Mit welcher Persönlichkeit, ob tot oder lebendig, würdet ihr zu Abend essen, wenn ihr könntet?

16 Antworten

Arthur Schopenhauer, weil ich wissen will, ob er als Misanthrop doch recht hatte oder eben ich, weil ich mehr durch die rosarote Brille sehe + folglich sozusagen positiv denke, bemühe mich zumindest.. Dieser Schwarzseher und -maler beschäftigt mich schon seit Jahren, wahrscheinlich, weils die heutige Zeit so bringt. Alles jubelt, weil unsere Politiker nur labern, aber keine Vorbilder mehr sind (nenn mir mal bitte eine oder einen, der ohne an Knete zu denken, was drauf hat, also zB ehrenamtlich was macht..?) aber in Wirklichkeit laufen se mehr denn je griesgrämig durch die Gegend. (wenigstens in den Städten) Natürlich wüßte ich einige, die mir gefallen, aber in Sachen Flüchtlinge macht keiner was ehrenamtlich, auch die Chefin nicht... Mit dem Schopenhauer würde ich was mit Sauerkraut und Haxen essen, dazu ein Glas Weißwein und mir dann danach ein Autogramm geben lassen

Also Tote sind für gewöhnlich selten eine nette Gesellschaft bei einem Abendessen. Sie sind recht still und oftmals sehr stinkig. Da nehm ich doch mit einer lebenden Person vorlieb.

Meinem leiblichen Vater im alter von 25 jahren, weil ich gern die hintergründe verstehen würde wodurch er ja zum alkohol und nein zu seiner eigenen familie gesagt hat.

ABer vergangenheit ist vergangen ich guck nach vorn

Was möchtest Du wissen?