Mit Wasserstoffperoxid mund spüle?

7 Antworten

Eine Mundspülung mit niedrig konzentriertem Wasserstoffperoxid ist durchaus wirksam und unbedenklich. Es zerfällt bei der Anwendung in Wasser und aktiven Sauerstoff, welcher durchaus in der Lage ist, durch Oxidation Verfärbungen der Zahnoberfläche zu reduzieren, Darüber hinaus wirkt es antiseptisch und kann so zur Mundhygiene beitragen. In konzentrierter Form, beispielsweise als 30 %-ige Lösung ist es mit Vorsicht zu verwenden. Da kommt es beim Hautkontakt zu weißen Flecken die ein wenig jucken. Das geht aber nach ein paar Tagen auch wieder ohne weitere Folgen vorbei.

> Das geht aber nach ein paar Tagen auch wieder ohne weitere Folgen vorbei.

Da vermute ich mal, Du hast noch nie versucht, den Mund mit 30%-igem zu spülen ;-)

2
Von Experte Picus48 bestätigt

Sinnloses Unterfangen.

Die 1%-Lösung ist wohl nicht schädlich und wäre zur Desinfektion geeignet. Aber Zähne aufhellen geht so nicht, Du verschwendest damit nur 2% Deiner Lebenszeit :-(

Es gab schon öfter Tests von Zahn-Aufhell-Verfahren, auch von Stiftung Warentest, und die kamen durchweg zu dem Ergebnis: Die Verfahren für zu Hause bringen nicht viel. Gute Aufhellung gibt es nur beim Zahnarzt.

Weil: Die wirksamen Mittel enthalten höher konzentriertes Bleichmittel und müssen sorgfältig so aufgetragen werden, dass sie nur die Zähne und nicht das Zahnfleisch bleichen.

Woher ich das weiß:Recherche

Ich denke auch, dass die geringen Konzentrationen in Bezug auf die aufhellende Eigenschaft eher homöopatisch wirken. Aber schaden tut's ja auch nicht.

2
@Picus48

> Aber schaden tut's ja auch nicht.

Da bin ich mir absolut nicht sicher. Zum einen natürlich der sinnlos verbratene Zeitaufwand, jeden Tag 30 Minuten zu spülen. Zum anderen verändert sich die Bakterienbesiedlung des Mundes - und ich habe keine Ahnung, ob zum Besseren oder zum Schlechteren.

1

Zu viel Chemie ist nicht gut. Auch wenn es ein Geschäft ist damit zu handeln.

Zudem kommet es darauf an warum die Zähne gelblicher sind? Wenn von Natur aus so sind ist es Vererbung. Aber die Zähne können noch viel mehr mit ihrer Farbe anzeigen. Einfach Chemie drauf knallen macht den Fehler im Körper nicht besser. Ist nur was fürs eigene Auge.

Finde heraus ob es Vitaminmangel, zu hoher Zuckerkonsum, falsch Ernährung, Vererbung, ein gesundheitlicher Schaden bei Dir ist. Das werden Di die Firmen nie sagen, denn sie wollen Bleiche verkaufen, egal wie hoch der Preis für den Verbraucher.

Wasserstoffperoxid bekommst du in der Apotheke 125 ml für ein paar Euro. Wir benutzen es in der Zahnsrztpraxis zum Desinfizieren der Wurzelkanäle.

1
@mariontheresa

Wenn es unter ärztlicher Aufsicht richtig verwendet wird, ist es ja ok. Aber sich selber behandeln ohne den Grund wissen zu wollen ist nicht gut. Ein paar Euro für die Industrie, aber für den eigenen Körper auf Dauer ein Schaden. Vielleicht wäre eine bessere Ernährung ausreichend gewesen - will ja nur sagen mal soll den Grund suchen bevor man sich Chemie reinkippt.

1
Zu viel Chemie ist nicht gut.

Zu wenig Ahnung von Chemie aber auch nicht.

2

Laut CLP: ätzend, brandfördernd und mindergiftig.

Das 3-prozentige ist nicht ganz so fies.

2

Ich finde das riskant.

Was möchtest Du wissen?