Mit wievielen Tagen/Wochen/Monaten kommt ein Fohlen zur Fohlenschau?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie bereits erwähnt hängt der erste öffentliche Auftritt eines Fohlens strak von dem Termin der Fohlenschau ab und natürlich vom Züchter. Für einen Züchter ist es natürlich viel interessanter, sein Fohlen auf einer Schau eintragen zu lassen, als bei sich auf dem Hof. Auf Schauen trifft man Züchterkollegen, potentielle Käufer und kann auch sehen, was die anderen so gezüchtet haben. Zum Glück gibt es in jedem Zuchtverband nicht nur einen fixen Termin, so dass die "Spätzünder" auch eine reelle Chance haben sich gut zu präsentieren. Was nützt es einem Züchter, einen Zwerg mit zu nehmen, der erst ein paar Tage alt ist und noch total "krummbeinig"? Vom Verletzungs- und Infektionsrisiko mal ganz abgesehen, wird ein "krummbeiniges" Fohlen sich niemals seiner Qualität entsprechend zeigen können.

Es ist tatsächlich so, dass es keine Altersvorgaben gibt, wann das Fohlen zur Schau darf. Habe mich da schon öfters mit bekannten Züchtern drüber unterhalten, auch mit einem Zuchtbeauftragten.

Das jüngste Fohlen, das mit auf einer Zuchtschau mal begegnet ist, war drei Wochen alt, aber dafür schon recht "weit"....habe ältere Fohlen gesehen, die nicht so gut entwickelt waren. Wichtig ist also nicht das Alter, sondern der Entwicklngsstand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Züchter, die ich kenne, lassen ihre Stuten normalerweise so decken, dass der errechnete Geburtstermin im März ist.

Kommen die Fohlen im Januar schon zur Welt, ist halt das Wetter noch sehr ungemütlich für das Neugeborene. Je später, desto besser das Wetter für die ersten Monate des Fohlens, was für Maifohlen oder noch spätere sprechen würde.

Allerdings werden Pferde in den meisten Zuchtverbänden immer ihrem Jahrgang zugeordnet, also ein Pferd, das am 15.05.2010 geboren wurde, wird ab dem 01.01.2012 dann als 2-jähriges Pferd bezeichnet und gewertet und wenn die Fohlen und späteren Pferde wo vorgestellt werden, haben die früher im Jahr geborenen ihren Altersgenossen einfach einen wertvollen Entwicklungsvorsprung.

Herbstfohlen tragen nicht nur lange diesen "Nachteil" mit sich, sondern haben auch schon als relativ junge Pferde ihren ersten Winter, also schwierigere Bedingungen.

Aus diesen Überlegungen ergibt sich die "goldene Mitte März" für die Frühjahrsfohlen als idealer und somit häufigster Geburtstermin. Die Fohlenschauen, sind, wie schon geschrieben wurde, meist im Juni und daher ist so 3 Monate etwa das häufigste Alter, das dort auftaucht. Je nach Zuchtverband werden aber oft alle Fohlen angenommen, die bis dahin geboren sind, also auch welche, die erst ein paar Tage alt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Plattschnacker
10.07.2011, 23:16

Noch nie habe ich ein wenige Tage altes Fohlen auf einer Fohlenschau gesehen - jedenfalls nicht bei Hannoversch gezogenen Fohlen.

0

Es hängt vom Geburtstermin des Fohlens und den Terminen der Eintragungsreise ab. Ich muß am Mittwoch, den 13. Juli zur Eintragung, da ist Chianti drei Monate alt. Für alle Fohlen welche noch kommen oder diesmal nicht teilnehmen können, gibt es im Herbst noch mal eine Eintragungsreise. www.sylkekruse.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt fohlen, die gehen mit 5 tagen zum ersten championat ... find ich persönlich nicht gut...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Plattschnacker
10.07.2011, 23:15

Falsch! Kein Züchter wird mit seiner Stute, die gerade abgefohlt hat und deren Fohlen noch sehr, sehr empfindlich gegen fremde Keimstämme ist, auf eine Schau fahren!

Der wäre ja schön blöd, das Leben seines Fohlens zu gefährden.

0

Meist 2 - 3 Monate, Fohlenschauen finden meist im Juni statt und dort wird dann der gesamte Jahrgang gezeigt, also die Fohlen sind dann zw. 2 und 5 Monaten alt, da sie zw. Januar und Mai geboren werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?