Mit welcher Ausrede?

3 Antworten

Die Klassenfahrt ist eine schulische Veranstaltung! Wenn er daran nicht teilnimmt, auch tageweise nicht teilnimmt, dann muss er in die Schule gehen und kann nicht in Urlaub fahren.

Dann wäre es logisch nicht mitzufahren und sich krank schreiben zu lassen

0

Kennt ihr welche?

Mit Ausnahme eines Todesfalls in der Familie oder eigener Erkrankung gibt es da eigentlich keine. 

Gar keine Ausreden. Ein vernüftiges Gespräch mit den Lehrkräften dürfte da wahrscheinlich schon reichen, das kann ich so aus Erfahrung sagen. Bei unseren Klassenfahrten war es nie ein Problem, wenn einzelne früher zurück sind, die mussten das dann halt selbst organisieren, mit dem Heimweg.

die mussten das dann halt selbst organisieren, mit dem Heimweg

.....und saßen dann am nächsten Morgen in der Parallelklasse, aber ganz bestimmt nicht im Ferienflieger.

1
@glaubeesnicht

Wir sind von Dienstag bis Samstag nach Berlin gefahren vom Raum Stuttgart aus.. Die betreffenden Klassenkameradinnen sind Freitagmorgen bzw. Mittag  zurückgereist, die die morgens los sind mit dem Auto, die mittags hatte einen Flug.

Das ganze war bereits ca. ein halbes Jahr vorher bekannt und mit den Lehrern abgesprochen. Da gab es auch eine Erklärung zur Entbindung der Aufsichtspflicht von den jeweiligen Eltern, ich kann dir allerdings nicht sagen wie's aussieht wenn dein Kumpel schon erwachsen ist.

Ansonsten mal mit dem Tutor über eine Beurlaubung reden, mit der Aussage dass der Urlaub geplant war bevor der Termin der Klassenfahrt bekannt war. Wenn der Tutor jetzt nicht ganz doof ist wird er das schon verstehen, je nach dem wie lange beurlaubt werden muss wird vielleicht auch noch ein kurzes Gespräch mit dem Rektor nötig.

0

Was möchtest Du wissen?