprich diese b*tches die über dich reden einfach mal an!!!!!

1

hi ich kenne so was bin sleber japaner wurde bis vor einm jahr auch gebmobt wegen meine auchn wurde deshalb derresi na ja is ja auch egal ab besten wärs du regelst das mit lerern oder schlägst mal richtig zu habe ich gemacht (habe schwarzen gürtel)